Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

du matin, d’ume 
de 2 ans 0) mois et 
ÖL nous communi- 
  
   
Personnes que Ton demande, 
On desire poar le ıorme prochain, on meme 
ront de suite une fille douce et de bonnes mocurs, 
he coudro, hlanchir, repasser et fire un peu 
de cuisine; un dunnera de bons gages, 
Une famille noble‘ voudroit trouver une fille 
je chambre et u ryante pour les enfans, On est 
prie de s’addresser & l’ödiceur de cos avis. . 
On cherche dans un petit ondroit de ”’Holsace 
une menagere , | at plus jeune ct munic de bons 
attestats. S’adresser rue Klingenberg No. Zı1. 
       
  
     
  
am Nerbenfleber und an Kekmnfen, in einen Alter von 
2 Yahr 9 Monat 1220004. Soldhen für ung fcdmerzs 
hajren Beriuß machen wir unfern Berwandten undSreuns 
den hiemit bekannt, ; 
Deter. Friedr, Nahlg. 
Catbh. 27agdal, geb. Winter. 
° Perfonen, die verlangt werden. 
„Dur fechten Zeit oder auch gleich, ein filles 
Mädchen von guten Sitten, weiche nähen , warden 
und plärten kann, und in der Küche nicht unerfahren 
if; für einen guten Xohn, ' 
Cine KXammerjungfer und ein Kindermadchen 
werden bey einer adelichen Herrichaft geflucht, Wer 
hiezu Luft hat, melde fich im Adreßhaufe, 
„ Sneinem Eeinen Orte in Holfein: eine Dauthäls 
terinn, von gefertenı Ylrer und mir guten Zeugniffen 
verfehen, Näheres am Klingberg Nr, SL. 
  
5 
Avertissemens divers, 
Notihcation. 
La cote - part pour la retribution des depenses 
des logemens pour la semaine du 5 au ıı Janvier 
revicut 4 trois marcs et huit schellings, 
Lubec le 11 Janvier 4312. 
Commission des logemens, 
Mon beau - f61s My. 
s’erant assoc moi dd 
ı Janvier de cetie annde, jt 
ci, que ce n AM 
so1s N firma 
  
  
  
   
   
e 
de nous desormais 
At et Comp. 
ucıri Stolterfoht, 
Notre fand 2 f bfiftee depnis 
ılns de 50 ans fous Ia raifon de Gaedertiz et Wildte 
ınck vient V’expirey avec cc jour, Nous ne nons (er- 
virons donc plus de Ja dite raıfon, que pour la Kiquie 
dation des alfaires non finies, 
Lubeck le 31 Decembre 1811, 
George Henri Gacdertz. 
Charles G6o!froi Wildtfanck, 
nr Le bnreau de Monfienr Mure, Receveur par- 
tienlier de Parrondiffement de Lubesk, elt actuelle- 
ment rue Königlirafse Nr. 779 
  
  
       
  
  
  
    
Plusieurs proprictairs de cette ville desirant 
se defaire de diflerens meubles par vente publique 
et a P’enchere, Pun previent par le moyen des afliches 
les personnes, qui desireroijent vendre et & qui il 
manqueroit dy focale pour ces ventes, de vouloir 
bien s’adresser rue Mußlensıralte No. 763. 
————— 
Le soussign6 prevenant Je publie d’&tre charg6 
par Mr. Borchers.& distribuer ä l’avenir le Jaurnal 
intitule. Privilegitte Unterhaltungsblätter, invite 
tous les interresses de co Journal, aussi agröable 
qu'instruciif, a payer lajprenumeration de trois mois, 
‚-K. S, Spilhaus, 
Cehui, qui vondroit se faire engager comme 
remplagant d’in conserit, peut s’adresser 4 No, 578 
Dankwärtsgrube, I) Caut qu"lait zu-dessousde 25ans 
et au dessus de 50 ans, 
„On deßhre trover un remplagant pour un CON- 
scrit. Celui qui vondrait Pengager comme tel, et 
Wermifchte Anzeigen, 
DBekanntimnachung. 
Die Quote zum Erfapß der Einquartierungss 
Koften in der Woche vom 5. bis 11, Januar Fommt 
auf drey Mark acht Schilling zu fehen, 
Lübeck den 11. Ban, ISI2. . 
Einquartierungs$ s Comminfion. 
Da mein Schwiegerfohn Herr Casp. Diedr. 
Stolterfoht feit dem 1. Zanunr d. I, al$ Associe in 
meine Handlung getreten ift; fo zeige ich hiemit an, 
daß dieje Handlung Finftig von ung unter der Firma 
Diedr, Stolterfoht & Comp. fortgefent werden Wird, 
Diedr. Stolterfoht, 
Unfre über 50 Zahre befandene Handlungs Ges 
fellfhaft urter der Firma von Gacderz & Ailorfane 
hat mit dem heutigen Tage aufgehört; wir werden 
alfo ung allcin nur uoch zur Liquidation der annoch zu 
beendigenden Sefchäfte diefer Firma bedienen, übe 
den 31, Dech, 1811, ein 
SZürgen Hinridy Gaederk, 
Carl‘ Gottfried Wildefand, 
Das Bhreau des Herrn Mure, Recevenr par- 
tionlier des Arrondifements von Lübeck, if jekt in der 
Königfiraße inı Haufe Nr. 779. 
Wenn von mehreren Seiten her der Wunich 
eAufert morden , entbehrlihe Mobilien und andere 
Eiesten, in Ermangelung eines eignen Lokals , zum 
dffentlichen Aufgebot zu bringen; fo wird hiedurch ans 
ezeigr, daß man in dem Haufe in der Mühlenfiraße 
Sn 763 hierüber nähere Auskunft zu ertheifen bereit if. 
‚Herr Borchers hat mir die Fınfrige Vertheilung 
der Privilegirten gemeinnüßigen Unter: 
alrungsblätter übertragen, Sch erfuche daher 
fämtliche Cheilnehmer, diefer gewiß ar belehren; 
den Wochenfehrift, ihre vierteljährige Borausbezahlung 
ey mir zu entrichten, X. S, Spilbaus. 
Ber Luft hat Stellvertreter für einen Cenferis 
birten zu EL der melde fich in der Dankwartss 
grube Nr. 578. Er muß aber nicht unter 25 und nicht 
über 30 Zahr alt feyu. 
Für einen Conferiptionspflichtigen wird ein Stelle 
Vermn gefucht. x Yuft hat, fc als folcher au 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.