Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

  
Nuszug aus den {fın Lübecker Stadihaufe 
angefchlagenen auswärtigen Vorladuugen: 
Procl, pracc], yubl. vom Sönigl. Holt. Oberge) 
richte am z:en d, ©, über die den Sraflich Stollberg 
fchen Erben augefallenen, der weıland Seheihnmerächin 
Gräfin Chrifung Charlotın Friederica zu Stollberg 
ecb. Grünn zu Cafe ll zußfiändig gewefenen £ Antheile 
des Adelichen Guts NMeueudorf, c term. ı2 Wochen, 
Procl, praecl. publ. vom Königl, Holft. Dbers 
gerichte zu Siickkadr am 5. DOcsober d, Z., das von 
dem Land fagfen Sehaun Wiln:s an den Lieutenent Evuard 
von Ewald verkaufte adellche Sur Sophienhor betreffend, 
cum, term. 6 Und ı2 Wochen. 
Fideicommigfarifche Dispofition des verfiotbenen 
Landfafien, Herrn Hinrıd von Numohr auf 
DBothik mp; publıcırr vom Kdnigl, Holfemifchen Dbers 
gericht zu SHckjiade aın 7. ©ept, d. 3. 
Proc, praec! publ, vom Konigl, Holt, Dbers 
gerichte zu Slkdfigdr am 7. Sept, d, 3, über die Vers 
Jagenfchaft des verfiorbenen Landjagen HYeirn Hinrich 
von humohr auf Deshkump, cum tem. 6 Und I2 
Wochen, 
Procl, praec!, publ, vom Königl. Holft. Dbers 
gerichte iu Gl fadr anı 8, Sepr. d, BZ. über das dem 
Yandfaffen, Harn Yudwvıg Warrhiag Scheel 
geh ilyge Sy: Zesooif cum pert., cum Lerm. 6 und 
12 Wochen. 
  
  
  
  
Yuciion, 
Um Montag den drenkigken November diefes 
Sahr$, Vormittags zehn Ubr, jolien die zu dem Nach 
las des zn Schwartau verflorbenen Albrechr Seachun 
Ecetard gehörenden deyden Wohnhäufer nebit 
Don denen das cine an der HYaupifiraße zu Zchr 
das anvere ın der fogenanuren Meuenliraße d 
legen , und zwar jedes insbe/ondere, d{fentlich den Weirfs 
bistenden auf hiefigem Yınıhaufe verkauft werden, 
S 
    
  
Die Kaufbedingungen Fdnnen acht Tage ante torm!- 
znm licitaiionis auf biefigem Amrhaufe und hen dem 
curator hereditatis, dem Advocaren Sattler zu ls 
bed, eingejehen werden, 
Schwarratt, den 24ken Ditsber 1312, 
Graf Rangau, 
Deamter, 
Da von dem Königl, Mmthaufe zu Zraven hal 
ein abermaliger Berkauf der im Coucurs Yich befintens 
den Halbın Hufe Les zu LS teensrade ım Amte Nethwiya) 
verflorbenen Hans Hinridy Buck verfügt worden, fo 
wiro Termin zu diefen Berkguf auf den 26. November 
d. S., wird feon der Donaerflaa nıch dem 26fen Sonn: 
tage Zriniratis, angefegt und Fnnen die Liebhaber fh 
am benannıen Tage, des Bormittaus In Uhr, on Ort 
und Stelleemfinden, und die dem Ber kaufe zum Grunde 
gelegt werdenden Bedıngungen acht Tage ante terminum 
hiefe!bft eingefehen werden. 
Königl, Yımtfiude zu Nethwifch den 26, Der. 1812, 
MY. Niclfen. 
Dekanntmachung 
in Betreff der Fifcherey: Verpachtung 
in dem Yınte Satin, 
Un dem 14. Nov. diefes Zahres, oder dem Sonns 
Abend nach dem 24ften Sonntage Zrinitatis, DVormurtags 
zo hr, fol die Sıfcheren ın den (Anm: lichen Landjeen 
des Ymıs Euun, von AYayrag 1513 bis dahin 18197 
alfo auf fechs Sabre, in der Hoch ürfilichen Keutekams 
mer biefelbjz, unter den, 3 Wodjen vor dem genanuren 
Yicirarions ss Termine ben dem Kammer, Sccreiatiure 
biefelbft zur infpicirenden Bedingungen, in bfiemulicher 
Yiclrarion an den Mehrfibierenden verpachter werden. 
Yus der Hochfürßliden Rınrekanumer zu Eutin den 
ı3tcH Detober 1812, 
£. N. Srh. v, Malyahn; 
Thiele, Hofmeifter, 
  
Amvendung der Eichenblätter bey der Gerberen, nedft Angabe mehrerer Surrogate 
Tür die Gerberey. 
(Befdluß.) 
(M, f, das 750 St, diefer Anzeigen.) 
4. Die Tormentilmurzel, Slutwurzel, Ruhr 
wurz, Nohrwurz, Nubıkraur, Feigmerzenkraun, Mochs 
Wars, vorher SEnzel, rothe Heilmuig, Nadelnwurz, 
@udenfnocar traut (Tormendlla erecta Linn) die ia 
trodfmn Wi ern häufig gefun.en wırd, if b fomcrg 
Nugvar, Die gemalenen Zormenrillwurseln find ın tb: 
rer gerbenden Wirkung beunahe fünımal frürfer, 
ats diefe Wirkung In der Cichenzinde ıft. Min eine 
Nindshaur von 45 Yrund iohyabr zu machen, find 
280 Drund S/chenlohe erforditlich, dagesen aber nur 
60 Pfund Lormentsklmurzel, und zeichen fi nody 
ürer dus die damar gege. bren Adurte durch eine anses 
nchme röchl.che Farbe aus Hermbfitdt (ieß Lie tredes 
nen Zu rment Umurzein gröblich ze: Kofen, dasır Eals 
tem Woffer völlig extrabiren. Zchn Pfund diefer Mur, 
zein lirferten 50 Berliner ueaaß oder Lust zu 36 Uns 
Zen (4oz Wieusr „Kans) Akfigen Errracst, welche unter 
einander yemeng( Murden fo day in jesen) Wang ver 
SFlüfigkeis ven gerbenden Sroff von s Pfund oder 4 Lorch 
  
  
   
EN 
Aurzel enthalten mar. Mit diefer Ertraction wurde 
ein Kalbfell urd eine Ochfenhaut gegerbt. Das Kalbs 
fell war in 6 Tagen, die Ochfenhaus aber in 24 Lagen 
vbllig gahr. 
Ein 16de8 Pfund der trockenen Haut hatte ben diefer 
Yrbeit ven ge: benden Stoff von 17 Pfund Tormentills 
murzcl verfd, fuck. 
Die befie Zeit, die Tormentilwurzel zu graben, if 
der Frühling. 
5. Die Natterwurzelpflanze, Schlangenwurs 
gel, VBivermurzel, Drachenmurz, € hlangenfrau:, & Anfes 
wainprer (Polygonum bistorta Linn.) mird dberaus 
höufig auf Wiefen gefunden, und treıbr in etwas reiten 
Dden viele und arcße Wurzeln, Sıe 1fr fihH (owohl 
durch Wurzeln als durch Saqmen nit Leichte: "ınbe 
Bart vermehren. Die Wurzel, melche nebit den Bläts 
Kern das Gerbematerial ausmacht, if Daumensdick, vers 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.