Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

SEE ZERLEGEN NN 
Nach Neval: 
9, MM. Kaltin, mit dem Schiffe Johanna Carolina, 
mir dem erfien, Näheres ben 
Rroft & Comp. 
G6. 3. 
SZürg. Friedr. Wohlers, das Schiff Wilhelm Tell, wird 
zu allereı ft abgehen und bey Berlug der Fracht feinen 
vor fich laffen. Näheres bey 
3. DO. Peterfen, 
Simon Stahl, das Schiff Yan und Biene, mir tom 
erfien, 
f Nah Lichan: 
Qdam Giur. Möller, Mıhrend das Schiff Johanna Dos 
rothea, geher zuern ab, aum fo ficherer, Da er aus 
dem Lande befrachier if. Näheres ben 
SG. 5. Kroff & Comp. 
oh. Chrif, Elansfen, führend das Schiff die Erndre, 
mird zu allererfi dahin abgehen und feinen vor ich 
Cagfen. Näheres ben S. D. Veserfen. 
Sob, Georg Beidfeldt, das Chalup- Schiff UArnoid von 
MWinkelricd,_fogelt in der Mitte der nach ken Woche den 
Beriuf der Fracht dahin ab. N 
Soh. Zacob Niemann, das Schiff zwey Brüder, wird 
in Zeit von 8 Tagen ohne Yufenıhalt von hier gehen, 
Näheres ben . 3, DH, Pererfeu, 
Nach Königsberg: 
Hans Friedrich Geslien, das Schiff Friederica Marta , 
wird ohne Yufenrhakt von hier gehen und Feinen vor 
fi laffen. Nachricht ben 
  
Fr D. Veterfen. 
Nach Memel: 
Ehrif, Nathgens, das Schiff der Berfuch, wird zuerßi 
dahin abgehen. Näheres bey 
DH, Veterfen, 
Soh. Hinr, Havemann, das Schiff Anna, wird 3u ale 
fererft dahin abgehen, Näheres ben 
S, DH, Veterfen, 
bia$ Hinrich ehr N ALENE inen Schiffe & 
( n Aargau, mir dem Fleinen e Qeos 
en u allererf, US en Berluß der Fracht Feinen 
vor fh. . 
Herm, Hinr, Strider, das Schiff Jupiter, wird zus 
erft abgehen und feinen vor fich (affen. 
Nach Stettin: 
Heint, Friedr. Meesie, das Schiff der junge.Hermann, 
in Eurzer Zeit, , &, Sroß & Comp. 
Nach Stokholm 
3. 3. Süntber, mit dem Schiffe Hınrid Sohn, wird 
in Zeit von 3 Wochen ohne Aufenthalt von hier gehen 
und die Güter für billige Zracht mitnehmen. Nähere 
Nachricht ben 3. DD, Pererfen, 
Nah Copenhagen: 
SD Mn Dede, ED ARDED SD Ni junge Lars, wird 
1, rg abgehen. eres Den 
SE AA08 S.E.Kı0ß & Comp. 
Nach Flensburg: 
Sacob Zdomlen, Fb eg SD der Schley, wird 
N. er 
ebefiens abfege| R 0. 5: Sr & Camp 
Nah Sonderburg: 
S. Miang, mit dem Schiffe die Hoffnung, in ganz Furı 
zer Zeit. 3, D. Pererfen, 
Nach Sonderburg und Apenrade: 
\Y. S, Berg, das Schiff Kofendaum , wird in Kurzer 
Zeit abgehen, Näheres ben S, OD. Peserfen, 
Nach Stralfund, Wolklgaft und 
Sreitswald 
wird in Furzer Zeit Schiffsgelegenheit Fommen, wenn 
Jänglidje Güter für eın Heines Fahrzeug fins 
en, ODER Dep SG. S,Sroßi & Comp. 
