Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

  
5 
5) einem Gebäude, worin ein Pferdes und Holufial, 
Federvich. uud Taubenhaus, ingleihen ein Warchhauss 
6) einem Diebkoben am Wafer; . 
7) einem großen, mitt Dielen der vorzüglichfien Sers 
ten Fruchrbäumen beferen, mis befonders Ihdnen Blus 
men und Gemächzen verfebenen, mis bubichen Partien 
und einer aejhmadvollen Hütte verziersen, aud) zum 
Gemüfebau eingerichteten, cima 459 Schritte langen 
Garten, an (EEE Beute cin gepflajistter Sahrmeg zum 
ofe hinauf führt. N 
"Die ganze Befkung ik aufs befiz mir Planen und 
taleren befriedigt. Sämmitlirhe Gebäude find dauers 
bafı gebauer, und, fo miz die Sadbrıt,Gerächfchatren, 
in volfommenem Zußande ungerhafren, Die herrfchafe‘ 
Hiche Aohnung if fehr bequem, und gewährt wegen 
ihrer nahen Yaze an dem breiten Strome, der gegenüber 
Htegenden frucdibaren Anböben von Warly und deffen 
Ruchbarfhaften, einen angenehmen Aufenthalt, Die 
ben Berkauf zu machenden Bedınaungen find zu crs 
führen bey 6, 3. Wendt, 
Kauf: ober Mieth: Antrag. . 
Ein großes Handlungsbhaus oben in der Dlxs 
fraße Nr. 118, unter fehr bılliger Vediagung. Das 
Nähere hierüber in der GlofkengwFerfiraße Nr. 6, 
Das, bıs jegr vom Herrn Firgau bewehnte Haus 
in der untern Zohannisffraße. Die unzere Erase ıf for 
gleidy — und das ganze Haus 4 Wochen nach Opera 
zu beziehen. 
Sin Haus in der Marliggrube, worin Semürz: 
und Wernhandlung grtrieben worden, und woben die 
Kruggerechriigkeir, unter billigen Bedingungen, 
Gin Haus in der großen Burgfitase, mit vielen 
modernen heizbaren Zimmern, Seller und Räumen, zur 
Handlung und Wırrhfehafi ieht gelegen, für einen dilis 
gen Dreie, Huch tft dey dem Haufe dıe Hdckeren-Wes 
rechtigkeit, 
Ein nahe an der Stadt vor dem Mühlenthor bez 
fegenes Gartenhaus , morın früher eine Wirrhfchaft ges 
führt, und moben eine gure verdeckte Wegelbahn, großer 
Küchengarren und alle mdglıdde Seauemkıchkeiten fich 
befinden; zu bevorftendem Oflern, Nähere Machricht 
ben 3, € Meiinolf, Dankwärzsgrube Nr, 49 
Pacht: Sefuch. 
Vachtungen im Ybjhen, Vauenburgifhen, Eus 
tinfdhen und Holfeinfhen werden gefucht, Das Nas 
bere im Addreßhaufe, 
Schiffs: Berkauf, 
Ein neue&, mir ANem mobl verfehenes und fach 
gehundes Galltas ı Schiff, von Eichenho's, etwa 70 
Yaften groß. Näheres ben den Schiffs Clarirern 
SG. 5. Zroft & Comp, 
Gin 2jäbhrige®, ftarf gebaueres , eichenes Schiff, 
yon 405 Preuß, Commerz Lalen groß, if zu verkaufen, 
Näheres ben ‚ 5. Stoft & Comp. 
Ein Schiff, 20 (here Lafen groß. Näheres 
SS. E. Kroft & Comp. 
Ein fehr cutes Ballaflboor, mit Invenrarium. 
Mäheres beam Herın Haffe, vor dem SZurgehor auf 
(NL 
Das Galliagfchif Adolph, 24 danifhe Commerzs 
Hafen groß, mir gurem Zuventarium, if unter der Hand 
zu verlaufen Das Schiff ik von Capt, £. Meißerling 
von Kıel anhero gebracht, Näheres bev 
. . $. rofl & Comp. 
Eine gegenwärtig auf der Trave liegende Galleaffe, 
24 Commerzlaften groß, in gutem Stande, Näheres 
im Qddrefhaufe, 
  
