Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

En  T 
SUPPLEMENT Avx AFFICHES Dr LUBECK, 
oder: ' 
Beylage zu N°. 18. der QibeFifchen Anzeigen, 
Den 4, Miız 1812. 
Da tabıc Imperial: frangois en pondre et ä 
fumer, fe vend dans la boutique de N. M, Peyers, 
Tuc Fünfhaufen No. 25. 
. Differentes forıcs de qualite do tabac francoi 
aämperial, en poud La Fıme € N 
J. C. Waack, rue Holftenfirafs 
cu liyres et en dauail, 
Prevenant le public qu'on trouvera contiaucl- 
lement chez moi toutes (urtes de pcHeteries, des 
boapets cn velour, cachemir ct cordunanz j 
hunce par ces prefentes qua Payeonir toutes foxies 
de tabac en poudre eı ä fumer fe veadent dans ma 
bontique 
    
  
   
   
  
  
C. 7, Müller, fur Ja place Klingberg, 
an bot dela rue Schmiedellraßse, 
„ Coehui, ui vondra P’ongager comme Lappleant 
yon un conicrit , peut Padreller & No 29 1006 
"ünfhaufen, 
  
  
O. G. Bufch, rue Beckergrube, Cilant V’an- 
zonce que Pouoraaue tLirse au 1ör le promi sa 
cafe, dit: Schaffcerey, est gagnde par No. 231. Il 
rend grace aux perfonnes, quı ont bien youlu P’ho- 
aorer de leur prefence, 
An tirage chez Mr. Breyer Iundi le 2 Mars lc3 
Nos. ci-deflous denommes ont emportes des 
favoir: Nos, 45, 230, 101, 171, 588, 124 24 2 
Effen, 
Ion previent le public, que le furtout des 
dames, a &1e g4gn6 par No. 105 
Dimanche Te 8 Mars seront tir6 au löt chez 
Mr. Wustenfeld an Cafe Schafferey les effets sui- 
vants, en six mises, savoir: ı) 10 aunes de toile de 
coton; 2) 2 monchoirs de con de soie, large d’une 
aunes et un quarft; 3) 2 chemiscttes brodees ; 4) deux 
bonnets brodes; 5) et 6) chacune de 12 aunes de ru- 
ban satine, le tout ä la moderne. Les löts seront 
de 12 schellings, y compris l’entree au bal qui durera 
de cinq henres jusqu'4 minuit, S’adresser pour les 
mises, rue Jangen Lohberg No. 251. 
    
      
n 
  
..... 
Dimanche le 3 Mars je ferai tirer au 1ö0t chez 
” Mr. Breyer au caf6 dit Cuswahn: un orgue d’Alle- 
magne. Les löts seront de ı2 fl, avec la musique 
de danse gratis des 5 heures de velev6e jusqu’2 mi- 
nult, Maentz, 
Avec permission il sera tire au 1öt au thöitre 
le ı2 Mars, un sö6creraire & Ina moderne, de bois 
W’acajon. L’arrangement est de meme comme au 
bal masque. Auf les perfonnes, qui n’aiment pas 
dan(er, pourrout [oe feryir des loges. Les löts seront 
de ı m&, y compris la musiqne de danse de Zheures 
dan soir jusqu'i 5 heures de relevee. S’adresser 
pour les mises ä No. 46 rue Albstrafse et ä No. 466 
Fue Engelszrube. Knorr et Gröger, 
Dimanche ı5 Mars on fera ıirer au löt chez 
Mr. Fargau aubergifie devant 1a porte Muhlenthor, 
une tete de pipe d’ecnme de mer, garnie en argent. 
Les löts feront de ı2 fi, y compris‘la mufßique de 
danse de-g heures d’apres-midi jusqu’a minuit 
* 
  
  
  
        
   
  
     
    
     
  
Sr 
le Sorten Kaiferl, Franz. Rauchs und Schmp 
Tobacken find in dem befannzen Haufe oben der Hol sep 
frraße zu den befimmten Preifen, In pe 
Aieinigkeisen, zu haben, Um gürigen 
‚Bob. Chrikoph, X 
Ben meinem bisherigen $ Ward aa 
terer mit Rauchmwaaren, Verferrigung aller Arten Sam 
rret; Cafimirs und Corduan: Wügen, nnd auch alle 
Sorten Schnupfs und Mauchrobatte zu haben, 
Garl Friedr. Müller, 
am Klinsberge an der Schmiedefv, Ecke, 
  
  
   
  
Wer Luß hat als Stellvertreter für einen Cous 
feribirten zu dienen, der melde fh Im Fünfhzufen 
Fr. 29. 
Der am Sonntage den 1. Wär; auf der Schaft 
feren verfoielte Oitoman Stuhl ik auf Nr, 231 9eMoUs 
nen. Meinen Sönnern und Freunden fratte ich hıisdurdy 
Den verbindlichfien Dank ab, 
OD, G6. Bufch, Befergrube Nr. 157, 
Die am Montage den 2. Mirz bey dem Heitn 
MBreyer verfpieltien Sachen find gewonnen auf Nr, 457 
Nr. 2304 101, 171, 338, 124, 241 277 
3.6. Effen, Zohannigfiraße Nr, 29, 
Der am 1. Därz auf dem Cusmahn verfpielte 
DamessOberrock if auf Nr, 105 gewonnen. 
> 
    
Yın Sonntag den 8. Marz wird auf der Schaffer 
ren durch eine Lotterie verfpielt: 1) ı0 Cllen Catun, 
2a)2 3 br. feidene Tücher, 3) 2 geftiefre Mannskragen 
4) 2 geßlictte tirleran Mügen, 5) und 6) jeder 12 Chen 
Yelasband, alles modern, Der infak il 12 61, wobey 
freyer Ball von 5 bis ı2 Uhr. — Loofe find auf dem 
fangen Lohberge Mr, 251 zu bekommen. 
Sonntag den 8. März wird beym ‚Herin "Breger 
Auf dem Cuswman eine DrehsOrgel durd) eine Lorterte 
ausgefpielt. Der Zufag ıft ı2 61, woben frene Tanzmußk 
von 5 bis ı2 Uhr, Mens, 
Yangen Lohberg, Nr 266, 
Mit hoher Bewilligung zeigen wir unfern verehrten 
Mitbhrgern und Freunden an, daß wir am 12 März im 
Schaufp.elbaufe einen fehr modernen Sekrei 
fair von Mabhag, Holz, gegen den Einfag von ı mr 
ausfpielen laffen. 
Das Schaufpielhaus mird um 7 Uhr geöfnet; der 
Ball nimmt präcife um 8 Uhr feinen Anfang und endet 
um 5 Uhr. Da die innere Einrichtung des Haufes wie 
ben der Medoute ik, fo Eönnen die Nichttanzenden (ich 
der Pläge in den Logen bedienen. — Loofe find in der Ens 
gelsgrube Nr, 466 und in der Aitfraße Nr. 46 zu haben, 
norr und Sröger. 
Yın Sonntage den 15. Marz wird beum Herrn 
Fargau vor dem Muhlen:hore ein großer, (ehr (hdner, 
mit Silber befhlagener meerfhaumener Pfeifenkopf 
durch ein Lotro verfpielt. Der Zufaß if ı2 81, woben 
freger Ball von 5 bis xz Uhr, ®, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.