Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

  
Departement des Bouches de Filbe, 
    
Extrait du Registre anx Arrctes de In Pıefectnre. 
Le Maitre des Requetes, Prefet des Bouches 
de V’Elbe, Baron de VEmpire, 
Arrete: 
La chas;e sera fermce 3 dater du 10 Mars 1812, 
dans toute l’dtendue du Dcpartement des Bou- 
ches de VElbe. ; 
Tonte personne qui apres cette Gpoque, sera 
trouvce chassant, cn coutravent!on au present 
Arrete, sera passible des peines et amendes pro- 
nonc&es pr les lois ct reglenıens sur Cette ma« 
tiere, 
Moessieurs les Sous-Prefets sont charg's de 
Vexdcntion du present Arrcte dont il sera 
adresse des ampliations a Monsieur le capitaine 
commandant la gendarmerie. 
Fait en l’hötel de Ja Prefecture a Hambourg, 
Je 5 Mars 1812, 
Signe: de Coninck, 
Pour extrait conforme: 
Le s6crötaire general de Ia Pröfecture, 
LOS. 
  
AN TS 
Si un Soldat penfionne, nomme Zkierry 
Chretien Meyer, avcit son sejour ici, il est 
invite ä se presenter sans delai au bureau de 
la Mairie. 
Lubeck ä la Mairie le 17 Mars 1812, 
  
Le Contröleur principal des droits r&nnis pre- 
vient les debitans de biete ou d’autres boissons non- 
affnjettis aux droits de la vente en detail, que Ja 
1oi leur impose Pobligation de fe faire connaitre % 
Ja vegie en declarant leur qualite de cabaretier, ainß 
gu Pefpäce et Ia qualit& des boiffons, qwils ont en 
eur poffeflion; il les engage ä faire ces declarations 
dans nn delai de 3 jours, 2Sn de Peviter les peines 
F® Ja J0i prononce contre tous ceuxX, qui vendent 
es boiffons fans declaration, 
Lubeck le 16 Mars 1812. 
Baur. 
  
Citation, 
„Lo soussign6, par la prüsente, invite tons cr&- 
anciers du failli, Germain F’rederic Evers, 
marchand de vin ä Lubeck, ä comparoir par devant 
Jui & la chambre de commission du Tribunal dite 
autremant VWettestube en 1a maison de ville, 
le douze Avril de l’annöe presente a midi, 
your proceder & la confection et presentation de 1a 
iste des syndics provisoires, ä nommer en cette 
faillite, 
„Fair ä Lubeck le quatorzo Mars mi] huit cent dauze, 
S - Kaupisch, 
juge de tribunal, nomm6 commissaire en 
Ja faillite du marchand de vin Germain 
Frederic Evers # Lubeck, 
  
Departement der Cihlmi nei, 
Auszug aus ben 9 cf ber Yılifenur, 
Der Ma’tre des 
   
  
  
  
Hetchsbaro 
Befchließt: 
Die Yagd if vom Toten Marz au in dem ganzer 
Elhtepartement geflofen. 
Ein jeder der nach diefım Tage, dem gegenwärz 
tigen Befhlufe zuwieder, beyın Iagen betroffen 
wird, mird mit den @trafen belegt merben, weide 
die Sefzze uud BVerorbaungen für foldhe Fälle bes 
fine. 
Die Herren UutersPräfecten find mit der Uusa 
führung des gegenwärtigen Befchluffes beauftragt, 
mwevon auch dem Commandanten der endarmerie 
MNusfertigungen zugeftellt werden follen, 
Gegeben im Hotel der Präfectur, Hamburg dew 
aten März 1812, 
AUnterz. de Conine, 
Für gleidlautenden Augzug: 
Der Generals Srverstalr der Präfscrur 
Ories. 
  
  
      
  
Bekanntmachung, 
Sollte ih hier ein penfionirter Solbat, Naz 
mens Diedrich Chrifian Meyer aufhalten, 
fo wird derfelbe aufgefordert, fi unverzüglich im 
dem Büreant der Mairie zu melden, 
Lübeck in der Mairie den 17. März 1812. 
Der Controleur Prinzipal der vereinigten Ges 
bühren benachrichtigt alle Bierfchenker oder die, welche 
andere Getränke verkaufen, die nicht der Abgabe des 
Kein-Verkaufs untermorf-n find, daß das SGefen ıhdnen 
die Verbindlichkeit auflegt, ch auf dem Bureau der 
vereinigten Gebühren als Klein: Verkäufer zu deklaris 
ven, fo wie aud) anzujeigen, wie Diel, und welche 
Gaitung andre Getränke fie in ihrem Befig haben, 
Er Iodet fie ein, diefe Erklärungen innerhalb 3 Tagen 
zu machen, -um die Strafen auszuweıdhen, welche das 
Sefeg gegen alle die ausfpriht, weldhe Serränfke ohne 
Declaration verkaufen. übe, den 16, Un 1812. 
aut. 
  
Morladung. 
Unterzeichneter [ader hierdurch fAmmtliche Sfäubfs 
er des fallit gewordenen Weinhändlers$, Hermann 
Wiiederic Evers allbier, ein, ich 
den zwölften April diefes Zahrs Mirtags um Zwölf 
vor ibm in dem Commifions Zimmer des biefigen Tris 
bunal$, in der vormaligen Wetteftube des hiefigen 
Stadthaufes, gebührend einzufinden, um zur gefeklıch 
vorgefchriebenen Unfertigung und Ueberreichung der 
He N a NE a DICH proviforifdhen Syndiken dies 
e8 Debitwefens zu (Hreiten, ' 
% Sr DOe u ee dn En viergehnten März Sintauzenv 
thundert und Zwölf, 
er zum Debitwefjen des Weinhändlers Hermanıı 
DE Kriederich Evers-zu Lübek ernannte Come 
miffarius, Tribunals- Richter 
. £, Kaupifd. 
"N 
qudtes, Präfect tor El 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.