Full text: Lübeckische Anzeigen 1811 (1811)

Da alle Berfuche, die Bolhufener : Stelle des 
Hausmirchs 428 FZacoh Wiencke zu Sahmekow fur den 
Sohn zu conferviren, nicht den gewünschten Erfoig ges 
habs, indem; auch in den mehreren Derpachtings- web 
minen nicht hin/&uglıch geboten worden, fo if nunmehro 
der formelle Con.urs über des gedachten Hauswirths 
Wieneke Bermbgen erbffnet, % 
Zum Ve: Kauf der demfelben zußändigen, in dem regus 
tirsın Dorfe Sahmeon belegenen Bouhufener s Stelle 
find alfo nachfolgende Termine, als 
der 8, October d, Z. zum erfien, 
der 22. Der. d. I. zum zwenten, Und 
der 5. Nov, d, I. zum oritren und legten Termine 
anberahmer, K-ußliedhader, die die Berkaufsbedingung 
en in der Amrsregifiratur vorhere infpiciren und die 
telle jeibf, wenn fie fich ben dem Curatori bonorum, 
Schulzen Hiddrp in Sahmekow, melden, in Augenfhein 
nehmen Fönnen, haben üch daher in gedachten Terminen 
auf biefiger ‚Derzogl. a Bormittag$ 10 Uhr zu 
geftellen, ihren Bor und Mehrbot ad Protocollum abs 
JuSChen und im dritten Termin des Zufchlages, unter 
orbehalt derYusiübung des creditorifhen Sleichgebot$s 
Rechts und der höchfien LandeSherrlidhen Genehmigung, 
zu Sister = 
  
ugleich wird zum Berkauf verfchiedener fetter Häms 
gel, eines jungen Bollen und einiger Stücke gutes 
Vieh der 3. Oct. d. F. zur Auction anberahmet, und 
Saufliebhaber eingeladen, fidy fodann Morgens o Uhr 
auf dem Wiendejdhen Hofe zu Sahmefom einzufnden, 
indem das zu erftehende Vieh baar in Courant oder 
Reue Zweydrittel a 31 Schilling fofort zu bezahlen if, 
Decretum Amt Schlagsdorf 3uNageburg den 17. Sept, 
2811, 
(L.S.) Herzog, Meckl. Strel. Umz hiefeidft. 
%, Dandmwarth. 
Die halbe Hufe cum 
rathenen Matthias Woh 
2. Dir. d. 
ert, des zum Concurs ges 
erg ben Reinfeld foll am 
3., 1.ird fepn der Mittwochen nach dem 
16. Sonntage Trinitatis, dffentlid) meiftbietend verkauft 
werden. Kaufliebhaber müffen ich anı gedachren Tage 
Morgens um 1: Uhr an Ort und Strelle bey Retnfeld 
einfinden, und diejenigen, ori felbıge vorher in Aus 
(dr zu nehmen münfchen, Fönnen fd) an den Halbs 
ufner Z’ ddt in Neinfeld, als Adminifrator dieferStelle, 
menden, der alles auf Verlangen nachweifen wird. 
Königl, Amtfkubde zu Neinfeld den 19. Sept. 1811. 
3. Haffelmann. 
Werkauf unbeweglicher Güter, 
Ein großes, in der beflen Gegend der Stadt bes 
Tegenes und im guten baulichen Srande unterhaltenes 
Brauhaus, mit einem fehr volifändigen Inventarium 
von Braugeräthen, Hinter dem Haufe find zwey große 
Maume, die jährlid) 230 mb Mierhe getragen haben. 
Das Weitere if zu erfragen ben dem becidigten Makler 
EG, £. Nordimann. 
Ein am Ende des biefigen SFleckens belegenes, 
nr ungefähr 16 Zahren von Brandmauern ganz neu 
exbaueres anfehnlıches Wohnhaus, nebft zweien Feines 
ren Scheunen, in welchen die erforderlichen Cinrichtuns 
en für die zu baltenden Kühe, Pferde und Federvieh 
nd. Unmizteibar hinter dem Haufe befindet fd) ein 
DE ut angelegter und mıt vielen Dbfibkumen aller 
vr Derfehener Garten, Das Haus hıt nach der Safe 
und der Ibeckifchen Landfirafe hin einen hübf{Hen freien, 
mittel Staker$ abgefonderten Borplaß, und auffvrdem 
an einem Ende des Gebäudes einen ebenfalls eingefries 
digtcn Steinhof, worin ein {ddner Brunnen befindlid 
und überhaupt alles für die Dekonomie Aufferft bequem 
ZEUG 
eingerichtet if, Das Wohnhaus, in melchem 5 heizbare 
zum Lbeil tapesirte Wohnzimmer nebft mehrern Kam 
mern und G:findeftube find, liegt hoch und Dar nad alı 
Hn Sciten bin freie und fhöne Augfchten über die anı 
genchmfte (ändlihe, mit nahen und fernen Hdizungen, 
Häufern und fruchtbaren Kornfeldern verfehene Gegend, 
Die jährlichen Abgaben von dem Pa find richt ber 
träch:lid, Der Antritt ann zum 1. November d. 3. 
gefchehen und die Halfte des Kaufpreifes ann, wenn 
der Käufer c& verlangt, zum erflen Pfandgelde in der 
Stelle fkehen bleiben. 
. Die Liebhaber Ednnen N von der Nichtigkeit alles 
DObigen durch den Yugen(Hein felb& überzeugen. 
Ablgeh Haus fieht auch auf gewilfe Jahre zu vers 
miethen, 
Zn Unfehung der Kauf: oder Mieths : Bedingungen 
wendet man N den unterzeidhneren Beamten, 
YArensboeker Amrkube den 19, Sept. 187 1. id 
. Gramer, 
Eine der größten Bleihen, woben eine feparate 
Be mit etwas Land befindlich, vor dem Hürter: 
thore, Nachricht in der NMbnigfiraße Joh. N. Nr. 781. 
Kaufs oder Mieth-Antrag, 
Sin Haus in der Ahlsheide Nr. 751, worinnen 
4 ne Quel Zimmer nebft Schlafeammern , heiler Boden, 
  
