Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

   
carres, il y a une maison bätie de solives et de 
planches de 6 pieds delırge et de 48 pieds de long, 
Fontenant une buanderie, un bucher, un poaullail- 
ler ei aıwrves commodit6s. Il se tronve anssi dans 
Ja dite cour un’ paits delabre, Le jardin fruitier 
qui se trouve derriere la cour et Pajle contient 
550 pieds carrös, Derriere ce jardiu il y anne 
maison de 62 pieds de long et de ıÖ pieds de large 
au milien, ayancant des denxeötes par une alle de 
a2 pieds de long, de deux &tages de cnlombage: 
EL de maconnerie, consifiant eu une Cuisine, une 
nude salle & manger, un grand appartement & 
fler, trois pctiteschambres et un bücher. Par- 
18 Je corps de logis, Paile ct la maison der- 
; Jardin, il y a des greniers, 
On far sayoir que par jugement dır tribunal de 
ini Lubeck du 28 Aotıt de la pr£- 
annce, enregilire le 15 Ocıobre de la dite an- 
u bureau de’ Mr, Oberle, veceveur de V’enre- 
ment de Lnbeck, Fol. 150 V 0.3, qui a recu 
anss z0 centimes, les heritiers de feu Mr. An- 
un Giesenhagen, yallenr, savoir Mr. 
c Giesenhagen, pharmacien ä Ratze- 
arrondissement de ınbeck, Mr. Jean Au- 
senhagen , pafieur ä Hohenmiftorft en ays 
kelbonrg , les negociants de Lubeck M. Jean 
»phe Grube et M. Nicolas Bernard Blohm, 
comme Luteurs des enfans de fen Mr. Jean Grabanu 
de Lubeck, qwil a en de sa femme Dorothee Lonise 
nee Giesenhagen , savoir Angulte, Jean, Ulrique 
Tmise, Henry, Germain, Jules, Edonard früres 
ei soecurs Graban, et Mr. le Professeur Fuchs & 
Güfirow en pays de Meckelbourg en qualit6 de tn- 
cur naturvel des enfans qu'il a en de sa defunte 
fomme Marie Giesenhagen , sont autorises a vendre 
Ja maison et appartenances dn dit Augufte Jean 
Sicdenhbourg ä eux abandonnce au cy-devant Nie- 
gericht de Ia ville de Lubeck en date du 10 Aoüt 
3811 pour un capital de 3000 mA Ct, hypoth&que 
sur la dite maison comme seconde hypothöque ; 
quwen consequence le cahier des charges”, enreg\lire 
e 24 Octobre 1812, contenant les susdits extraits 5 
Jes cunditions’ de la vente et l’eliimation, a gte de- 
pose au greffe 51 möme date par le sonssign& pro- 
cnreur des susdits h 5; 
T/adjudication definitive anralieu le huit Janvier 
2813, Papres-midiädenx henres, sur la miseä prix 
dedeux ehe francs, prix de l’adjudication 
Preparatoire , ä l’audience des ventes judiciaires au 
palais de juflice de Lubeck, 
Maitre Elder, Avone, demenrant 4 Lubeck rue 
Breitenlirafse No, 20 et quart. St. Jaques No. 666, 
occupera pour les keritiers du fen Augufie Matthien 
Giescahhagen , Pafteur, 
Fait a Lubeck, le 22 Decembre 1812. 
MH, N. Elder, Avon6e. 
S’adresser pour voir la dite maison et pour com- 
noitre los conditions de Penchere au susdit avoue El- 
der, 4 Lubeck rue Breitenfiralse No. 29 et No. 665. 
  
  
  
  
  
  
  
       
   
  
    
  
  
     
  
   
  
  
   
  
   
   
   
  
  
   
  
