Full text: Lübeckische Anzeigen 1811 (1811)

Seftohlne Sachen, 
In der Nacht vom T8ten auf den Yoten d. M, 
wurde, der gefhehenen Anzeige nach, dem biefigen 
Pächser Holfie cın Pferd mit Sarıel und Zaum aus 
dem Stalle gefiohlen, Das Pferd if ı2 Zahr alt, von 
arbe ein Gcibfuchs, mir weißen Wähnen und Schweif, 
at einen weißen Zub und ift noch daran Fenntlich, daß 
eg ziemlich engbräfiig it, Der Sartel ik alt, auf engl. 
Yrt gemacht und mit weißem Leder überzogen, Der 
Baum ift ein alter ordinairer Stangenzaum mit dickem 
Sebiß, Am 19, Dec. murde e$ durch Mölln geritten, Don 
wo ab fich die Spuren verlieren, Alle Obrigkeiten wers 
den geziemend EEE obbefchriebenes Pf. rd mit feinem 
verdächtigen Befiger anhalren zu laffen und dem hiefis 
gen Serıchte gefällige Nachricht zu errheilen. 
Lanfen im Lakenburgifchen den 22. Dec. 1810, 
A Gräfe von Sernfiorfiches Gericht, 
Sott(chale, 
Litterarifche Anzeigen, 
Bey X, S. Spilpauf auf Marien s Kir&hof 
if zu haben: 
Napoleons I. bürgerliches Gefepbuch, Serichtserduung 
Und ‚Handelegejeg buch, nach der vFisiellen neu abgcs 
Anberren Ausgabe verdeutfcht, mit erfiärenden rs 
merkungen herausgegeben von RX, Y. M, Whller. — 
Mır dem franz. Originaltexte zur Seite, 3 Thle. 
gr. 8. Drepr. En 15 m£ 
Daffelbe Werk vos deutfch oder blos franzöfifch 7m 88 
Bergleichung des Napoleonifchen bürgerlichen Sefer: 
buches mit feinen Quellen, namentlich nut don Vors 
hriften des x 0 und des Alzeın franzöfifchen 
  
  
echt$, welche fidh auf jeden Artikel beziehen, von 
Mr. Dard. Zum rauch für die mülerfhe oder 
jeder andern Neberfegung jenes Gefenduchs 68 
Erörterungen über da „gerichrliche Verfahren in für 
gerlichen Nechtsfireitigkeiten noch dem neuen frans 
öbfiflden Rechte, von $. CE, D, Caldhow 4mEt 38 
Lotterie s Anzeigen, 
Zu der außerft vortheilhaft eingerichteten und in 
den anfehnlihen Gewinnen von 60000; 50000, 40000, 
20000, 10000, 8000 m£ 2c. beftehenden 148. Hamburger 
ClaffensLotterie, deren Ziehung den 28, Zan. ihres Ans 
fang nimmt, find ganze, halbe und viertel Loofe hiefelbf 
3u haben ben 3. C. Linsböfit, 
Töndhenhagen Nr. 140. 
Bur 148, Hamburger SradtLotterie , deren erfie 
Slaffe den 28. Zar. gezogen wird, find ganze, halbe und 
viertel Xoofe zu haben bey 
3.M. Cvers, in der Braunfraße, 
‚Bur erfien Flaße der 148ften Hamburger Stadts 
Lotterie, die den 28. San, zu ziehen anfängt, find noch 
gone, balbe und in Viertel getheilte Loofe zu haben 
eo 3. CE. DHirfh , Praffenfraße ben Fartharinen. 
Zu der Außer vorrheilhaft eingerichteten 148fien 
Hamb, Stadt: Lotrerie, deren Ziehung den 28. Januar 
ihren EC nimmt, find ganze und gerheilte Loofe für 
die erfte Claffe a z mE Cour. pr. L008 und für alle Clafs 
fen gültige a 60 mE Cour, pr. Loos zu haben im Lortes 
rie@omptoir von YAbenfur & Comp., 
n „. inHamburg, Drecmall Nr. 31, 
Die größten Gewinne beflehen in 60,050 m&, 50,0007 
4010C0r 20/000, 10,000, 8000, 2 VON 6000, Mehrere 
won son m u. fm, 
Zur sıen und legten. Haupt ; Slafe der ro8ten 
Holland, Koiterie, Deren Ziehung den 14. Zan, gefhieht, 
HNd worin die @rwinne DON 200,C00, 100,000, 800007 
  
