Full text: Lübeckische Anzeigen 1811 (1811)

  
2 anfhen Erben, oder an die von demfelben bewohnte 
Dufe Ir Dazendorf mit Zubehörungen, aus Ynleihen, 
Eigenthumsrechten, Onpothekarifcher Gerechtfame, vder 
font aus ırgend einem Grunde und Urfache Unfprüche 
and Forderungen zu haben vermeinen, bhiedurch aufs 
gefordert, daß fie folche, als Sinheimifche vor dem zten 
May, als Auswärtige unter Seftellung der Procurato- 
rum ad acta DOr dem 13. Zuny d, Z. bey dem unters 
jeihneten Gerichrshalter gehdrıg angeben , M1d die Dos 
<umente, welche zur Begründung ihrer MAnyprüche dies 
nen, unter Zurüclafung beglaubter Zbfehriften, in 
Driginal zu produsiren. Unter der ausdrheflihen Vers 
warnung, daß diejenigen, welche ihre Angaben in den 
vorgedachten Friften nıcht befehaffen, damit wicht weis 
ter gehört werden, fondern ihnen ein ewiges Stilfchweis 
gen dieferwegen auferlegt fenn fol, 
Deiligenhafen im Dazendrrfer Zufiziariat den 6, März 
1811, ' 
Veterfen, 
Nageburg. Von Seiten des hiefigen Stadts 
Magifrars find die fämmtlichen Gläubiger des Zimmer, 
meifter$ £ah mann ad profitendum et liquidandum 
auf den 18. April d. SZ. den Strafe des Ausfhluffes 
3 Rathhaufe verablader und onen lelei aufgegeden 
worden, wesen Beftelung eine Curatoris bonorum 
bebufige NAD AN in termino zw machen oder 3u 
gewärtigen, daß mit der Beftellung deffelben ex olicio 
werde verfahren werden. N 
in fidem S, Y. Cumme, 
KRaßeburg. Von Seiten des hiefigen Stadts 
Magiftrats find die fämmtliche Gläubiger des Schufters 
meifter$ ud länder zur Angabe und Befcheinigung 
ihrer Forderungen auch um behufige Borfchläge wegen 
DBefellaung eines Curatoris bonorum zu machen, refp, 
bey Strafe des Ausfchlufes und Lub praejudicio, daß 
ex officio mir der Beftellung eines Curatoris bonorum 
verfahren werden folle, 
Kachhauf auf HC EU d. 3. 
u Rathhaufe verablader werden, 
’ in fidem SG. Y. Cumme, 
Da das gerichtliche Teftament weil, Dorothea 
Sophia Sternberg, weldhe am 18. Destr. v, ZZ. 
in Kageburg verfiorben, auf Unfuchen der präfumtiven 
Erbin Charlorte Henrietse Sternberg am 21. Desbr. 
eröffnet worden; fo wird dies zu jedermanns Biffens 
Schaft hierdurch gebracht, und wird die Abfchrift diefes 
STeftaments auf Verlangen vom hiefigen Ymte mirges 
gbeilt werden. f 
Amt Naseburg den 23. Febr, 1811. 
Berordnete Beamte 
N. Braung, F, Logt, F.v. Meding, Deken. 
Da die Witte des mit Tode abpegangenen Bes 
Ayers einer Parzelenftelle des Borwerks Garkau, Amts 
SMrensboet, Sohann Zacob Thöl, den Nachlaß ihres 
vor furzem verforbenen Ehemannes nur fub beneficio 
legis et inventarii aqnzutreren fıch veranlaft findet, und 
daher um die Erlaffung eines Proclam$ ad indagzii« 
dum flatnm bonorum gebeten hat; fo werden alle und 
jede, welche an den Nachlaß des obgedachten Garkguer 
Parzelıfien, Zoharn Jacob Thöl, aus irgend 
einem Grunde Forderungen und Anfprüche zu haben 
vermeinen (jedoch ınit Ausnahme der protocolırıen 
Gläubiger, De nur die ermwa rückßändigen Rinfen anzus 
geben haben), imgleichen die Schuldner deffelben, oder 
diejenigen, weiche Pfänder oder fenft Sachen von ihn 
in Handen haben möch;en , hiedurch peremtorifch , refy. 
fab poena praeclufi, dapli, amifli juris und fonfıger 
rechtlicher Strafe, citirt und befehligt, auf der Königl, 
Mmtfube zu Mrensboet, Einheimifche innerhalb 6, 
MNusmwärtige aber innerhalb ı2 Beni von der leHtcn 
Bekanntmachung diefes Proclams angerechnet, gehöt ig, 
und unter Beobachtung des Erforderlichen, fi anzu: 
geben , und denmächft weitere rechtliche Ver Ügung zu 
gemwärtigen, Wornach fich zu achten. 
