Full text: Lübeckische Anzeigen 1811 (1811)

Am Somnabend den 22, Zuny, In einem Hatte 
vor den: Burgthore auf dem Lonej hofe am Seh). 
Morgen$ präctfe 8 Uhr: Mobilicu, Hicider, Lein Uuv 
Beiten, einige 30 A he, z Pferde, ı Neitpferd, Stuhl: 
ZAnE Bauwagen, Pflüge, Eggehn und anderes AUıkers 
geräthe, . 
An Dierficge den 25. Zuny, vor dem Burgs 
thore, in einem Haufe auf dem neuen Lauerhofe am 
Berge, Morgens prdcife 8 Uhr: 27 Kühe, ı Bolen, 
Pferde, ein Stuhlmagen , andere Wagen, PAüge, 
‚ggen und fonfiges .Feldinventarium , Hausgeräth, 
Mobilien, Kleider, Lein, Berren, Kupfer, Zinn, Mejjing 
#nd 3 fülberne Ef-Loffel, 
DBernh. Bermehron, 
Leihhaus -YNuckon. 
_ Um SPontage den 3 Zulv und an den folg, Tagen 
fo0 im a eihhaus WMuction gehalten werden 
yon verfhiedenen Hausgeräthen, Mobilien, diverfen 
Keidungsfkücken , Leinenzeug, Sold, Silber , goldenen 
und filbernen Uhren 2C., welches denen, fo etwas zu 
faufen belieben oder ihre Dfänder zu verzinfen gewils 
liget find, zur Nachzıcht dienet. 
Zugleich wird erinnert, daß zur Berhütung aller Uns 
erduung nicht länger als den 22. Sun die gewöhns 
Hide Prolongation angenommen werden Kann, nachher 
aber bis zum 3. Suly die nach der Leihhauss Ords 
Dann beftfimmten Koften zu entrichten find; wer diefes 
verabfäumt , hat es fid) felbft beyzumellen, wenn feine 
Pfänder verkauft werden. 
Yuction von chirurg, Bilchern, Infivumenten 26, 
Montag den 17. Zuniug und folgenden Tagen, 
Nachmittags von 4bis$ 6 Uhr, follen im Haufe des Herın 
Lehmar die Hirurgifchen Bücher und Infrumente, anatos 
mijchen Praeparate und phifikalifchen Sachen meifts 
bietend verkauft werden, Berzeichniffe find bey dems 
felben zu haben, fo wie ben dem Yuctionator 
SG, 5. 3, Nömbhild. 
Auswärtige Auction. 
Am erfen Donnerfiage nach Johannis, als am 
2aften diefes Zuny s Monats, fol das im Concurkpros 
clam vom 2: April vor. Zahrs erwähnte Bddnerlag des 
Sodhim Hinrich Yohde zu Dahme, zu welcher 
Stelle das Wohnhaus vor Furzem abgebrannr if, Bors 
mittags ıı Uhr biefelbft öffentlich zur gerichtlichen Ber, 
feigerung gebracht werden. 
Kdnigliches Yırchaus zu Cidmar den 6. Zurgy 1811, 
Schack Staffeldt, 
Zürgens, 
  
  
  
  
  
  
  
Pro vera copia 
—— 
Mein zu Wismar in der Mecklenburgerfiraße 
Hcht weit vom Markte belegenes Wohnhaus mit Zus 
behör foll am Mittwoch nach Zohannis, 
ö N den 26. Zuny d. Zr 
fFentlich meifibietend‘ verkauft werden und wenn der 
Bor irgend annehmlid) befunden wird, fofort der reine 
Zufchlag erfolgen, Kaufliebhaber geneigen fid) gedüch: 
fen Tages, Morgens 10 Uhr, in dem genannten Daufe 
Anden und in Gemäßbeit der zum Grunde zu legen; 
Se Bedingungen ihren Bor zu Protocoll zu geden, 
a vorheriger Meldung ben mir Fann das Haus ın 
ugenfchein genommen und auch {hon vor dem Termin 
Mt mir unzerhandelt werden, So wie aud) nach Jos 
Dee MUCH Ute Eann,  % een in dem 
h ‚wehnende Herr von Bifıcher no 
vor Zohannis ausziehen wird. KOCH a0 
  
