Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

WA. 
Beßle holfeinifdhe Schinken, bey 
z U. Dorneman. 
einer Caffe a 14 81, f, Maffinade a 1381, In 
Broden, f. Lifjabonner Chocolade mit Gemürh aeg 61; 
für GSurajfeau u, St. Thomas Portorico in Rollen, Zus 
$ Dortorico a 24 fi, und andere Sorten Rauch» und 
Schnupfrabadfe, als: D’Etrennes, Marocco , Marines, 
t.- ODmer , Melange pour la sanıe, Mappe in Bley 
a 2081 das Dfund; achte Havannas und Domingo: Ci» 
garren; Achtes Eaude Cologne in Kiften mit 6 Gläfern 
a5mE8 $i, in Gläfern a 16 $(; Rofloker ECfüg und 
‚Sifig-Sprier in beliebigen Sebinden und bei Bouteillen, 
u den billigken Dreifen , ben 
DH. D, Kart, obere Hürfirafe Nr, 116, 
Yechten Braunfchmweiger und Gardelehner Hopfen, 
für deffen vorzüglidhe Shre wir einfebhen, liefern wir 
fortwährend in großen und Heinen Partenen zu den bils 
ligften Preifen, - 
Feldmann & Behn, Mengürafe Nr. 13, 
Yechter neuer SGardelegener Hrcpfen, billigen 
Vreifes, bey WC, Martens, Kaufderg. 
Aecchte Maryland-Zigarren, ARME 100 St, 
Sm 3. D nd L Frobire am  PUralase 
en 3. D. Be ne in der .gr. Burgfirafe 
Nr. 5: Fehr (höne hol, Sroppeldutter a Pf, 10 EL in 
halben und viertel Lepf., beffer medlenb, reiner Sagtı 
und Furtergerfien , wie auch Hafer, 
„Bey Zohann Chrifk, Klids oben der Albfrafe : 
feiner Saffe 4 Pf. 561 fein Naffinade « 13 81, f. Melis a 
12 u. I Bl, gelber Tandis a you. 11 Fl, neuer Carroliner 
Meis a7 fl, neue weiße Schmwerdtbohnen a 33 6l, feine 
Sraupena2 u. 23 01, achte Brausfchm, Cichorien a 34 fl, 
We ann „.Continent , Caffe a 5 Sl, feiner deutfcher 
Caffe 2401, feines Waizenmehl zu Badwerk a 3 fl, 
recht gutes Waizenmehl a 23 fl, gutes Noggenmehl a 
Faß 18 El, feines Serfienmehl a f i 
Tuß, Noggen, Gerflen und Hafer, zum billigfen Preife, 
N OT AnAI & Behn, hinterm Markı Nr. 5: 
fehr gute Zürländifdhe Stoppels und Speifeburter, zu 
7 und 8 ff pr. Dr, bey ganzen und halben Lepf, 
Bey WM. B, Bruhns, im Lobben hinter der Canzleo 
Dis m A Tal O OLCaE Pf. ler die 
ner Schweizer-Käfe, Parmefans und engl. Cher 
fer Käfe, Limb. Käfe, hol, Heringe a St, 2 u. 24 fl engl. 
DHeringe a St, 1361, ital, Sardellen, Frifd) eingemachte. 
Meunaugen, Sapur-Sappern in Släfern, Oliven a Df. 
ım€, ff, ZuscasDel die Flaiche 20 Bl, italien. Sifchofı 
Effens in gansen und halben Souteillen a Bout, 4 me, 
PunfdHGitronen a Dz.108l, Pomeranzen a 14 91, Citros 
" nenfafta Bout, 2 mE, englifcher Senf in 4Pfund‘ Gläferr: 
a8 8, ruß. Caviar a Df, 2 mE. (panifdhe Zwiebeln zum 
Füllen, Mallagaer /Weinırauben, Smirzatfche Feigen, 
Zopf‘Rofnen, Kratmandeln, holl. Yuftern a 100 Stu 
9 mE, und alle Sorten Früchte zu billigen Preifen. 
Gutes gepflücres Warg , billigen Preifes , ander 
rau ben der Masfähre Nr. 116, 
a ich jeßr einen Vorrath von Syegeln aTerlen 
YMrt, in Mahag. Nähmen, fertig habe, fo überlaffe id 
foldde zu einen billigen , Preife van 6 mE bis 60 mE. 
5. OD. Timm, langen Lohberg Nr. 26, 
Reue fHhmedifche Bettfiellen, in allen Grbfen, 
eG, 3. Sturm, gr, Schmiedefr, Nr. 1, 
Reiner bunter SaatıHafer, auf Strednig, 
wierfauf SR Sagen. j 
Ein Spiel Kegel von. Leder, v Sbhnli 
Größe, Rachricr in ber önigfeaße be Secob BB 
erner 
hoft, groß, Das Rahere am YfemAE ED > 
‚ bäufern, ganz nabe vor dem 
Kauf s Sefuß, 
Eine Anzahl Seidenwürmer-Cyer, 
Yılıes Sijen Fauft fortwährend 
G,'x, Sadfen, Engelswifch Nr, 21, 
Geld Anleihen, 
Zn einem großen, neu ausgebauten Haufe werden 
2000 mä, WDVOF NUF 3000 liegen, als zmwentes, ganz 
fidheres Dfandgeld gejucht, Näheres im Yddreßhaufe, 
Lotterie s Anzeigen, 
Ganze und getheilte Loufe zur ıflen Slaffe der 
6ten Lhbeker Stadt, Loiterte find’ bereits in meinen Hans 
deg; ich erfuche meine bisherigen Herren Unter, SoBeks 
teurs und andere fichere Perfonen, die eine Sokecste übers 
nehmen wollen, fih ben mir zu melden, und über die 
Bedingungen Rücfprache zu nehmen, 
Carl Friedr. ZN , HDauptcoPecteur, 
im Zefenfchen Haufe, Hürfirafe Nr. 113, 
Bun zoßten großen Hamburger Lotterie find ganze 
und getheilte Koofe zum Planpreife von 137 m& 8 fx Bo, 
{| Seneralsvorterie Gomptoir, 
Breiteftraße Nr, 33. 
Die Ziehung der 20. grofsen Hamburger Stadt. 
Lotterie ist den'8. May. Da ich nur wenige Loose 
übernommen habe, so bitte ich, mit den Aufiragen 
Carl Friedr, Printz. 
  
