Full text: Lübeckische Anzeigen 1811 (1811)

  
gen erhaueres und damit verbundenes fchönes Wohuı 
Haus, Yuf der hellen Diele, nach der Safe, 2 Zinu 
mer, aus dem einen geht man in die Fabrife, Küche 
und z Borrachsfanmern, darikber ein Gefindezimmer, 
Sn der erfen Erage ein Borplay und 2 (ine Simmer; 
hehf Kammern, Zn der zwenien Etage eine Kammer; 
der Boden, fo wi: der folgende it mit der Zugkers 
fabzife verbunden, Unten im Flügel 2 Zimmer, darüber 
gin großer Saal, Kammer und Dachboden, — Zm Hofe 
eine Wagen Reraife, Prerdefall und Wafhhaus, Bor 
dem Haufe eine Pumpe, 6. 3. Wende. 
Yan Freysage den 14, Zunn, präc, um 4 Uhr: 
o52$ feftes Brauhaus, unter In der Johanniss 
, beynr Ainuntergehen vechser Hand belegen, mit 
irenden volfiändigen Inventarium, In 
je beänder fıch auf der Diele ein großes heizs 
ohnzimmer; im Seitengebäude eine Stube, 
ein Saal und noch drey Kammern, und darüter ein 
Boden; unier dem cin DBierkeller und am Ende ein 
‚Holıichauer, auch ein großer Pferdes uud Kuhfall. 
‚Hinter dem Haufe ein Steinhof, worayf eine Wohnung, 
die jährlich 36 m& Micthe giebt; dann noch ein großer 
Garen mir Fruchtbäumen und einem Portal verfehen, 
MUcber dem Worderhaufe find zwen Bbden in Brands 
mauern Und noch 2 Boden; vor dem Haufe eine 
Saule, mit fers (aufendem Kunfwafler. Das Nähere 
uff zu erfragen bey GC. £. NMordimann. 
YUın Montag den 17. Zuny, Nachmittags 33 Uhr : 
Sieben Wohnungen oben in der N e, an der 
Straße und in Gange beicegen. Dieje Wohnungen bes 
Anden fich in guten Zufiande, und haben bishero zus 
fammen Jährlich 231 wc Miethe gegeben, 
3. 0. Perersjen. 
Donnerfag den 20. Zuny, Nachmirctage 33 Uhr: 
Ein fehr nahrhaftes, gut snrerhaltenes Wirthshaus in 
der Mühlenfiraße., Cs enrhält auf der Diele_2 96 
malte Zummer, cine große Küche, daneben 2 Spelfes 
fammern; oben über der Diele 3 Zimmer, und über 
diefen ebenfalls 3 Zimmer und 3 Boden, Im Seitens 
flügel unten und oben ı Zimmer und ı Boden, Un 
dena Seirenflügel oft der Prerdefiall zu etrva 100, Pfers 
den und oben denmfeldben große Boden zu Heu undStroh. 
Unterm Borderhaufe if ein geräumiger Keller und cin 
yermietheter Wohnkel'er an der Errase,. — Ein bedew 
tender Theil der Kauffumme fan in dem Haufe dleis 
ben. SG, 3. Wendt. 
Durch unten benannte besidigte Makler fol 
verkauft werden: 
Um Donnerfag den 30. May, Vormittags um 
roUbr, im Haufe Nr, 85 in der Fijchfiraße: Eine Heine 
Darren (hbires rußijches Fahl; und Binnfohl: Leder, 
in bequenien Gavelingen, 3. 3. Schulg. 
Am Disnfag den 4. Zuny, Bormittags 10 Uhr, 
auf einem Boden des Haufes Nr. 659 in der Breitens 
Eraße, bey der Apotheke: Eine Parıey fhdner Curfcher 
Waizen, in bequemen Exvelingen. 
Engelhard & Nöfe, 
Am Donnerflog den 6. Kuryıy u. f. Z., Bormits 
tags 9 Uhr, un Hauje Nr, 825 hint Markte benm 
Kuhfocd, „ur Ordre der Herren Adır"nilirat. bonor. : 
Das ganze Rbanreninger, als: mweife mn arendorfer und 
half, Yeine, weile, (dimarze und graue (chlefier Leine, 
fewarz, blau und cout, 16ile de Cotton, brabander 
und franz, Spisen, (djmarze und meiße DetinenSpigen, 
chwarze, weise UND, conß, Ytlafje, Tafte, Florence, 
evantfine undiSerge, (d)warze feideneHofenzeuge, Piquee 
nd moderne Wejkenzeuge, mweıße und fchmwarze (eidene 
  
    
   
  
   
  
  
    
   
   
   