Ungefähre Beichreibung diefe® Haufes ce. np. 
Das Wohnhaus IF 63 Fuß rief und 40 Fuß breit, von 
wen Eragen, fehr art, Dauerhaft und bequem gebaut, 
Su der erfien Erage find z und ın der zwenren 3 haiz; 
Bare mehrentheilg moderne und gefchmacvolle Zummer, 
Rebft Kammern, Dies Haus har einen ırodnen ges 
mwölhren Keller In 2 Abtheilungen und einen geräumigen 
‚Hausboden. In dem an dem Haufe fkoßenden Küchen: 
fıgel, if eine große helle Küche mut mehreren Kams 
mern unten und oben, daben if auf dem Hofe eın Hol: 
fall, Sn dem A der Straße zu, befnder 
fich ein Walchhaus, Kuh: und Prerdefall, Schweinss 
Foven, Wagenremife mit Thormeg nnd ein großer Dos 
Deuraum, 
Die Gebäude liegen in dreny Seiten ganz fren und 
werden vom Hofe und dabeyn befindlichen Garten be 
grenzt, Diefe Lage macht das Haus auf eine ausges 
zeichnete rt trofen und angenehm. Auf den Hofe 
if c.ne Pumpe in einem fehr großen Wafferkumm, der 
das rrefliche Kunfwafjer enthält und der große fchdne 
Garten if mit vielen Fragbaren Obfibdäumen der fein: 
fü Sorten befegt. Kurz das Ganze empfiehlt fd) von 
elbft, Die Gebäude habe ich gegen Feuersgefahr nur 
zu 9000 m% Beo. verfichern (afjen, ob fie gleich von 
Sachverfändigen weit höher tarirt find. Wismar 
den 31. May 1817, 
GE. £. Bade, Doctor juris. 
Den 18, Zuny, Vermittags 10 Uhr, foll gegen 
baare Bezahlung auf dem Hofe zu Steinrade eine Xops 
pel Klce auf dem Hal parcelenweife verkauft werden, 
Berpachtung, 
Es fallen nachfiehende Höfe in der angenehmfien 
Gegend Holfteins, ohnweit der Ofifee und den Sıddten 
Kiel, Oldenburg, Neuftadr, Llrjendburg und Curin, auf 
Mantag 1812 aus der Pacht, nämlıch ; 
Hof Schmoel, von circa 1556 Tonnen, zu 240 OR. 
© Hobhenfeide, von circa 1064 Tonn, — — 
  
of Banker, von circa 617 Tonnen, 
of Clamp, von circa 636 Tonnen, 
cierhof Zodendorf, von circa 546 L0M. — . 
welches hiemit vorläufig bekannt gemacht wird, damir 
etmanige Dachtliebhaber die genannten Pachtfüefe um 
diefe dazu befonders geeignete Jahreszeit befehen, auch 
unter der Hand wegen der Bedingungen und des Pacht: 
quantum$ beliebige Rückfprache hatten Fdnnen, weshalb 
man fich an den HYofrath Stolbom zu Panier addrefjirt. 
Sin Mehreres wegen diefer Verpachtungen folk feiner 
Zeit bekannt gemacht werden. N 
Zur Adminifration der Sanderd ‚ Fideicom: 
miß«Sülrer in Holfkein Hichfiverordnere, 
Werkauf unbeweglichsr Güter, 
HE a am Klingberg, wovon der Ber: 
Fäufer im Addreßhaufe zu erfragen, . 
Der Sigener eines (ehr nahrhaften und im guten 
Stande fich befindenden Backhaufes, if Willen, wes 
gen befondrer eingefretener Un fände, olches mit an: 
nehmlichen Bedingungen unter der Hand zu verfaufen, 
Das Nähere hierüber, wie auch über den Verkauf und 
Bermierhen mehrerer großen und Fleinen Häufer , ers 
theilet 3. OD, Keddeken,-DHürfrase Nr.265. 
Roanfz oder Mieth=zUntrag. 
BVerfchiedene Häufer, fehr wohlfeil und unter 
uten Bed.ngungen. f 
’ Gin Heines neu aufgebauetes-Haus am Pferde: 
markt , gleich oder auf Zohannıs, 
ı 
EEG
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.