60,990, 40,000, 20,000, 10,006, 7X00, Toco Mulßen 38. 
vorkommen, find noch einige ganze 4.5 geshelite Loofe 
3u haben im Lotterie: Comproir von N * 
Ybenjur & Comp. in Hamburg, 
Zur zten Bremer Stadt Lotterie fen Claffe, da 
ren Ziehung den 7. Yan, anfängt, find ganze UND ges 
theiite Xoofe a 7 mit Cour, pr, Loos, nebit Diane gratig 
3u haben ben Abdenfur & Comp. in Hanıburg. 
Sanze, halbe, viertel und achtel Loofe zu der 
legten HauptsSlafe der 108, Kon. Holländ. Lotterie, 
deren Ziehung am 14, Zan. anfängt, find zu haben ben 
9.9. Qoel & Co:np. 
in Hamburg, Derrengraben Nr, 193. 
Die großen beträchtlichen Gewinne in diefer Claffe 
find 200,000 fly 160,000 RR, 80,000 fly 60,000 {fr 
40,000 fl, 22,000 A ul. ff. WR. 
  
Bermifchte Anzeigen, 
Mahl, 
_ Am 22. v. M, hat Ein Hochw, Rath, in Stelle 
des in ben Nuheftand ver exten Herten Pafter Denfo 
in Sehlendorf, den bisherigen Candıdaren Eines Hochs 
   
   
ebrm, Winiferi, Herrn Phil. CTafvar Lamprecht 
Koicderum zum Pafor in Behlendorf ern Ahler. 
Mn 22, D, MW, hat Ein Hochw. Rarh, in Stelle 
des Übgegaugenen, Herın Cafpar Hinr. Witte 
wiederum zum Borfieher am Weifenhaufe erwählt. 
Bekanntmachung, 
Die einfache volle Nuote für die Woche vom 
30 Dee, bis 5, Yarı, It zu vier Mark acht Schilling 
gefeßt, Lübeck den 5. Han. I8BIL 
Emauartierungs s Commiffion. 
An Montag: den 7. Yan, wird bie 2te Speifes 
Anflalt im alten Schrangen eröffnet. 
In der nächfien Verfammkung der Sefelfchaft 
Befdrderung gemeinnkügiger Thätigkeit wird die 
orlefung des Herrn Director Mofche präcife um 
6 Ubr ihren Anfang nehmen. 
Den 5. Zn. werde ich zum 2tenmal gutes Marz: 
bier brauen, das Faß zu 20 m, und Fann ich Liel 
haber davon, gegen Zufendung der EFleinen Faßagen, das 
mit aufwarten . N, Warn, 
Hürfraße Nr, 258. 
. Yın Montag den 14. Zar. wird zum 2tenmale 
bey mir Schafferbier gebrauer, a Faß 24 m&, und gutes 
Schiffsbier a Faß 6m£. Wem davon in Kleinen gefäh 
lig If, beliebe mir die Gefäße zuzufenden. 
3. U. Kindfporn, 
Feifhhauerfiraße Nr. 75. 
5 Ich zeige hiedurch an, daß der von mir angeküns 
digte Unterricht Montags und Donner tags Abends von 
6—8 Uhr fatz haben und mıt dem 7, d, MR, feinen Yu 
fang nehmen wird, 
-_ 3. €. Senffen. 
Da ich die von meinem Manke Joh, Hinrich 
Wefermiet bisher gefkhrte Hurh; Kabrife für meine 
alleinige N AEORUT fenfepe: fo empfehle ich mich meis 
nen geehrien Mitbürgern, weiche gewohnt find biefigen 
Fabrikaten den Vorzug vor ausländifchen zu geben ; 
{bmerd)le ih mir, daß mein aus vorzüglich gallen Hüten 
befliehendes MWaarenlager und deffen Preismwärdigkeis 
fidern Beoyfall erhalten wird... 
Catharina Dorothea Wefterwiß, 
geb, Sırein, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.