Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

  
irgend annehmlicher Dffertep gedachtes Grund dem 
Meinbierenden, in den beuden erften Terminen au dien, 
din dritcen aber pure, unter Borbehatr cınes Zermuns 
zur Yusübaung des credirorifhen SGleichgeborsrechtt, 
werde zugefchirgen werden, Die närere Beihreibung 
diefes Garhs befinder fh in den Mechtenbu:ss £ 
rinjehen Yarellıgenidlärien bgedruch, und aA 
fancen, Ddaven (9 mie von den Kaufber. ia 
Abickrift, benm Advokar Tbiening, für bief 
Gebühr zu haben. 
Datum Kofivct , den 27. Zanıar 18172, 
    
  
  
  
    
     
Ad Mand fan proprium, 
Herzogl. X 15 Canzelen 
VerordncCIe e:; Director 
Ar 
und Käthe, 
Na MD, Nettelblodt. 
38. HD. SF. Drefen, 
erzoglicher ZufiisCanılen zu Rofiod, 
BEIDE ram N rn Cal Guaden, fouverniner 
Herzog zu Mecklenburg, Fürft zu Wenden, Schwerin 
and Kayehurg, auch ruf zu Schwerin, der ande 
Kojock und Srargatd Herr 26. . 
haben auf unzerthänisfe Borfiellung und Bitte des 
Doctoris & Senato Schulze hiefelblt, al$ aetoyis 
comm. im Set Wichmannstorf s Fräulein Steins 
forrer Debitizefen, zum confiturionemäTigen Verfauf 
des im Yıntc Di ubuckor belegenen, in Ynlage A, näher 
befchriedznen Adovtalguths Wichmannsfiorff, dech auf 
einander folgende Termine, nämlich 
den erffen auf den gten April, 
den zwenten auf den 2ten May und 
“den dritten auf den Zojßken Way d. Ze 
Angefeget, und Iadeu daher alle Diejenigen, Welche ges 
nanntes, im Concurs befangene Ourh zu Mufen Net 
gung haben, hiemirgnädiglt: an den befiimmten Tagen, 
Morgens un 10 Uhr vor hiefiger ZufilzKanzlen , nad) 
Ybends zuvor gefchehener Meldung, ben Unfern vers 
ordneten Director, VBiceDirector und Räthen, entwes 
der in Perfon, oder durd) legitımirte Bevolimächtigte, 
zu erfeinen, Bor und Neberbot zu Protokoll zu geben, 
Ddemnächft aber zu gemärtigen, daS ben irgend annehms 
lidem Oblato, dem Meifbierenden bemeldetes Grunds 
füc c, p. in den beyden erfien Terminen nur in idem, 
im drizren aber pure, unter Borbehalt eines vierten 
LTermins, zur ahusübung des creditorifhen Gleichges 
botgrecht$ , werde zugefhlagen werten, 
Die grundleglichen Verkaufsbedingungen find acht 
Tage vor dem erfien Ternıin formwsohl in der Kanzlens 
egiftratur, als auch benm Acıore communi einzus 
eben, auch für die gewöhnliche Xopial Gebühr abfchrifts 
lich zu erhalten, und Eann das zum Verkauf geftellte 
Suth Wichmannsforff, nach vorheriger Anzeige auf 
dem Hofe dafelbft, zu jeder Zeit in Yugenfehein genoms 
men werden. 
Datum NRoßot, den 28. Febt, 1812. 
L.S.) Ad Mandatuam Serenilimi proprium. 
Merz0gl. Mecklenb, zur Zußfig Kanilen verords 
nefe Director, Bices Director und Räthe, 
GC, $, W, von Nerteibladt. 
W. DH, FT, Drefen. 
Mnla 
et A 
Da3 nicht weit von der Deiee im ritterfchaftiichen 
Yınte Buckow beicgene AUodial: Such Wichmannfior ff 
if zu 23 Hufen 62 Schfl. cataftrirr, und hat einen 
Flächen Kaum von 220037 []Ruthen. Die Lage ift fehr 
angenehm und zum Abfaß fehr bequem, indem Diefes 
Surh nur 4 Meilen von Wismar, 3 Meilen von Roftock 
nd Fine Meils Yon dem Seehade Dobberan entfernt if, 
  
   
   
  
   
