Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

  
  
ben, bhiemit citiret und angewiefen, fih, die Finheimis 
{chen innerhalb 6, dıe Augmärtt en aber innerhalb ız 
Bine , vom Tage der erfien Bek nnrmachung diefes 
angerechner , bei mir gehörig anzu, eben, die Urkunden, 
morauf {ir ihre Forderungen grunien, bei der Urfchrift 
yorsuzeigen un? beglaubte Yöfchriften davon bei dem 
An abe-Drocotol zurüc zu lagen, mie der Warnung: 
daß diejenigen, welche fe ın diefen Friffen vice ans 
gegeben, des Mechts zur Mncabe verluftig und zum 
immermwährenden Srillihmeigen verbunden feyn fullen, 
SZersbef im SE TE des adelichen Surs Stegen, 
23fen November 1812, 
A MN, Grave, 
Da die Erben des verforbenen Befizers des 
Meyerhofes Gronwoldt, Herrn Carl Friederich Hager 
mann, refp. cum Curat, et LuLL, ANgeielget, daß, menn 
fie gleich an der Sufficirung der Maffe ihres Erblaffers 
auf Feine Weife zweifelten, fie doch, wegen der Vers 
hältnife, mworın derfelbe gelebt, und um fc gegen alle 
BWBerantworrlichFeir zu fichern, die Erbfehaft des dekuncti 
yur fnb beneficio legis et inventarii antreten Finnten, 
mit der Büste, zu Congatirung des Acziv: und Yayıvs 
vermögens; Zufiandes des dekuncıi ein rechtsgewöhns 
liches Yroclam zu erlafen; fo werden, in Gewährung 
diefer Biste, alle und jede, welche an den obgenanuıen 
Berforbenen Unfprüche und Furserungen haben, diefe 
mögen herrühren, aus meldhem Grunde fie immer wols 
fen, — jedod) mit Ausnahme der protocollirten Giaus 
biger, weldje blos ihre Zinfenforderungen anzuzeigen 
haben, — fo mie diejenigen, welche dem dekunctu aus 
irgend einem Grunde feuldig oder veihafter find, und 
zwar die Einheimifchen binnen 6, die Auswärtigen aber, 
unrcer Befelung eines Procuruo:;is ad Acta, binnen 
I2 Wochen aufgeforderr und angemiejen, Ihre refv. 
credita und debita hiefelbf bey unterzeidhnetem Ges 
richıshalrer gehbrig anzuzeigen, auch die zur Begrüns 
dung derfeıben dienenden Orisinal Documente zu produs 
ciren und düven beglaubte Abfehrifsen benm Profe fonds 
yotocoll zurüc zu Iaffen, mir der Androhung, daß dıes 
enigen, weiche fd) mir thren Forderungen nicht gehörig 
melden, co iplo präclwdirt feyn, die Schuldner der 
Marie aber in die pocnam dnpli verfallen fen follen. 
Wonach fih ein jeder, den diefes angeht, zu achten. 
Ploen, im Muggesfjei{der Zukitiariar den 11. Dechr. 
1812, 3. Zubhr. 
Auf Antrag des hiefigen Töpfermeifers Saffens 
berg, werden birdurch alle diejenigen, welche an die 
von ihm aus freyer Hand verkauften Grundfiüfe der 
yormaligen Dofimeitterin Balck Den beftebend in 
einem Wohnhaufe mit Sralls und Hofplag, und einem 
vor dem GÖlezomwer Thove belegenen Garten, aus ırs 
end einem ıechtlichen Srunde Anfyrüche zu machen 
aben, zu deren fpecifiquen und foforr SE bes 
einigten Angabe hiedurch auf den 6, Februar 1813 
Deradiader, und habe fich fodann Morgens 10 Uhr 
vor dem Herzogl. Sradt «Gericht hiefelbft unfehlbar, 
und unter dem ein: für allemal angedrobeten Nachs 
theit, perfön’ich zu gefiellen, daß fiz fonft mir ihren 
etwanigen Aorderungen, unser Auferlegung eines ewir 
gen Srilfchweigens, für ficts werden abgemwiefen werden, 
Signatum Kehna den 26. November 1812, 
8 SHerzogl. Stadigerichr hiefelbft. 
Der hiefige Bürger und Pferdehändler Zacob 
Grabe hat, benm Andringen feiner Gläubiger, zu Yros 
tocoll fein gänzlidhhes Unvermögen, zu deren Befriedis 
gung Ynfta't u machen, erflärt. Nochdem hierauf 
die Darziculatr: Xfaren fiftirr, und gehörige Sichers 
heits s Wanßregeln für Confervation der Mage genoms 
men worden: fo werden alle und jede, ohne Ausnahme, 
welche an den genannten Zacob Grabe und deffen 
  
