Full text: Lübeckische Anzeigen 1811 (1811)

eluß et perpetui filentii, bey impforanti(dem Unwalde, 
im Fall eines Widerfpruchs aber im hiefigen Nieders 
gericht anzugeben. Acıum übe den 8, Dech, 1810. 
TE Yuf Zmploriren Dni. Le, J. B. W. Lindenber; 
in cura hereditatis feel. Cath. Margaretha geb. Mans, 
des ae Dender unbeerbt hinterlaffenen Wıttwe, 
befindet fi biefoibft, zu Neuftadt und Grevsmüblen ein 
ed roclama angeflagen, wodurch alle und 
jede, welche an den bereits im Zahre 1799 verftorbenen 
asper Dender oder an deffen am 29, Dec, v. Z. 
verflorbenen Witte Carharina Margaretha 
W Maas Nachlaß als Erben oder Släudiger Uns 
prüche zu haben glauben, oder den benden dekuncıis 
mit Schuld verhaftet find, (huldig erkannt werden, 
frätftens den 26, an des €, X. 1812, die Erben fıch 
ub praejudicio praccluß {m biefigen Niedergericht an; 
zugeben, die Gläubiger 9 Iub eodem praejudicio 
ben Zmploranten, im Fall eines Widerfpruchs aber in 
biefigen Niedergericht zu melden, die Schulduer ihre 
uld Iub poena dupli bey_Imploranten zu berichs 
tigen, Actum Zübect den 9, Febr. 1811. 
uf Zmploriren- Conrad Diederich Luckmann, 
werden hiedurdh alle und jede, weiche ben dem Zmplos 
ranten £ugfmann Seider auf Pfänder gelichen und 
diefe Pfänder innerhalb der in den Pfandfcheinen bes 
frimmten Zeıt nicht eingeldfer oder den Pfandeontracr 
Richt prolongirt haben , Si erfannt, jpätfiens den 
26, Februar d. S. ihre Pfänder einzulöjen, unter der 
Verwarnung, daß widrigenfallg Implorant ermächtigt 
werden folle, die nicht eingeldfeten und verfallenen Pfans 
der in Öffentlicher Yuction zu verkaufen und fich wegen 
des Pfandjchillings, der Zinfen und Koften bezahlt zu 
machen, Acıum Lübeck an der Gerichtsfiube den 15, 
Sanyar 1811, 
Diejenigen, weiche an den am 3, d, M, verfors 
benen Provifor der Militairhofpital: Apotheke, Namen® 
Heinrich Danielfen, wider Ermarten Forderuns 
gen haben follten, werden hiedurch fchuldig erkannt, 
fub Diet 0. TE erh (A damit fpätflens den 
19, 5 d. 3, an hiefiger Serichtsfube anzugeben, 
Actum Yübeef den 5, Februar 1811, ß HAME 
Da der Hufner Xöfer zu Cleve geziemend ans 
ren wie ihm durd) das Teflament feiner unbeerbten 
hefrau, Anna Chrifina Friederica geb, II: 
ger, die Stelle zu Cleve erblich anheim gefallen fens 
woben derfelbe gebeten, publica prociamata zu erlaffen, 
um. zu erfahren, ob jemand daran WE zu machen 
abe; X if diefem Suchen kart gegeben, und werden 
‚Hiedurd) alle diejenigen, welche diefe Stelle und den 
\fonftigen Nachlaß vorberegter Anna Chriftina Friederica, 
Derehelichten Xofter geb. Ziger, aus irgend einem Grunde 
in Anforuch nchnıen wollen, vorgeladen, fidy mir ihren 
Anfprüchen, vonı dato diefes Proclamatis angerechnet, 
in 12 Wochen zu nıclden, unzer der Vermarnung, daß 
fie midrigenfall® präclwdirt nd von Diefem Nachlafje, 
unter Auflegung eines immermährenden Srillychweigens, 
ab; Stwiefen wer! NOIR 1 ® 
retum im Hochfü rogvogten Gericht 
den 4 Sehr, 1811, MaRi- SAbe gie Derith 
L.S.) @,$. Schnoor, Dr., JußiyAmtntann, 
in ann der Herr Regierungs s Procurator Wendt 
in Nayeburg, als gemeinfamer Unmald Papier s Fabris 
capt Men erfcher Creditofum zu Wanhagen, ich, uns 
ter Obrigfeitlicher feitung; mit der Wirtwe Meyer 
Dofelbf, wegen ihrer zu 572 34@ angegebenen illatorum, 
Au 275 , ferner mit Denen dortigen Gebrädern 
Meyer, in Hinficht Un zu 2260 ve profitirten Meis 
fer s und Gefellen, Lohns, zu einem Äverfiong sQuanto 
  
von 400 #P, und endlich mit denen Sebrüdern Hels 
Mn refp. zu DD und SEN rn wegen 1 
quidarion von 4 u 490 n der Moafe, dal 
die AnCaHAMAUEN ae et Demeigsten Liquidanten 
in der Erfigkeits , Urthel locis congruis qufgeführet 
werden, Cub Fpe ratificationis. Creditorum verglichen, 
fo werden nunmehro alle Liquidirt habende und bisjept 
a Maßla nicht Anteilen ®läubiger, weiche die 
vorbin ermähnten Vergleiche, nach vorhero genoms 
mener, biemit verfiatteter Yctens Einfiht, zu genebs 
migen, nicht gemenet ern folten, fub praejudicio 
confenfus, femel pro femper comminato , geladen ; 
ibre dagegen habenden GA NDETEN Widerfp:üche am 
Bıen Marz d. 
