Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

  
large et de’56 pieds de profon Jeur denx appırtemens 
ä chauffer, quelques chambres sans poeles ct une 
cnisine, 
L/’aile, zenant 14 pie]; de large et 536 pieds de 
Jong eft detraiss1a2es en u 1e er contient denx 
chambres a chanfi ambı.s sans poeles, 
Par-dessons 1a m ur ıly a une cave 
ä poutres. 
Dans 14 conr, grande de 800 pieds carıcs, il ya 
une buanderie et un autre petit appartement bütis des 
solives et de plauches, large de 5+p 
delong. Derriere la conri? y a une mai 
de lurge et de 64 pieds de long, d 3 
en m«connerie, cousiflınt en un m quatre 
clısmbres, dont deux & chauffer , et une elite Cuisine. 
On fait savoir que, par juzement du trihbural du 
28 Aont 1312, enregilire le ı> Octobre de 1a möme 
annce, la veuve du fen lientenant Juachim Nicolas 
Bartels, Madame Ilsabe Margnerite ne- de Sieden, 
ereanciere du de unt Jean Chretien Balızer, d’un ca- 
pital de 2005 m& Cour, hyporheque sur sa maison 
comme seconde iypotleque, eft antorisee de vend:e 
Ja dite maison, a lui abandunnee le 10 Avrıt 1812 & 
Vancien Niedergericht de Ja vilie de Lunheck, quw'en 
consequence le cahier des charges , contenänt les ren- 
seignemens et conditions de la vente et Je prix L2xe, 
a €ie depose par le sonssigne procureur de la reque- 
Tante au greffe du tribunal le 50 Octobre 1812, 
L’adjudication preparatoire aura lien le vingt-unDe- 
cembre 1812, heure de midi, ä l’audience du tribu- 
nal de Luheck, 
Mr. Elder, avou€, demeurant ä Lubeck rue Brei- 
tenlirafse No: 29 et quartier St, Jaques No. 666., occu- 
Ppera ponr Madame Bartels, 
Tait ä Lubeck le 27 Novembre 18ı2. 
H. N. Elder, Avond, 
S’udresser pour savoir les conditions de la vente 
au greffe du tribunal et au dit avone Elder, 
  
   
  
  
  
   
   
  
  
  
    
