Full text: Lübeckische Anzeigen 1811 (1811)

  
digen Kaufgedern des Beitrags von 23500 CE mit 
Zinfen zu 5 pet. feit Antoni 1800 ; 
2) vom Engern Yusfchuß unferer Nitters und Lands 
haft ; 
3) von der Brandverficherungs:Sefelfchaft ; 
4) vom ritter(chaftlichen Amte Meklenburg, und 
5) von der Pfarre zu Hohen VBicheln, wegen der (au; 
fenden Praefandorum,. 
Darum Koftgk deu 5. April 1811. | 
Ad Mandatınm Sereniffimi proprium. 
Herzog. Mecklenb, ur SZußigKanzley verords 
nete Director, VBices-Director und Räthe, 
GC, 8, W. v. Nettekbladr. 
W. DH. F. Drefen. 
Bir Friederichh Franz, von Gottes Gnaden fonverainer 
Herzog zu de Fürft zu Wenden, Schwerin 
und Kageburg, auch Sraf zu Schwerin, der Lande 
Kofloek und Stargard Herr 26, 26, 
faden, auf geziemende Bitte der Beneficial: Erben des 
wall, Doctors Tarnow zu Nofiok und refp. deren 
VBormundes, hiemir alle und jede, 
denfelben mit Unfrer Landesfürftlichen und Xehnherrlichen 
Bewilligung verkaufte, in Unferm Amte Mecklendurg 
befegene Yehngut Kleekama und deffen Zubehörungen 
aus einem Yehn:, Fideicommiß:, Nühers, Retracts: , 
Nevocatıons:, Neunions:, Reluitions:, Agnationss und 
A ,_ oder aus fonft Wu einem (ehn: 
rechtlichen Grunde, jet oder Künftig Anfyrüche zu has 
ben vermeinen , hiemit gnädigft und woHen: daß fie in 
dem, zur Profitirung folcher Rechte, auf den 30, Auguft 
d, 3. yereintorifch anberahmten Termin, Morgens zur 
gewöohnrlichen Zeit auf Unfrer Lehnkammer, nach Abends 
vorher ben Unferen zu derfeiben verordneten Geheimen; 
Kaths; Präfidenten, Geheimen und Näthen gebührend 
gefchehener Meldung, in Perfon oder durch ben les 
girimirte Anwälde erfcheinen, ihre vermeinten Anfprüche 
rein und genau angeben, folche rd und genügend bes 
fcheinigen, auch wegen deren Ausübung und SGeltends 
machung flch beffimmt, unummunden und ohne allen 
Borbehalt oder Frifigefudy erklären, oder gemwärtigen 
follen, daß fie mit ihren gar nicht, oder nicht vorfchriftss 
mäßig angegebenen Rechten fofort präcludiret, und das 
mit auf immer, unter Auflegung eines ewigen Stils 
{chweigen$, werden abgewiefen werden, Wornach fich 
ein jeder zu richten. 
TE auf Unfrer Beftung Schwerin den 29. April 
1811, 
(L.8.) 
  