E. 
eine Zufüche und Speifeksler; im Hofe ein Wafchhaus 
und Bequemlichkeit, Nachricht bey 3. H. Hdppner, 
auf der Engelswifch, : 
Dben in der Fifhfraße ein bequem eingerichtete® 
und Kunfiwaffer habendes Wohnhaus Nr. 95, und Fann 
auf Michaelis bezogen werden. Oben in der Mengfiraße 
Nr. 4. ıf das Nöhere zu befrasen. 
Ein Haus in der HMundfiraße. Nachricht dars 
Aa E10 man bey HK. 3. BDulff ir der Fleifdhhauers 
raße Nr. 119. 
Ein.Daus in der Sgidienfraße belegen, für einen 
jeden Mirtelftand fehr anpaffend , moben zugleich die 
Hockereyn Fan betrieben werden, Nähere Nachricht am 
Markte Nr. 239 MY. 
MWerkauf von Waaren. 
Sm Haufe am Klingberge Nr. 825, ML, wer' 
den nachfiehende Waaren den Sinkaufspreife gegen 
baare Bezahlung verFauft: Couleurre Cafınire, Wollens 
Cord, Manfchefter, coul, Nanquin, Pique und Tirlenet 
fchwarze und cowleurte feideneWefts und Beinkleiders 
Zeuge, brabander Manns s und Dames s Filthhthe 
hmwarze, weiße und couleurte Florence und Levantine, 
hwarze und couleurte Taffte In allen Breiten, Wwr 
ras, baumw, und leinene Schürzen Zeuge, holländifch, 
leih, eigengemachıe und fchiefier Leinen, weiße und 
couleurte leinene und baumwollene Thcher, Bett: und 
urter; Parchert ,' Batift und Cambric, baumm, Gatı 
inen Frangen, Unny: und brodirte Mull, Mull: Tücher 
  
  
"und Kragen, franzöfifiche und deutfche Spigen, Petinet 
Spigen und Schleger, cachemirne, baztifine und feidene 
Zücher in allen Größen, 5 und 6 Viertel breite Catune, 
baummollene und feidene Manns; und Dames:Strümpfe 
Manns: und Dantes-Handichuhe, Negens und Sonnen 
Din Bijouterie aller Are, Kndpfe, vorcellament 
affen und ein wohl affortirtes Lager von Papier ,. Zar 
peten und Borden, 
_ Sn der bekannten Detail sHandlung am Markt 
an der Ske nach dem Klingberge hin Nr. 262 follen nacht 
fiehende Waaren gegen baare Bezahlung für Sinkaufs 
De verkauft werden: weiße und couleurte Leinen, 
aumımollene und hafbbaummwollene Zeuge, fhlichte und 
gefütterte Piquees, Futter, und Betrpardhent, blau und 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.