auf biefiger DHerzogl, Umtsftube, Morging 10 Uhr, 
zum Drotocoli an; und auszuführen und demnach 
weiteren rechtlichen Befcheides zu gewärtigen, 
Und da nunmehro diefe Debvıtı Sache bereiss {io weit 
gediehen, daß das PriormärsErkenntniß abgefafit mwers 
den Fonne; fo haben gedachte Meycıfhe Slüubiger in 
dicto Termino ihre Erfigfeirg: Rechte zum Protocol, 
fub poena praeclufi, zu deduciren, auch demnächf scta, 
Fub praejudicio habendorum actorum pro votulatis, 
nachzufehen. 
Decretum Yınt Zchlagsdorf zu Rayeburg den 25. Zan. 
(L.S.) Herzogl, Meckl. Stref, Amt hiejelbft,. 
andır 
„, Wann die fhlechte Wirthfchaft des Hauswirchs 
Hintid Alten zu Tejchow, hiefigen Amts, eine Beräns 
derung niit diefer Stelle nothwendig macht, es zuvor 
aber erforderlich ik, den Schuldenfiand deffelben zu ers 
forichen und in Gewißheit zu fegen; fo werden alle und 
jede, weiche aus irgend einem Srunde Anfprache und 
Forderungen an diefen Hauswirth Hinrich Alten 
zu Tefchomw haben, dder zu haben vermeinen, zur richs 
figen und (pecififen Ungave derfelben auf 
den 27fen d, M,, 
Morgens uin 10 Uhr, auf der hiefigen Aıntftube, (ub 
oena praeclufi et perpetui filenni, perfönlich oder 
Durch gehörig Bevollmächtigte zu erfeheinen, hiedurch 
peremtoyie geladen, N 
Und da zugleich hieweit difentlich bekannr gemacht 
wird, daß dem mehr erwähnten Dauswirth Hinrich 
Alten jete Difpojition hber feine Stelle und Vermbgen, 
fie möge beftehen, worin Ne wolle, hen Srrafe der Nichs 
Figfeir und Ungültigkeit, von Serichiewegen unterfagt 
worden; fo wird ein jeder hiedurch gewarnet, mit dies 
Fe en fomenig einen Handel als Taurch, bey obn: 
ehlbarer Saffation und Ynnullation deffelben , einzus 
chen. 
g eetzerum Yınt Schönberg den 4. Febr, 1811. 
(L.8.) ‚Hergogl, Mehl, Strel. Hınt hiefelbf, 
G, 8. Twacdhtmann, 
Die Parzelifker Hans Friedr. Tohanfen 
und Yeter Earl Yübhfkert bey Neinfeld, haben 
hiefe/bfE angezeigt, daß Lekforer am Erfiern im Jahre 
3805 einen Sola: Wechsel auf 3050 GE ausgeftellt, weils 
cher, obgleich derfelbe berichtigt morden, abhanden ges 
OMAN verlohren fen, und daben gebeten, desfall$ 
von ( tgmegen ein Proclama w erlaffen, Da nun 
diefer Bile fratr gegeben morden, fo werden hiemit von 
Gerichts: und Kt fmegen alle Diejenigen, weiche an 
den Vorgedachten Sola-Wrchfel einige Unfprüche Re has 
ben vermeinen, biemit citirr and befehligr, daß fie Ach 
damit, Sinheimifhe innerhalb 6, Yu I aber, 
unter Beobachtung desSrforderlichen, innerhalb ı2 Wos 
chen ben der Königl. Amtfiube zu Neinfeld angeben und 
weitere rechtliche Verfügungen gewärtigen, mit der Bers 
EN,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.