Ad Mandatum Serenifimi proprium. 
HerzoglihsMecklenburgifche A 
Kammer verordnete Ürafident, es 
heimes und Näthe, 
3. S, Brandenfein, 
Da auf Anfuchen des Halbhufners Matthias 
Wobhlers, bey Reinfeldt, über deffen Haade und 
Güter Concur& erkannt ; ie werden hiemit von Ges 
rict$s und Nechtswegen alle diejenigen, welche an den 
bonis Gedenren, deffen halbe Hufe mit Zubehör, oder 
nfige Hanbe und Süter, aus irgend einem Grunde 
orderungen und Anfprüche zu haben vermeinen (jedoch 
mit Wugnahme der protocollirten Gläubiger, weiche 
aur die rücfandigen Zinfen anzugeben haben), imgleis 
en diejenigen, weiche demfeiben fchuldig find, oder 
fänter von ıhm in Händen haben, bhiemittelft fub 
poena juris aufgefordert, daß fie fi damit, Cinheis 
mifcde Inner alb 6, Nusmartige aber, unter Beobachs 
tung des Srforderlihen, innerhalb ı2 Wochen bey der 
Kdnigl. Amifiube zu NMeinfeld angeben und weitere 
FeHtliche Verfügungen gewärt;gen. 
welche an das von: 
Zusleich wird -hiedurch angezeigt, daß zum Öffentlichen 
Berkaufe der halben Hufe cum ei ie PO CR 
ten, Terminus auf den 31. Way, wird fenn der Frens 
tag nach dem Sonntage Eraudi, angefeßt worden, an 
weichem Tage, Morgens um 10 Uhr, die Liebhaber fd 
an Drr und Stelle einfinden mügen, 
Kdnigl, Amchaus auf Traventhal den 27. April 1811, 
Sraffelor. 
In fidem 3. Haffelmann, 
Der hiefige Herr Pofimeifter Warneke hat fein 
Diefges Wohnhaus mit Garten und Subehön a 
‚ochter, der hiefelbft verehlichten Frau Poftmeiferin 
DBalck obnlängft eigen! hümlich abgetreten, und zu deren 
Sicherflelung mich beauftragt, alle diejenigen; welche 
auffer dem Herrn Senator Warnde zu Srevesmühlen, 
Herrn Poflmeifer Kränig in Gadebufch und dem Herrn 
Kauftzann Thee in Lüberk für Kie refpecriven Summen 
Don 480, 100 UNd 50 vw, annod) Unfprüche an dem 
Haufe c. p. Aus irgend einem rechtlichen Grunde mas 
chen zu Fönnen glauben, hiemittelft zu deren fyecingquen 
und fofort befcheinigten Angabe aufzufordern. Indem 
nun diefes Auftrags mich hiedurch entiedige, (ade 
efammite etwa auffer denen genannten noch vor 
handene Poftmeißker Warn d{che Släubiger ein, ihre 
orderungen binnen jegt und 6 Wochen a dato ben mit 
efimmt anzuzeigen, weil fonft und im Fall des Srilb 
dweigens foldhe, zur Nichtigkelung des getroffenen 
Zamilien Arrangements, Fünftighin nicht anders , als 
Nur durch freywillige Novation die abgefrandene Hypo 
she nicht mehr ergreifend, fondern blos nur noch die 
VPerfon des Herrn Warneke afficirend, angefehen wer 
den Fönnen, MRMehna den 9. May 1817. 
QY. HD. Krüger, Adv, 
Huszug aus der in Nr. 41 diefer Anzeigen inferirten 
gerichtlichen Borladung. 
Me, welche an die Conzursmaffe des hicfsen 
Bürgers und Keffelhändiers Peter Diederich Hi 
ber$ aus in einigem Srunde Anfprüche zu haben 
  
vermeinen, Pfänder_ oder Depofita in Händen haben, 
oder der Mafje mit Schulden verhaftet find, müılfen 1 
ben Strafe ewigen Stillidhweigens, Berluft des Pfand‘ 
rechts und doppelter Rablung, Sinbeimifche innerhalb 
6, Auswärtige unter Beftelung eines procuratoris ad 
acta innerhalb ı2 Wochen a dato pub!icationis, (WM 
biefigen Stadrfecretariate melden. 
Begeben Lütjenburg in Curia den 6ten May 1811. 
(L. Bürgermeiftere und Rath hiefelbf. 
YNuszug ausder in Nr. 39 diefer Anzeigen inferirten 
gerichtlichen VBorfadung, 
Alle und jede, namentlidy das St. Zohannis 
Klofter in LübeF, welche an den Hufener Claus Klin kı 
hamer zu Xemb8, oder an deffen dafeLbft belegene Hufe, 
mit Zubehdrungen, Ynfpriche und Foderungen irgend 
einer Art zu haben vernteinen, müfen folche, [uL poena 
raecluß et perpetui Glemtii, Als Cinheimifche inner 
Dal 6, al8 Auswärtige, unter DProcuratur: Befte lung: 
innerhalb ı2 Wochen bey dem unterzeichneten Ser: cht6} 
halter gehörig angeben und die Documente originaliter 
produciren. ) 
Heiligenhafen im Kembfer Zußiiriariat den 9. May 
1811. Pererjen. 
  
Nuszug aus der in Nr, 39 diefer Anzeigen inferirten 
gerichtlichen Borladung: N 
Alle und jede, namentlich das St. Johannis 
Kiofter in Lübek, weiche an den Hufener Jürgen 
Hay zu Heringfiorf, oder an deffen dafelbft belegene 
Dufe mit Zubehörungen, Anfprüche und Foderunges 
  
zz 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.