Manns, und Damesfirümpfe, 5, 8, To, 12 1, 14 Biers 
tel br. coul, feidene und cachenurne Liürcher, brodirte und 
brochirte Moufeline und Terlerans, brosirte Moll, Ters 
feranı Und Detinet. Tücher, (hwarze und coul, Cafmire, 
weiße Pique Decken, Futter; Flanelle, franz. Barife und 
Linon, ord. u. feineHofenträager, div, (ederne-Handfchubhe, ] 
quarirte feidene Nanns: Tücher, weise und coul, leinene 
und baumm, Tücher, wollene und baummw, Röcke und 
Sacfen, baumw. Mbhen, Frangen, Catune, Leinbänder, 
modern kac. et uni Arlass- et gros de tour - Dränder, 
Seide, Zwirn und mehrere dergleichen Waaren. 
9. 3. Schule, 
ne Dounnerfiag den 6ten Zuny, Vormittags 92 Uhr, 
in dem Haufe Nr, 91 in der obern Fleifchhauerfirase: 
eine Parthey franz, Xartenpapiere, 
G, 3. Wendt, 
Um Donnerfiage den 6, Zuny, Vormirtags präc, 
zo Uhr, in meinem Haufe unten in der Fifchjirase: 
Eine fd)dne goldene Nepetir-Uhr, brillanıne Ohrgehänge 
und Halsihmuc; eine Partey modernes Silbergeräth, 
als Brodkdrbe, große und Feine Löffel, Forken, Deferts 
meffer und Gabein, Zucker, Thees und Senfdofen, 2 
Theekeyfel mit Spiritus-Lampen, eine Glocke, 16 Leu 
ter, 4 Feine Käfichen, und mehrere andre Sachen. 
3. A. Petersfen. 
n Yın Freytag den 14. Zuny, Nachmirtags 33 Uhr, 
im Haufe Nr, 25. an der rave ben der Menyfirase, 
auf Didre Herren Adminilir, bonor, ; Das ganze Wein, 
Lager , befichend in verfchiedenen Sorten abgelegene8 
Kranzweinen, fchoon von Stücken; imgleichen Lagers 
fälfer von 10 und 5 Orhoften und Zuläfien, auch Ger 
räthfchaften und Lageı holz. (8.3. Wendt, 
„An Donncrfiage den 20. Sunny u. f. ZT. , Door 
mittags 9 Uhr, auf Drdre Herren Adminilir, banor,, 
in dem Haufe Nr. BT Zoh., 2. am Klingberge: Das 
ganzeWaareinlager, bejichend in fhmarzen und couleurten 
aften, Florence, Serge, Levantins, Atlage, Wachsraft, 
Futter Arlaffe und Tafte, feidene und halbfeidene Weftens 
zeuge, fdmwarze feidene Hofenzeuge, Piquee und andere 
Sorten moderne Weftenzeuge, Cafınıir, Mancheftet, 
Gattun und Zige, halbfeidene , baummollene und leinent 
Schlrzenzeuge, DBetrs und Futter sParchent ; waarem 
dorfer, halländifese und eigengemachte Leinen; meist 
chmarze und halbgebleichte fchlefer Leinen ; dammafen 
ijchgedefe, mit ı2 bis 36 Servietten, dammalfien 
Handrollen s Drei, Tücher von 5: big ı2 Biertel, von 
Seide, Cachemir, Madras und Cambric; ovd, Cattum 
und Zi. Tücher; bausımollen Garn, Seide und Zmwir’; 
alle Sorten Bänder, Strohsefledhte, Srrobhütht 
Hemders und FutrersFlanelle, weiße Piguee zu Röcke 
Dimity, Batifte und Moufekine, franz. Batifke und 
6: 717 8: und 10 Bierrel breite Linon; abe Sorten 
fhwarze und weiße Spisen, Krevps und. andre Floren; 
franz. Kräuter s Senf, Kan du Cologue, Eau de L> 
vende und fonfige mohlriechende Wafer; MWindler 
Seife, Seifen Kusel; feldne, dhanmwollene und zwirn: at 
Strümpre aller Art, baummw. Münen, Handfchuhe akı! 
Yirt und fonft dahin gehbrige Yrrifel, 
Melcherr und Petersfen, 
Durch unten benaunten Yuctionarium folk ver 
Fauft werden: 
Mn Donnerfag den 35, May, in einen Hau 
unten in der Aüzyfivaße: Hausgeräth , Kleider, Lein 
Betten, Kupfer, Zinn, Wefing und Mobilien, 
N m Freytag den 31. May, in einem Haufe oben 
in der Hürfiraße: Dar eväth, Kleider, Lein, Betten 
Supfer, Zinn, Mefing, Wobilseny verfhiedene Bürfeh 
und Bürfen:Gerathfiaft, 
  
   
  
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.