0 Nach Kiel: 
30). Phil, Damlos, führend das Schiff Mugulez 
wird in Furzer Zeit abfegeln. ME bey f 
.D, Peterfen. 
„Nach Wigmar: . 
3. 6, Maaf, führend das Schiff Kuno, wird in gank 
furzer Zeit von hier gehen, — Da Schfr. 3. 3. Rarı 
fen ın Wismar nach Stodholm im Yaden legt, und 
in Zeit von 3 Wochen abzugehen gedenkt, fo werden 
bie refp, Herren Kaufleute erfucht, die dahin beflımms 
sen Güter ben Schfr, Wnas nad Wısmar zu verladen, 
Nachricht bey 3, HD, Pererten, 
Mhgegargene Schiffer : 
Den 24, Febr. : Folfter nach Faadurg,. 
Din 258en; Damios$ nach Heiligenhaven, 
Den 27iten: Pautfen nad) Kaaburg, 
DBermiyfchte Anzeigen. 
En Brodfare und Gewicht 
k ir den Monat Marz. 
Ein DoppelrfchillingStrumpf fol wägen 15 Loth ız At, 
Ein ı Schilling dio 5 5 # 7 — 25— 
Ein ı Schilling langes fein Brote 
Sin DES EUNdES in Brodit ss 12 — FA 
in doppe yillinge Semmel 15 — 13— 
Ein ı Soiling dio” # 4,24 > 
Ein 6 Pfenning dito ı tt € 3 
Ein 3 Pfenning diro 8 4 1 — 33— 
Ein Hausbacken Brodt von 8 Pf. Foflet 10 Schill, 
Ein dito zu } Schill, wiegt 2 Yfund 13 Loth. 
Züberf an der Wette den 27, Februar 1818. 
De BETON 
er bevorfiehende Bau der alten Kanzeley bringt 
e8 mit fi, daß die Einfahrt oben der Fleifchhaueriraße 
auf den Murtenkirhhof vom 1, Diarz an Kuf einige 
Zeit gefperrt wird. 
Ders und Vorficher der St, Martenkirhe, 
Mittw._d, 4. Marz Füllh, 6} Uhr. ie 
2 Gr. Tafel] 9 re = PET: Res 
Sechster und Teizter Winter - Ball bey Herrn 
Ebbe, Dienstag den 3. März, Anfang präc, 7 Uhr, 
Von heute an ist das König]. Dünische Con. 
sulat-Burean des Morgens von 10 bis 12, und des 
Nachmittags von 2 bis 5, nicht wie früher von 3 
bis 4 Uhr, alle Werktage für Expeditionen offen, 
Ausser dieser Zeit kann nichts angerommen werden, 
Lübeck den 25. Februar 1818. 
W. Platzmann, 
König]. Danischer Consul, 
Den Empfang von Ort,ms 6., wegen einer gut 
gelungenen Expedition, befcheinizen dankdarlich. 
P- tt. Borfi-her des Sr. Annen 
Armen und Werkhaufes, 
Nachricht für die Iuterr-Yenten der hiefigen 
Penfious : Anftalt. 
, Weun man, von nicht Löblihen Bewegaründen 
getrieben, nicht nur früher fchon fıdh Miıttel bediente, 
Die Anftalt, fo wie deren Gefchäfteführung im Publikum 
verdächtig zu machen, fondern audh neuerdings Docus 
mente vorzUzeigen fucht, um Ddiefem Gefagten noch mehr 
Gewicht zu verfhaften; fo Feht Unterzeichnete fıd) vers 
Anlaht hiedurch zu erklären: daß eın neuercs, in Gegenz 
wart zweyer Depurirten aufgenommencs, Document hıns 
JÄnglich das Gegentheil von dem beweift, mas man fo gerne 
Neigung hätte dem Gefhäftsführer aufzublrden, wovon 
fi ein jeder durch das , im Comtoir der Anftalt nieder» 
gelegte Driginal zu überzeugen im Stande if. 
Die Direckion,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.