Full text: Lübeckische Anzeigen 1811 (1811)

KR 
Xübecifche Anzeigen, 
NM 66. A 
  
Sonnabends den 26, Dctober 1811. 
Bekanntmachungen, SR X 
Yı Frentage den 3. Novemb. 1811, Morgens um 10 Bey } 
Nachricht. 
Der Auditeur im Steatirath, Unter Pröfect des Bes 
Zires von Live, unserrichter, dab Yanolıute füich an 
Yovssaten wenden, um Ihre Bieifchtifien aufsufeben, 
in der Meinung, daß folches nothwendig fen, welches 
ihnen jchr theuer zu fehen Fommt, glaude den Monıls 
nifecirten, welche Bitrfchrifzen einzureichen haben. fols 
ten, befatint nınchen zu müffen, daß e$ nicht nöchig if, 
fich eines Udvokuken als Mirrelsperfon zu bedienen, und 
daß alle Birrjchriften angenommen werden, VON welcher 
Derfen fie auch gejihriesen feyn mögen, wenn fle nur 
auf Stempel: Papier find. 
Küveck den 22. Des. 1811. 
Unterz. Himbert de Flegny. 
  
fig gegründeten Klagen abjeiten des hiefigen Kommerzs 
Kollegiums, über die Verfpätung der Preufijhen und 
Kufuchen Briefe, usch Yufoebung der direkten reiten, 
den Yoft von DBeigenburg, gemacht habe, benachrichtige 
ich datielbe, daß, um diefer Unannehmlichfeit abzuhels 
fen, dieje Corvejuondenz Eünftig Aber Hamburg dirigirt 
werden wird, weiches viermal wöchentlich mit Berlin 
corre{pondirt, und fomit die Briefe für Lübeck Feiner fo 
fangen Zbgerung mehr unterworfen fein werden. 
Die Tage des Abgangs diefer DBriefe von Lübdek wers 
den fein: Montags, Dienftags, Donnerfiags und Freis 
tags, Abende um halb Ka Ubr. 
er Direktor der Poften 
Lejeune, 
Xn @efolge der Sogn able welche ich, auf die rich: 
Bekanntmachung, 
Unterzeichneter fader bledurd fAmmtliche Gläubiger der 
fallir gewordenen Kaufleute, feel, Ludwig Gabriel 
AYAnthon Wirswe, geb, Brauer, Daniel Chris 
fian Georg Diedrich Welmig und 3Zobann 
Derer Schröder allhier, A . " 
den neun und zwanzigfien Rovember diefes Zahr8, 
Bormittags un Ef Uhr n { 
vor ihm in dem Commifions: Zimmer des hiefigen Tri 
bunal6, in der vormaligen Kriegsfiube des iefigen 
Stadthaufes gebührend einzufinden, um zur gefeBlıch 
vorgefhriebenen Ynfertiguig und Weberrehnung der 
Lifen der zu ernennenden proviforifden Syndiken dies 
(es Debitwejens zu fhreiten, 
Segeben X übe am fünf und zwanzigfen Dctober 
Sinraufend Uchthunderr und Cilf, 
Der zum Debitwefen derKaufleute Anthon Wmwe. 
Wellmis & Schröder zu Lübef ernannte 
Gommiffarius, Tribunals Richter 
Kaupifd, 
  
  
  
fol im Sıadzhaufe hiefeloft die Zagd ın den nachbe: 
nannten Commünen-Forfen und Giüsern der Stavt, auf 
fünf Zahre, vom 15. Novemder 1311 bis zum I, März 
1876, [cparat an den Weifbicrenden Öffentlich verpachter 
werden, namlich ; 
I) iM en = ra An SE Commünens 
rfien u ereien von Zfraeisdorf, Cauerbol 
u NE He < fı m 
2) in den Commfnens Foren von Cronsford 
Srumeffe, Muirie Niendorf; Torde und 
3) in der CommünesForft von Behlendorf, Mairie 
Georgensberg; 
4) in der CommünesForft von Nigerau, MairieLienau ; 
5) in der Commune-Sorft von Poggenfee, wozu auch 
dıe Forft; Difiricke von Zramm und Schretfacfen 
. rel Mairie Lienau, Mölln und Worerfen, 
Die Pachtbedingungen find an der Sradt ; Cafe und in 
der Mairie hiefelbf&, {o wie bey dem Herrn Hberförfter 
von Uslar zur Dahnenburg und dem Herrn Forfis Ins 
fyvector Böhme zu Behlendorf einzufehen und werden 
vor dem Kicirarions s Termin verlefen werden, 
Lübeck in der Mairie den 24, Oct 1811. 
. D. Gütfhow. 
YAın Montage den 11. November d, Z., Morge 
In . „3. n$ u 
19 Uhr, follen im Stadrhaufe SEHEN EDE REDE 
Mayrag aus der Yachı Fommende Ländereien einzel® 
auf neun Jahre an den Meißdietenden ffentlidh vervachs 
ger werden: 
5 Parselen in der Koppel Nr. I, vor dem Holfteins 
Wine koppel Str zz Dafelbft am 
5 dito in der Koppel Nr, 2, dafelbft am Wege nach 
Schönbdefen ; f 
3 in der Koppel Nr. 3, dafelbf5 
ie Koppel Nr. 47 dafelbf 5 
zo Parcelen in der Koppel Nr. 5, dafelbf; 
5 Koppeln am Padelügger Wege vor dem Holfeinthor 
* Rr. 11— 15, 
Die Pachtded ngen find acht Tage vor der Licitation 
an der Srades Cafle einzufehen und werden im Licitas 
tiongsTermin bffentlich it gewacht werden. 
Lübeck im der Mairie den 24, Oct. 1811. 
HD. Gütfdhow. 
Yun Donnerfage den 21. November d. Z., Morgens um 
zo Ubr, follen im Stadthaufe hiefelbf folgende anı nAchs 
en Mayrag aus der Pacht Fommende Yändereien und 
fefen einzeln auf neun an den Meifbietenden 
rdar RN BEE vor dem Burgthorer 
ı2 Parcelen in der ur 
10 Bölefen bey und ’ 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.