Hof if Fafßt fo gut ag neu, und hat ein vor 
eints sabıen meißt mafiv neugebautes fehr fchönes 
HD vezuaN engerichzeres berrfchaftlıdhes Wohnhaus, 
nebit einem Mit gun Dbfibaumen versehenen g: oßen 
Küchen Garcen. 
Die (ämmrlıchen und völlig hinteihenden_Wirths 
fchaftsgebäuden, find faß neu und im befien Stande 5 
auch durchgehends mir Dart feinen beraßt, (0 wie die 
Dorfscdaude größten: heils im baulichen Stande find. 
Der Acker von dem Surhe Wichmannstorff liegt in 8 
Hauptfch ägen, weiche durchgehends über 4 alt Yusı 
faat gro$ find und alie Kornarıen ficher tragen, und 
da in allın Schlägen vorzüg'idjer und leicht zu erhals 
tender Mergel if; fo Fann viejer Acker zu einer großen 
Sulazr gebracht werden. 
Mnnccd) if bey diefem Oute eine Fett s Koppel von 
eiven 5 Yaft Ausfaat groß, e 
Die Wiefen And zu 69 Fuder bonitirt, können aber 
durch zwectmäßige Ber veflerung äu einem weit höhern 
Ertrag gebracht merden. 
Die Holländerey if zu zo Pachtfühen verpachtet und 
giebt jeBt a Kuh 9 v6 N.Zrel, if aber fonf und dfter$ 
zu I1  verpachter semefen, 
Die Schüferey beftehet aus 200 Schanfen, welche 
zu 150 ? verpachtert if. 
Die beträchtlidhe harte Hölzung beficht meißt aus 
Büchen, und if vorzüglich vorrheilhaft durch ihre Lage 
in einer fon nicht fchr_hokzreichen Gegend. 
Ohnedem befinden fi noch in diefem Gute auch 
ziemlich gute Tannen Zufchläge; fo wie hier aud) norhs 
Ddürfiiger Torrftich if. 
E€$ hat ferner eine Ziegelen und Kalkbrenneren, deren 
Ertrag durch die locale Yage nicht unbedeurend ges 
macht werden Fann, R Sr de 
Die Zagd if fehr angenehm; fo mie auch üifchreiche 
Teiche im Felde find; 
In Herzoglicher Zufiz: Kanzley zu Noftock, 
Wir Friedrich Franz von Gottes Gnaden, fouverainer 
Herzog zu Mecklenburg, Fürft zu Wenden, Schwerin 
und Kaßeburg, auch G-af zu Schwerin, der Lande 
KRofloek und Stargard Herr 26. 26. 
haben, auf unterthänigfien Untrag des Doctoris Weber, 
alg Actor, comm, {m bon Hanrnetken Vicheinfhen Der 
bitmwefen zum confitutionsmäßigen Verkauf des in adj 
A, näher beichriebenen, im Amte Gnoyen belegenen Als 
fodials Suts Vicheln drey auf einander folgende Ters 
mine, nämlich: 
den erfien auf den 21, März, 
den zweiten auf den 25. April und 
den dritten auf den 1, Zunny d, Z. 
Angefegt, und Iaden daher alle diejenigen, weiche gedachs 
teß Suth c. p. zu Faufen Seelaung haben, bhiemit gnäs 
digft: an den befimmten Tagen, Morgens um 10 Uhr, 
wor hiefiger Zuftiz: Kanzlen, nad) Abends zuvor ef es 
hener Meldung, bey unjern verordneten Direktor, Bice« 
Direktor und Räthen, entweder yerfönlich vder durch 
fegirimirte Bevollmächtigte zu erfcheinen, Dorund Nebers 
bor zu Protocoll zu geben, demnächft aber zu gewärtigen, 
daß ben irgend annehmliche oblaro dem MWeifibietenden 
bemeldetes Grundfiück, in den benden erfien Terminen 
Rur in diem, im dritten aber pure, unter Vorbehalt 
eine$ vierten Termins zur Ausübung des credirorifhen 
Sleichgehorsrechss, werde zugefhlagen werden. Die 
grundleglıchen Bedingungen find 14 Tage vor dem erfien 
Zermun ir Rogifiratura Cancellariae einzufehen und 
für die Gebfihr abichriftlich zu haben, auch bennı Docıore 
Weber zu infpiciren, Und Fann da$ Gut nach vorbheris 
ger Meldung beym Curatore bonorum dem von Prollius 
EN 
   
     
  
       
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.