  
De par Sa Majefte l’Emperenr et Roi NAroL£on. 
Vente publique et adjudication d’une emphy- 
t6ose, sise 3 Reecke, Mairie Niendorr ar- 
rondissement de Lubeck, dependante de 1a 
masse des creanciers du defunt emphyteote 
Jean Ziethen, 
La susdite emphytöose, sise comme dit ä Reecke, 
mairie Niendorff, tax6e ä la contribution fonciere de 
Vannge 1812 A 126 francs 30 centimes et impos6e de 
323 francs, euivant un extrait de la matrice du yöle 
den Stefnhofe if ein von Stendern und Brettervt aufs 
giführtes 6 Fuß breites und 48 Fuß langes Gebaltde, 
worin en Wafchhaus , ein Holz, und Hühnerfall u 
fonfiige Benuemlichkeiten, ud, befindet fich auf dem 
ermähnten Hofe cin verfallener Brunnen, Der hinter 
den Cteinhofe und SZeitenflägel befindliche ODbfigarten 
enthält 3580 Quadrat: Fuß. Hinter dem DObftgarten 
if,ein 62 Fuß langes, in der Wirte 16 Fuß breites, auf 
beyden Selten 12 Fuß vorgebautes Queergebäude, vorn 
wen Eragen In Srendern und Bramdmouern, worin 
eine Küche, ein großes Speifezimmer, ein großes heizs 
bares Zimmer, dren Heine Zimmer und ein Holzfiall. 
Ueber d/m Borhaufe, Seirenfiügel und Queergebäude 
befinden fich Dachboden, 
Es wird hiedurch bekannt gemacht, daß, durch Ers 
Fenntaiß des Tribunals erfier Sn zu Lübef vom 
28. Yuguft diefes at einregifrirt den 16. October 
deffeiben Zahres im Büreau des Herrn Dberle, Confers 
Dateurs des Znregifrements zu Lübeck, Fol. 130. V, C.3- 
für 14 Franfen 30 Centimen, die Erben des feel. Herr 
Pajtoris Augufin Matthias SGiejenhagen zu Lüberr 
namentlich: der Herr Ancıhefer Johann Friedrich Sies 
fenhagen In Nageburg, Arrondiffenzent Kübeck, der Herr 
Pafor Johann Hugufi Giefenhagen, zu Hohen: Niforff 
in Mecklenvurg, die Kübeckifchen Kaufleute Herr Joh. 
Chrifioph Srube und Herr Nicolaus Bernhard Blohmy 
als Bormünder weifand Herrn Johannes Grabau zu 
tübecE, mit Dorothea Louife geb, Giefenhagen erzeuges 
ten Kinder, Yugufie, Zohannes, Ulrice Louife, Heinz 
rich, Hermann, Zulius, Eduard, Gefchwifer Srabaus 
und der Hr. Profetlor Zuchs, zu Güfrow in Mecklenburg, 
als uatürlicher Bormund feiner mir weiland Marie 
Giefenhagen erzeugten Kinder, ermächtiget find, das 
befüste ihren am 10, Yuguft 1811, im vormaligen 
Nieder s Gericht der Stadt Yübek, für ein Capıtal von 
3000 m& Courant, 2t0$ Pfandgeld, abandonnirte Yuguft 
ohann Siedenburgiche Haus, nebft Zubehör, zu vers 
axfez ; daß dem zufolge das am 24, October ES 
einregifirirfe Verzeichnif der Kaufbedingungen, welche 
die obiger Nachweifungen, die Bedingungen des Vers 
Faufs und die tarirıen Breite enthält, am felbigen Tage, 
durch unterzeichneten Anwald der Subhafanren, an der 
Greffe niedergelegt if. 
Der legte und unbedingte Zufchlag wird den achten Yas 
nuar 1813, Nachmittags zwen Uhr, auf den Preis don 
Ren ‚Hundert und Funfsig Francs, als den vorläufigen 
Zufchlags:Preis , in der Audienz der gerichtlichen Vers 
Füufe im SufizPallaft zu Lübeck fatt haben. N 
Maitre Elder, Avoue, wohnhaft in Lübe in der 
Breitenfiraße Nr. 29. und Jacobi: Quartier dafelbft 
Nr. 666. wird für die Erben des feel. Herrn Paftori$ 
Yugußin Dearthias Giefenhagen auftreten. 
Sejchehen zu Lübeck, den 22, Dechr. 1512, 
H. N. Elder, Avoug -. 
Man wendet ich, um das Haus zu befehen und wm 
die Bedingungen des Verkaufs zu erfahren, an befags 
en Avoue Elder, in Lübeck, Breitenfiraße Nr, 29, und 
1. 666, 
3m Namen Sr, Maj. des Kaifer$ und Königs Napoleon. 
Deffentlicher gerihtlicher Verkauf und Zufchlag einer 
zu Neeke, Mairie Niendorf und dem Arrons 
diffement LübeF, belegenen, zur Concursmaffe de8 
verftorbenen Erbpächters Johann Ziethen gehös 
renden Erbpachtsfielle, 
Die obgedachte Erbpachtsfielle, wie ermähnt zu Neede 
in der Mairie Niendorf belegen, zur Grundfieuer für 
das Sahr 1812 zu 126 Franken 30 Gentimen ge[dhäßsz 
‘und mit zx3 Franken, (Alt vom Herrn Ehrlid, Cons
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.