Gegeben auf dem Königliden Amehaufe zu Ploen 
den 23, Febr, 1811, 
. Zudner, 
In fdem copiae MN. Eramer, 
Mad) nunmehr erfolgter ZInfolvenz : Erkiärung 
des Färber8 Zohann Anton Hinzyerer hiefelbft, N 
terminus ad Tg u danduın auf den 30, d, M, berahmet, 
und werden ale und jede, weiche an gedachten Färber 
AAN und defjen Vermögen aus irgend einem 
runde Forderungen und Anfprlche zu haben glauben, 
ur Anmeldung derfelben, er quidem haud in folie, 
ed Ipecifice, an folchem Tage Peorgens ToMlhr im bies 
fgen Herzogl, Stadtgericht, (ub poena praecluli et per- 
pet flenti, zu erfcheinen vorgeladen. 
11nd da zugleich (m befagten Termin unterfucht wer» 
den fol: ob der Semeinjchuldner zur Ceffion zu laffen, 
und worin eventualiter deffenConmpetenz beftehen fönne? 
fo werden auch zu folchem Zwecke gefamımte Giläubiger 
ref. benm Verluft ihrer Cinreden und fofortiger gerichts 
ichen Beftimmung, pro omni comminirt geladen, 
Srevesmüblen am 4. Wärz 1811. 
x ‚Herzogl, Sradtgericht hiefelbf. 
- Zur Nichtigkellung der Berlaffenfchaft mweiland 
Kiehaen Herrn Aposbheker$ und Kaufmanns Zulius 
Cafpar Nerger merden hiedurch alle diejenigen, 
weiche an deffen bemwegs und unbeweglichen Nachlaß Fors 
derungen zu haben glauben, auf den 4. May d, 3, 
Bormitzags. 9’Uhr, zu deren beflimmten Angabe und 
fofortigen Mechtfertigung unter dein Nachtheil vor Ges 
richt geladen, daß fic widrigenfalls mir felbigen praes 
<ludirt , und von der ganzen Verlaffonfchaft auf immer 
abgewiefen werden follen, Signatum Teffin den 270 
ebr, 1811, n 
Zum Waifengeridhte Berordnete, 
YMussug aus der in Nr. 19 diefer Anzeigen inferirten 
„ gerichtlichen Sorfadung, 
Siäubiger, Schuldner und ge npinDaber des 
Kütheners Hans Detlev Zappe zu Kalübbe, nıüffen fich 
fub poeua praeciuß dupli et amifß juris, refp. in 5 
und ı2 Wochen; praevia procuratura im SZußitiariate 
des adel. Suts Üfcdheberg angeben, 
Decretum Ploen in dem Üfcheberger Zuftizigrist den 
34. Febr. 1811, 
Stild, Justitiarius, 
Yuszug aus der in Nr, 19 diefer Anzeigen inferirten 
gerichtliden Vorladung, 
Gläubiger, Schuldner und Pfandinhaber des Erbs 
ächters Daul Hınrich Pries zu Derergkamp, adel. Guts 
{cheverg, müffen fi Sub poena praecluli et dupli, 
binnen refp._ 6 und ı2 Wochen, praevia procuratura 
im’ biefigen Zufßitiariate angeben, 
Ploen in dem Jußiziariat des Adel, Surg Afcheberg den 
14, Febr, 1811, E . 
Y. N, Stil, Jußitiarius, 
Zu Curatoren und Vormündern find beftätigert : 
Um 9, d. MM. : 
Herr Samuel Din Herrmann und Hert Joh, Yndreas 
Reh, zu Bornlndern für feel, Hans Diedr. Miny 
noff dren Kinder; 
Herr Zoh, Michael Kern und Herr Zochim Ernft Wet 
Sering, zu Vormündern für Gottl. Schütt 3 Kinder;
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.