Full text: Lübeckische Anzeigen 1811 (1811)

DS rsssdszemm 
Sedurts:Ungeige. 
Die am 97. d. M. erfolgte glückliche Enrbindung 
meiner $rau von einem Lodıcn Kinde zeige ich hiemit 
unfern Freunden ergebenft an, 
3. GC, Gotter. 
Sterbfall. 
Um 7. Nuguf entriß ung der gnerbittliche Zod 
unfern geliebten zweiren Sohn, YndreasFriedrich 
Korenz, an der Bräung, In einem Aiter von 3 Zahı 
ren. Diefen traurigen Berlufßt zeigen wir unfjern Vers 
wandten und Freunden hiedurch ergebenft an, 
3. 5. Hansfohn. 
GC. €, geb. MWarnfe. 
Perfonen, die ich anbieten. 
Eine gefunde SÄuganume, auf die zwente 
14 Tage nach Michaelis, 
  
  
  
Tilch, 
  
Perfonen, die verlangt werden, 
EinMann von gefegten Bahren; auf defen Treue 
amd ROftchkeir man fıch verlaffen ann als Com mi$ 
ben einem hier zu crrichtenden Birealt wi) 
werden, „Er muß die ndrhige Sr afchaft 
Srande fen, der fran, Mhiıen Sprac 
Eihreiben als auch Sprechen VoNEommen 
die hier courfirenden Wünzen Ennen, € 
fchreiben, und im Rechnen gehbt fenyn. 
Bu einem großen Haufe ein Wädchen, das in 
der Küche nicht unerfahren if und gute Zeugnifle wuf 
Wweifen Eann, zu rechter Zeit, 
. Ein gefegtes Mädchen oder auch eine Frau, auf 
die man Ach veriaffen Fann, meiche Heweife ıhres Wohl; 
verhaltens benbringt, ben Kindern, zur rechten Zeit. 
‚Ein Mädchen, das in der Küche nicht uner fah? 
ren if, zur rechten Zeit, 
Ein Mädchen, von 18 bis 20 Jahren, das was 
{chen und platten Fann, aud) gut mılt Kidern umzus 
gehen weiß, Any ea 
f Ein Marchen von gefesten Jahren , das vorzüg: 
ich gut Eochen Fann,. GREEN HE 
Eine Anime von Lande, auf die erfie Milch, die 
ihren Die it N 3 bis 3 Geochen antreten fann, 
vechten Ze 
  
    
  
  
  
   
   
  
EN ten Reit, Hdchen, Das In Ter Küche 
Nicht unerfahıen I, und Beweife ihrer Treue bens 
b ı Bann, 
    
  
  
DWerlohrne Sar:en, 
N Sn Papier gewicfelt ein Doaynefter hamburger, 
ein Dhniicher, ein mechjendurger Dukaten und ein hal 
hör Coutsd’or find verlohren cder entwandt; dem 
Finder ben Ablieferung im Addrefhaufe zehn Dark an: 
  
  
     
gemwiejen find, 
SGeftohlne Sachen, 
Eine Meine Wafe von AU 
; f gath , ohne Deckel, in 
Dee Bechers mit einem vierefren Lofın Fuße 
Don Ebenholz. Da man einen befondern Werth darauf 
feßr- fo bitter Man den ezwanigen derf Iben, fie 
egen Wricgt 3 des Kautfchilings mi zuril zu gcr 
en, uRD dekjenigen, dem ke vielleicht zum Berkauf ges 
wen ARE Üe anızuh ten. 
„Sn Der Yacht vom 2ten auf den zten d. M., von 
der Bleche des Vieichers Deagau des Yelteren: ein 
Gift Sonic Achter Yeinemand von 76 Ellen, gezechnet 
PN — , GEF osHtCh Cncen, ‘Wer von felbigem 
Stück Leinewand AYusfunft geben Fanın belebe ich gegen 
  
   
   
  
  
  
   
   
ung einer Belchnung zu nıclden den S, 
1 nl 6} 
5 Wabmifvaße, In Steinfengang, 
   
  
itterarifche Yinzeigen. 
Ben M. Michelfen im SHüfebuden Nr, 197 find 
bey einer brdeutenden Yırswahl der been Deuts 
dumm uud franz. Schriften zu haben; 
fi nichen: und Yros 
1 , webl einer 
Dieans, gg: 243 me 88 
e Welt, 1—2 Zhf.y ae Bechell, 
     
   
  
   
   
    
  
  
Gebrauche wiffenchs 
Örtsmänner enOLorfeN 
Cr 1,8. i 4 
NBechfeigt dr 
       
      
   
     
    
     
a, DErGhchem N 
19 nd Handurgs, von Dr, Vie 
er vn SE 
) ‘ 
5 
  
Or OMU 
und Mel 
Colle de l’enrezistrement du T’mbre, des I 
  
Greife eı des hypotheques, ste 
     
  
   
   
Traite du Contrat de mariage, suivant es pri: 
Cu Code cıvilz avec des modeles er Lormule 
Contrais de mariage, inventaires, Hquidetiouns et 
yartaves, sulyanı le ime en cComninnanle, €L 
suivanrı le me dotal, par l’Anreur du n9 
Style des Netaires de Paris, © Tom. Paris 
  
    
  
  
  
   
  
  
ir Or6ver les convers 
oder ullacıneine Anfeitung zur 66ı 
29 tind Üeberfegung der Giemwichte 
Drrnechnifien Sradten Deutjchlande- 
lin 1807 2mf38 
3 Mdvocaten. 1811 
von Liypold und Funke 
Def eb. 
Ler in 
u, von Q. 
  
    
  
   
    
Bü 
TECCH, 
   
  
  
     
   
     
  
  
  
  
  
   
   
a Zeichnungen 
$, 4 Bde., gr. 
Werke, 10% 
Dir. Bordenhann, 
Töchter, von Th, .£ 
  
Zur Farbenfehre, von Gocrhe, 2 Bände ne 
ve, mir 16 Kuyfert,, g Se Zübing. 
Balladen und Kor 
3 
   
   
  
elters fämmitliche Yieder , 
2$ Heft 4 mE 
Sonnet ı e Canzoni di Petrarca da G. F, Reichndt, 
Libro ı 3 me 
al Chatte der Küfßenländer der Nordfee, an den 
dungen der Wefer, Zahde und Silbe, nebft Uni; 
der Srädre Hamburg, Lübeck und Stemen, 
zar a8, 6 mt 
ırte von Frankreich, nach der neuefen Eins 
Deyartemente und Unterpräfecturen, 
SV 1a 1809 . 2 nit 
Charte von Frankieich, vor Streit neu entworfen. 
Weimar 1811 {mE 
     
  
  
   
   
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.