  
De par Sa Majefle l’Empereur et Roi NAroLL N, 
Vente pnblique et adjudication d'une emphy- 
teose, sise 3 Reecke, Mairie Niendorf are 
rondissement de Lubeck, d“pendante de la 
masse des creanciers du defunt emphyteEote 
Jean Ziethen, 
La susdite emphyt&ose, sise comme dit ä Reecke, 
mairie Niendorff, raxee ä la contribution fonciere de 
V’annee 1812 & 126 francs 50 centimes et imposee de 
313 fiancs, suivant un exirait de la matrice du röle 
dress6 par Mr. Ehrlich, contröleur des comtributions 
directes, en date du 23 Octobre 1812, enregilire lo 
23 du meme mois au bureau de Mr. Oberle, qui a 
recu un fıanc 10 centimes, eft composee de ei 
grandes maisons, dont l’une eftarranges ä loger plu- 
sienrs parties, de 173 boisseanx , (Scheflel ‚) Fe bois- 
seau compt€ A 60 perches carr6es, de terre bourable, 
de 17 boisseaux, (Scheffel) marais ameliores, et de 
10 boisseanx, (Scheffel) de buisson, 
On fait savoir que, par jug-ment dn tribunal du 
28 Aolt 1812, envegifire le 5 Octobre, de 1a meme 
annee, Mr le Notaite et Dorteur en droit Jean George 
Petersen, demeurant ä Lubeck rue Hüxfiralse quart, 
St, Juan No, 271 , syndic nomm6& par arret de la cour 
de juftice de Hambourg du 10 Marsıß12 Je la masse 
de Jean Ziethen, ef autoris6 do vendre publique- 
gen Hauptgebäude find zmeyn heizbare Zimmer, einige 
Kumumcrn und eine Küche, Der 14 Fuß breite und 
36 Fuß lange Aa if drey Eragen hoch in Brands 
mauern, enthält zwen heizbare Zıummer und einige 
Kammern, und har auf die Halfte feiner Lange Balkens 
toller. Auf dem 890 QYuadrats Fuß haltenden Hofe bes 
finder ich ein von Stendern und Zrertern aufgeführtes 
54 Fuß breit?s und 15 Fuß langes Wafchhaus und ein 
anderes Heines Behälenıf, Hınter dem Hofe if ein 
ı2 Suß breites und 64 Fuß laiuges Nucergebände, von 
Awen Eragen in Brandmauern, worın ein Raum, vier 
Zimmer, wovon ziren geheizt werden Fonnen, und eine 
Feine Küche. 
Es wird biedurch bekannt gemacht, daß, durd) ein 
Erfennrniß des Zribunals vom 28. Auguft 1812, ein: 
regifirirt am 16. Detober felbigen Kabres, die Wirtwe 
des feel. Lieutenant$ Zochim Nicolaus Bartels , Was 
dame Zifüde Margaretha geb. von Sieden, Slaubigerin 
des verforbenen hiefigen Kaufmanns Zohann Chriffion 
Balger, für ein Capital von 2000 mä& Couranı, zwentes 
Pfandgeld, ermächtiger if, das befaägte Haus, weiches 
ibr am 10, Auguft 1812 im vornialigen Nieder: Gerichte 
dır Stadt Lübeck abandonn' re worden, zu verFaufen; 
daß dem zufolge das Berzeichniß der Kaufbedingungen, 
weiches die obıgen NMachweifungen, die Bedingungen 
des Verkaufs und den rarırten Werth enthält, den 
30. Detober 1812 durch unterzeichneten Anmald der 
a an der Sreffe des Tribunals nieders 
gelegt if. 
Der vorläufige Zufchlag gefchiehr am Monrage den 
21. Dechr. 1812, Wiirags un ı2 Uhr, in der Audienz 
des Tribunals zu Khberk, vor denı Dazu committirten 
Herrn Prafidenten Werquin. 
‚Herr Slder, Avone, wohnhaft in Lübet in der Breis 
fenfiraße Nr. 29. und Jacobi Quartier Nr. 666 dafelbfty 
wird für die Madame Barrels auftreren, 
Sefchehen zu Lübeck, den 2: November 1812. 
5, N. Elder, Avone. 
Man wendet fich, um die Bedingungen des Berkaufs 
zu erfahren, an die Breffe des Tribunals und an bes 
fagten Herrn Avoue Eder, 
Zm Namen Sr. Maj, des Kaifer$ und Königs Napoleon. 
Drffentiicher gerichtlidher Verkauf und Zufhlag einer 
zu Necfe, Mairie Niendorf und dem Arrons 
diffement Lübeck, belegenen, zur Concursmaffe d26 
verflorbenen Erbpächterg Johann Ziethen gehös 
renden Erbpachröftelle. 
Die obgedachte Erbpachtsfielle, wie ermähnt zu Neede 
in der Mairie Niendorf befegen, zur Grundfteuer für 
das Zahr 1812 zu 126 Franken 30 CFentimen gefchäßt, 
und mit 113 Franken, laut vom Herrn Ehrlich, Cons 
troleur der direcıen Steuern zu übe, am 23. Dctobi 
1812 ausgefertigren und-am 24ften felbigen Monats im 
Bireau des Herrn Dberle, Fol. 215 R. C. 2., für 
ı Franken 10 Centimen einregiftrirten Ureraces aus den 
befagten Contribution$Nollen, belaftet, har zwen große 
Sebande, wovon das eine zu mehreren Wohnungen eins 
gerichtet ift, 178 Scheffel, zu 60 Quadrat Rurhen ges 
rechner, Acker, Land, 17 Scheffel verbeffertes Moor Land 
und 10 Scheffel Bufchholz. zz 
E$ wird hiedurch bekannt gemacht, daß, durch ein 
SrEenntnif des Tribunals vom 28. Augufi 1812, eins 
regifirirt am 5. October felbigen Jahres, der Herr 
Nutair und Dr. juris Jobann Georg Peterfen , wohns 
baft zu CübeeF in der Hürfiraße, Joh. Quark. Nr, 271, 
als durch ein Arrer des Kaiferl. Gerichtshofes zu Hams 
burg vom 10, März 1812 befiellter Curator bonorum 
der Zohann Ziethenfchen Concursmafle, ermächtiger if 
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.