Full text: Lübeckische Anzeigen 1812 (1812)

  
Eilets trouves, 
Un chien-couchant , t&tebrune, et tachet6 en 
braun au cöte droit, Peft trouve, il yaunmois, chez 
Hobold, aujardin del’hospice Ste, Anne por’e des 
moulins. Le proprietaire pourra recouvrer ce chien, 
moyennant les frais de nourriture. 
  
Avertissemens divers. 
le 25 Nov. [] de la C.d’Abond, Rec. ı Gr. ä 
6} heures, nn 
Les Numeros surus le 21 Nov. de la roue de 
Fortune 4 Hambourg sont :; 
Ur. 77 2 30 65 . 
Le tirage prochain aura lieu le 1° D6c, La clöture 
ici eit 1e 2q9 Nov. & midi pröcis, 
De 1a Klasse fine de Lunebourg se vend lase- 
maine prochaine chez Madame Ehaus de Winsen 
sur 1a Luie, Sun logement est ici chez Mr. Schrei- 
her, arquebusier, pres de V’öglise St. Pierre Nu. 292. 
Je fais mes pln 
don de 30 m& qui nı’a 616 envoyd, 
Si, contre atıcnte quelgu'un anroit des de- 
mandes ä e au defunt Sr. J. C. Neise, malitre- 
ceinturier Vinvite de s’adresser ä moi cn quinze 
jours. Lübeck le 17 Noy. 1812 
  
vifs remerciments pour le 
% 
   
  
  
_ Jean Tobias, 
rue gr. Gröpelgrube No. 426, 
Cenx qui auraient encore des demaudes 4 faire 
au d6funt Jean Pierve Turan font inyvites d’en donner 
connaiTance au foufltfgne, en quinze jours, Ce terme 
P* n ne ponrra plus accepter ancune pretention, 
Lubeck, ce 24 Nov. 1812. G. P. Reme, 
procureur de la venve dudit defunt, 
S’il y avoit conire attente quelgwun qui an- 
demandes ä faire ä la venve du Sieur Jean 
i Tiedemann, il est invite de s’adresser en 
quinze jours 4 J. HL. Freitag, 
  
  
   
  
Taxe du pain et son poids, 
Un pain long ä demi seigle d’un Schell. doit 
eser . « + 1ı7Loth 2 Ant. 
Un dito rond idem d’un Schell. . 15 + 53% + 
Un painbis ordinsire deßlivres coüte 73 Schell . 
Idem de 5 Schell. doit peser z livres 6 Loth, 
Mairie de Lubeck le 24 November 1812. 
Dis le 23 jusqu’au 30 Novemb: le droit de barriere 
dans les portes commence A 43 heures du foir. 
Familien Begebenheiten, 
Sterbfälle, . 
m 20ßen November farb zu KübeF Herr Zor 
Hann Chrikoph Schliemann, vormaliser Sure 
ermeifter und Mirgerfchafıs s Secretär zu Boinenburg, 
m 7ıßen Zahre, . N. Benn, 
Ym 23ßen d, M. farb, in feinem 78fien Lebens 
BD , Marcus Kafche, Werkmeifer am Dom, 
ren und thätig war fein Leben , fanft (ein Ende, 
„Die nachgebliebene Witzwe und Kinder, 
Der göttlichen Borfehung acefiel es, meine ges 
diebte Schwefter, Carharina Magdalena Mals 
au, verwittwete Matifen, am 23. d, M., Mors 
‚gens 7 Uhr, in einem Alter von 33 Jahren, zu fi zu 
nehmen, welches ich ihren Verwandten und KECHNDID 
befanns mache, ‚9. Malcdhay, 
Gefundene Sachen, 
Ein weißer Hühnerhund , mit fhwarzbraunem 
Kopf und braunen Aleden auf der rechten Seite, if vor 
5 Wochen ben H. H, Hobold auf dem Miofterhofe vor 
dem Wüblenthor angelauen, Der Eigner Fann ıhır 
Ddafelbfl, gegen Erftattung der Koften, mieder erhalten, 
DVermifchte Anzeigen, 
d. 25. Nov. D z. Füllh, Rec. ı Gr. 65 U, 
Die in Hamburg d. 21, Nov, gezogenen Ruramern find: 
N 4. 77: 1. 9. . 
Die nächte Blehung in den I, Dir. Schluß aUbier 
den 29, Nov, präcife um Mıtrag. 
  
„, Seiner Eüneburger Fiachs if in der Eommenden 
Woche zu billigen Preifen zu Han fr HEUTE 
aus Winfen an ver Yuhe, Logirt ben dem Süchfenfchmidt 
Schreiber hinter St, Petri Nr. 292. 
Für die mir zu efandren o m& fage ich den vers 
bindlichten Dank, Y HE T. 
Sollte wider Bermuthen jemand an den ohnlängft 
verfisrbenen Niemern,eiker 7a CE. Neije noch einige Fors 
derung haben, fo e: fuche, fıch innerhalb 14 Tagen ben 
Yübect den 17, Novbr. 1812. 
Soh. Toxias, gr. Grbpelgrube Nr. 426. 
Diejenigen, weiche noch Zurderungen an den feel. 
Hans Perser Turau haben mdgien, werben aufgefordert, 
fich binnen 14 Tasen ben Unterzecichnetem zu melden, 
weil nach Mbianf diefer Fruji niches medrt anerfanaut 
werden Eann, über den 24. Nov, 1812, 
. PD. Reme, 
in Bolmacht der hinter lafıenen Wittwe, 
Wenn wider alle Ermartung jemand an des vers 
florbenen Soh. Diedr. Tresemaun Wirrme Forderung 
haben follte, der wolle fich binnen 14 Tagen ben Z. DH. 
Freytag melden. 
Brodtare und Gewicht, 
EinrSchilling langes fein Brodt fol wägen 17L2othı Ar, 
Ein ı Schilling rundes fein Brodt = S— 
Ein Haysbacken Bıodr von 8 Pf, Eoftet 73 Schill. 
Sin diro zu 3 Schill. miegt 3 Pfund 6 Loth. 
Lüberf in der Mairie den 24. Novenber 1812. 
Dom 23. bis 30. Noverub. werden die Thore Ybends 
um 4% Ubr gefpertt. 
Zur DBerehelichung find zum erfenmal aufgeboten 
am Sonmag den 22. November: | 
Hinr. Voß, KüfßerKanonier zu Travemünde, und Slie 
fabeth Yangioh. ) 
‚Hans Diedr. Wirt, Witewer, Arbeirsmann, wohnhaft 
am Wall, und Anna Cath. Engel Brainftede, 
Zoch. Friedr. Chrift, Kofe, Leinweber, In der gr. Grbs 
pefgrube, und Engel Marg. Vogt. N 
SZürgen Hinr. Peter fen, Wirtwer, Träger, in der großen 
Gröpelarube wohnhaft, und Anna Ein. Meyer. 
DBücher-Anzeigen. 
En MM, Hd Buchhandiung , Schüffelbuden 
” Re. 197, (Nr. 2) find su haben: 
Alle erlaubte lmanadhe und KinderfHriften. 
Sranzd Ale Tafchen , uud Comtoirs Kalender, von 89 
bis 6mf, } 
  
mir zu meldep. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.