Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

  
Mh 
Ahrens nee 
e de 70 aus. 
ALS CU HM 
    
     
  
Angelique Elifaher 
Voffen, eit decedie Ic 10} Jar 
Von fais Pannonce 4 Les 
nom et en num de mes cı k 
George Chretien Lenfchanu, 
“bean-fls de Ju defunte 
   
Le 19 Janvier cf d co d’une confomption, 
ma femme, Angeligue Catch, KR ickermann 
nce Kisner, ägee de 44 ans. Je fais ceite annonce 
ä mes parents el ä mes amis. $ 
J. 5. Rickermann, 
  
Ma © femme, Catherine Marie nee 
Wirch, elt d se aux fnites d’um accouchement 
aualhenrenux, d € de 45 aus. Elle emporte Jes re- 
grets de nos huzit eulants et les miens. 
" F. G. Launckau, peignier, 
     
  
  
  
Personnes, qui vont se marier et qui sont 
publices pour la premicre Cois, 
dimanche le 19 Jan 
Jean Guard Brandt, capitaine de 
natif de Lubeck, €. Holalic Jeannette Engellen 
a Olftende, F 
Matchien Michel Stnhff, batelier, demenrant fur la 
Trave, et Aune Catherine Weliphähling, 
   
     
  
vun 8 OMiende, 
     
  
at. 
nger, Etant an Cut du 
et de 
er un 
commerce d’ich 
Personnes , qui s’offı 
      
  
  
   
  
  
    
emönt dans 07 
a LFOUVET4 (109 TEI 
büxyean des afiches. 
Une uonrrice jouifınt d’une bonne kınte, 
Sadresser 4 Mr, Keyer 4 la tuilerie hors de la purte 
Muhlenthox, 
„Une nonrrice qui elt d’une bonne fante, ct 
qui entreroat son fervice fur le champ. 
     
Personnes que P’on demande, 
Une Alle, ani far he faire Ja cnifne, pour en- 
trer fon e für le champ. 
x. Un- Klie, munie d onnes attestations pourra 
anflitöt dire cngagie, adreffer au bureau des 
afüches, - 
‚On cherche ane nourrice de bonne sante, ct 
On preferervit une personne de la campagne, 
vr 
    
     
   
Ss 
Elets perdus. 
. ©» a perdu le 17 de ce mois une petite chienne 
noire de race mops, res peu marquee de blanc au 
poitrail et de gris an: pattes. On promet une r6- 
compense ä 1a personne qui la rapporteroit ou qui 
iudiquevoit Vendroit ou elle est. S’adresser au r6- 
dacteur, 
Averlissemens divers, 
Notification. 
$ L’adminifiration de l’hospice des pauvres pre- 
vient le public, qu'au deces d’une perlonne de re- 
marque, il Iui aete envoy& cent marcs pour les 
pauvres de cot hospice, 
  
Mm 19ten d. MM, entfchlief zu einem beffern Ers 
z ifaberh Mbren$ Wne., geb. 
heit, im 76ften Lebens: 
oe! Solches mache tch 
n für mich und meine 
  
  
  
  
   
  
r biemit betanst. 
Sarg. Chr. Lenfchau, als Schwiegerfohn, 
Yın 19, d. MR. farb mein gute Ehefrau, Engel 
Cathur. Nıdermann geb, Kigner, nad) einer 
6monatlichen Kranfheit ar der Yussehrung, im 4züen 
Sahre ihı erg, Diefen für mich traurigen Derluft 
mache meinen und Ihren Beewandien und Freunden 
bekannt. ob. Friedr. Nidermann. 
Acht Tage nach der Entbindung von einem t0dten 
Finde, farb meine SGatzinn, Carhar, Maria geb, 
QWieh, Gt gsfien Lebensjahre, Adır Kinder beweinen 
anır mur den großen Berluft einer guten Stau und ut: 
ter. Solches mache meinen Verwandten und STeunten 
befannt, Friede, Wilh. Landau, 
Kammmacher, 
   
   
  
Zur Werehelihung find zum erftenmal aufgeboten 
am Sonntag den 19, Zan.: 
oh, Getth. Brandt, ShifsCapitain in Oflende, aus 
yübert gebürtig, und Nojalje Johanna Engelfen, in 
Dftende. 
Mantd. Michael € hf, Srecknixfahrer, an der Traye 
wohnhaft, und Anna Carh, Weffähling, 
  
Perfonen, die ich anbieten, 
Fin ausmwärtiger junger Menfch, von henetten 
Eltern, der in der franzbjülchen Sprache ganz fertig if 
in der englifchen Sprache, und im Buchhalten gute 
Fortfchritte gemacht, münfcht hier an ein gutes Com; 
rojr_ als Yehrlıng engagiıt zu werden, Das Nähere ft 
im Yddreßhaufe zu Crfvagen. . 
me gefunde ugamme auf die erfic Milch, 
gleich, Zu erfragen ben Rener auf dem Ziegeihofe vor 
dem Mühlenthoze, 
aure gefunde Sdnganıme , auf die erfte 
dA). 
  
  
  
   
  
  
  
     
  
€ 
Milch, 
Nachricht im Adovefhaufe. 
  
perfjonen, Die verlangt werben, 
Ein Mädchen, das in der Küche erfahren if und 
gleich ihren Dienfi anıteten Fann, . 
Ein Folgemädchen, ımze guten Zeugnitmen vers 
fehen, das ihren Dienft gleich antreten Eann, 
Eine gefunde Sähgamme, auf die erfge Milch, 
an Lichfien von Lande, 
Werlohzne Sachen, 
Yın 17. d. M. it eine Feine fehwarze Mop8s 
Hündin verloren; fie if an einem weißen Fleck vor der 
DBruß und grauen Fügen Fenntlich, Der Kinder oder 
MNRachweifer wird gebeten, fıch im Yddrebhaufe zu mels 
den, und erhält cine Belohnung, 
N 
  
DVermifchte Anzeigen, 
Bekanntmachung, 
Bey Präfidio der Armen Anfialt find eingegan‘ 
gen ; 100 m& Cour, aus einem angefehenen Disrd 
haufe,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.