Verkauf von Waaren. 
Bon den beliebten Medaillen auf die Neformatien 
Luthers haben mır eine neue Sendung erhalten , fo mwıe 
aud) neue Zambourin » und ZapıfjeriesSeide, und 
{dmwarıc Nlhfeide In verihtedenen Sorten und befler 
Qualuär, Yademıg & Comp., Hegfergrube Nr. 11, 
Sch habe diefer Tage dren achr Wiener Claviers 
Snfirumente, ein Yıanotorte in Tafeliorm, mit 2 Ber: 
Änderungen , und zwey dergleichen in Allıse!form, mit 
6 angenehmen Veränderungen, von beften Meikern in 
Bien verfertige, enipfangen, und empfehle mich damit 
unter Zufcherung der billigen Yretje, [0 wie mit meis 
nen noch übrigen Wobilten befiens. 
„305. Cudewig Kichter, 
Befle enz!, Steinkohlen find zu haben aus dem 
Kaum ben A. Horneman, 
Wang frifchen gotländif-hen Kait verlaufen aus 
dem Kaum zu den bıllıgilen Preisen 
Feldmann & Behn, Mengfirafe Nr, 13, 
Bon dem zuiezt angefoninıen 
Sotländiichen Kalt verkauft aus dem N 
Kgfien Preise a. 
an der Trave ben der 3 
Ben Feldmann & Bedn Henserm Warkte Nr. 5: 
hellgelder Sıreujucer a Dr, 75 El; feine Perlgraitpen a 
5u. 6 61, Cavoliner Neisa 7 51, weiler Sago a8 fl, 
acht Chief, Soya a4 mi die Bouteile, bee frifche 
Champignons und Spikniurcheln, grüner und weißer 
Schmweizerfäfe, feste holk, Nobm, und Eidammer Süfe, 
fehr (chöne neue Gappern, Diiven und Anchovis , wie 
aud) alle fonftige Gemürk ı und Aaı bes Wanren, In bejer 
Güte und zu den billioßen Yreiten. 
_ Schöne Daunen und daunenreiche Bettfedern 
a Üf. 18 Sl; die Übrigen feineren Sorsen zu den billige 
Yen Vreifen, in der Sr, Annenfiraße Nr. 24. 
Gute Xdnigsberger graue Erbfen , bey 
x . 9. S. Holm, Engelswifd) Nr.22, 
Feiner Cafıe a 14 91, f. Maffinave a 13 fl, Im 
Broden, k Yifjabonner Chocolade mir Semürza 24 615 
fein Curaffeau u, St. Zhomas Portorico in Rollen, Zus 
fius Dorrorico a 24 fl, und andere Sorten Rauch: und 
Schnupfiabacfe, als: I’Erırennes, Marocco , Marins, 
Sr, Dmer , Welange pour la sant6, Mappe in Bley 
a 206 daß Pfund; achte Havannas und Domingo: Ci» 
garren; äcdhtes Eau de Cologne in Kiffen mit 6 Gläfern 
a5mE8 fl, in Släfern a 16 81; Nofloer Sffig und 
Efüg-Sprier In beltebigen Sebinden und bei Bouteillen, 
zu den VEN 88 bete. BEME 
„ D. Kar, obere Hürfraße Nr. 116. 
Sf Dee Raffinade a Pf. 1361, f, mittel 
Dito az fl, f,f. Delis a ur BL in Broden, f, reinfchmets 
Fender Caffe a 15 u. 16fl, hellbr. Candis a 10.4, 11 ll 
f. dıfer Syrop a 5 fl, Carol, Neis a7 u. 8 Ei, ordin. 
dieo a4uU, j El, neue franz. Pflaumen a 35 81, alte dito 
a 15 Und 2 Bl, harte Verersb, Seife a 73 Bi hen halben 
%$pfd., aud) ferze gelbe Speifes und frijhe Tifchbutter 
a 10, 9 und 8 N Ne, Be 
. 9. Yuetgens, Bedergrube Nr, 23. 
YWechten Braunfchmeiger und Gardelehner Doptem, 
für deffen vorzügliche Ghre wir einfieben, liefern wir 
ti Dee in großen und FHeinen Darteyen zu den bils 
igften Preifen, 
Feldınann & Behn, Mengfrafe Nr, 13, 
Bey D. Usmuß an der Trave, Fifhkraßen:Seke 
Nr. 74: ale Sorren Hanf und Flachs Hanfı und Flachss 
Hede, Flensburger Klinker, Florrbolz, karte Matten, 
und beffe Speife, Zwiebeln, biligken Dreifes, 
29 WM, 3, Brubnes, im Lobdben hinter der enilen 
Mr. 19: Parmefan-, engl, Chefter Käfe und Limb. Mäfe, 
hol. Deringe a St, 2 iu 24 Bl, engl.Deringe a St. 1301, 
  
     
   
unfeafe Nr, 68. 
  
     
   
  
  
  
   
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.