  
  
Vermögen petfönkiche oder dingliche Anfprache machen 
u Fönnen vermeinen, bhiemit cin, für allemal verabs 
ader, foldje in ıermino den 13, Februar 1313 vor 
  
  
dem Hırzagl, Stadt Gericht hicfeloft, Mo br, 
und zröar durch Yroducrion der Original gend 
befheiniger , zu Prorocoli anzugeben, lub praciudieio 
pro omni, Daß fe fonft, unter Muferiegung eines 
ewigen Srilfdweigens, rein von der Majje werden 
absemiefen und präcludiret werden. 
Nebrigens ift Debitor Communis zu gedachtem Ters 
min ad recognoscendum glerchfallg , Cub poena cita- 
tionis realis, vorgeladen morden; Ic wie auch diejenis 
gen, weiche Pfänder von ıhm in Händen haben, oder 
ibm noch mit Schuld verhafter find, den vefp. Berluß 
ihres Dfandrechts und Bezahlung des Doypelten , im 
vorgedachten Termin ihre Berhälıniffe zu dem Semeins 
fehuldrer genau anzugeben, hiemir befehliger werden. 
Wornach ein jeder ich zu richten, 
Signatum Rehna den 10, December 1812. 
Herzogl, StadtsSerichr hiefelbft, 
Frederik der Sechste , von Gortes Onaden König 
zu Dannemark, Normegen, der Wenden und 
Soihen, Herzog zu Schlesmig, Holftein, Storys 
maın und der DirHmarfıhen , wie aud) zu 
Oldenburg 26, 36, 
€$ haben die Xirıme und Erben des meiland geheimer 
GConferen; Raths und Zägermeifers von Warnfedt, 
Sroßkreuz vom Dannebrog-Drden, auf Loitmardt hies 
felbft angezeiger, daß der Wunfch, welchen fie, die 1mits 
fupylicırenve Witwe, ohnlängt gehegr habe, jich mit 
den Mindern Ihres verfiorbenen Chemannek auge anders 
fegen zu Fonnen, fie — die Supplicanten — zu dem 
Enifhluge gebracht habe, das ihrem vefp. Satcem 
und Barer zukändig gemwefene adelıche Out Loirmar 
in dem devorfehenden Umfchlag Fünfeigen Zusres 
öffentlich an den Weifbietenden verkaufen zu laTen. 
Um aber den Käufer ratione evictionis ficher keiten, 
und fi überbaupr wegen eines anfpruchfrenen Bes 
{i5e$ des erwähnten Fundi mit ibm arransiren zu 
tönnen , würde die Ueberlieferung eines von Yngaben 
befzeyten 9der gereinısten DrofefionssVrotocols, und 
zu diefem Behufe die Sriaffung eines Proskanıs über 
dag adelidhe Sur Loitmarck erforderlich fenn, daher 
fie refp. cum Cur, um Abgebung derfelben. anfuchen 
mfißcen. Um nun forhaner Bitte zu mwikfahren, wird 
hiemirt allen denjenigen, welche an obbenanntes adel. 
Gut Loiumarıdt cum pert. einige Daffelbe realiter affis 
cirende Änjprüche, fie feyen von welcher Befchaffens 
beit file wollen, formiren zu Fönnen glauben, bhiemit 
der Befehl ertheilt, fid) mir folchen Forderuugen, al$ 
Einbeimifche binnen 6, als Auswärtige aber innerhalb 
I2 Wochen, von dem Tage der Bekanntmachung dies 
fes Proclams angerechnet, in dem hiefgen Landgeicht$s 
Morariat ben den: Kanzelen: und ObergerichtsDecrelnir 
Friederih Geifter, ın Schleswig, gehörig anzugeben, 
die Documente, wodurch fe ih:e Fvderungen zu be; 
gründen gedenken, dafelbit in origine und mitt Zus 
rüclafung alda zu fAdimirender Avfchriften zu produs 
ciren, auch in fo ferne fie nicht am Orte find, die ers 
forderliche Procuratur zu den Ycten zu beflelın, mit 
der augdrüclihen Verwarnung, daß alle, weiche fols 
chergeffalt fich anzugeben unserlaffen, mit ihren etwas 
nigen Enfprüchn nicht weiter gehdrt, vielmehr auf 
immer präcludirt feyn follen, 
Wonach ein jeder, den e$ angeht, fich zu achten hat. 
Urkundlih unterm vorgedrukien Königl. Infiegel. 
Segeben im Schleswigihen Obergericht auf Gotcorff 
den 4. December 1812. in 
(L.S.) S. C. Kr, Mes. 
Pro vera copia Geißer. 
HA. GE, Olte, 
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.