3u haben im 
nicht zu zögern, 
  
Zu vermiethen. 
Das Backhaus unten in der Fleiihhauerftrafe ; 
das Backhaus hinter der Canzien, weldhes gleich bezor 
DEE glei oder auf Oftern, Näheres im 
reßbaufe, 
in (höner trofner Lagerfeller in der Breiten» 
firaße, zu billiger Micrhe, auf Monate oder jahrmweife, 
Ein Gartenhaus mit einem Heinen Garten, nahe 
vor dem Mübhlenthor, für einen billigen Preis, Naher 
ges im Addrefhaufe, 
Zur Sommerluft: ein Garten mit zwen Garten: 
olflenthore; (elbiger ges 
währt eine (höne Ausficht nach dem alten bürgerlichen 
A a Näheres darüber in der Bekergrube 
1. 
$ Ein schr angenehm belegener Garten vor dem 
Burgthore, 
Sn der Befergrube Nr. 12: hinten im Hofe 
ann EN OIGE NE euerflelle und Bodenraum , für 
einzelne Leute, 210. 
Sn der Ritte der Bekergrube: eine Borfube 
und eine Hinterflube mir zweny Kammern, wie aud) ein 
Kaum und einıge trockene Böden, 
Ein Raum an der Trave Heim Wafchfiege, Nadje 
richt im Addreßhaufe. 
Sinige bequem eingerichtete Zimmer für diefen 
Sommer, nahe vor dem Mühlenthore, 
Zwen fhöne trodne Keller, davon in einem Ah 
faufendes Waffer befindet, in der Breitenfraße zwifldhen 
der Zobhannisı un) Si Dhaucrraßt belegen, Sie s 
in guter trodner Lagereller a der Kdnigkrafe 
unweit der een Kırche, zu einer bi in ietde. 
Ein Feines Nebenhaus auf dem Klingberge Neot 
zu Zobannis zur Miethe, Naberes bey 
. . * 
in od im: it oder obue Wobilien, 
auch Süden Sammer und erfdiodener plPlaRr AR 
einen einzelnen Herrn oder eine Aile Familie, 
riche in der Sdesgerfirafe Nr. 10, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.