Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

  
  
feweiger Cidhorien a 3 Sl, extra feiner und leichter 
Kay: Tobact a 16 Bl, feine Thee und alle Sorten 
Gewürze, zu den tidigfen Preifen. 
In dem betannten Maufe Nr. 30, unten in der 
Zohannisfiraße: fehr fchöner meiker Efig zum Sintos 
hen a Bour, 3 fl, Stoppel: und Speife- Hutter, Siege 
Tobad a 3, 10, 1261, wie auch Ale Semirgmaazen zu 
billigfen Preifen. 
Befter Nofocker Efig a} Tonne 11 mE 8 Ef, und 
die Bouteille 3 51, beite grüne Schweizer KNäfe a Pf, 38 
weißer diro a DM. 12 Sl. 
* Sroße Surgfirafe Nr, 596. 
In der Fifchfiraße Mr. 32, wieder extra feine Pros 
venceSchl auf Quartier s Bouteillen, a 2 mE 3 8L pr. 
Bouteille, imgleichen befier Moftocker Sffig, bie halbe 
Tonne 10 mE 3 fl, und Eifa-Spriet a 14 mE die halbe 
Zonne, 
Ein vofzüglich gutes Mittel zur Erhaltung der 
3ihne, mweldes für Sahnichmerzen bewahrt, daz ahıs 
Heifch Rärkt, den Scordut veriteibt oder dafür verwahrt 
u, f. w, bey Diedr. Aug. Brünings, 
. Dekergrube Nr. 272. 
Eine Parteny gute Stendburger Klinker, billigen 
Preifes, den es Zeldmann & Behn. 
DBefier Koftodfer Efjig und Emig-Spriet, bei gans 
sen und halben Tonnen, aud) Souteilienweife, zum bil 
ligften Dreife, ben N Sotthüff & Srig. 
Kofoder Effig: Spriet im Haufe Nr. 700 in der 
Breitenkiaße, . 
Beiter und ordin. Ein; in ganzen, Z,Zund 3 Toms 
nen, wıe auch im Kieinen, zu billigen Preifen, ben 
‚3 €. Bod, Beergrube. 
1 Dey Knauer & Prief, Aibfraße Nr. 59: befler 
MeUfen KOADREL Enligs Spriet , in % Tonnen, billigen 
reifes, 
Schöner gehechelter Knockenflachs, wieauch von 
den bekannten einfhläfrigen fhwedfchen Berifellen, in 
der Slogengiefferfüraße Nr. 210, 
Zn der großen Pertersgrube Nr, 394. aufs neue: 
recht gute Speifebutter a Mf, 10 und 103 fl, in Söffel 
von circa 40 Pf. netto, 
Verkauf anderer Sachen, N 
Ein fhdnes in Federn hängendes Cabriolet, 
Ein Trüser: Kien. Nähere Nuskunfe erfährt 
man in der obern Hlürfirafe im Haufe Nr. 289. 
Eine Hobelbantk von mittlerer Größe, mit Bor: 
ders und Hinterzange und completem Werkzeuge; eine 
Stan nun CN 8 Dal A Eier Une G N 
angel a en Preifes, unten in der 
Siifghanerfraße Nr. 144 8 ? N 
Sin gutes NRejtpferd, 
Zu vermiethen, 
In einem yor wenig Jahren neu gebaueten 
Haufe in der Königfirafse, mehrere grofse und kleine 
Ziramer und Kammern , mit und ohne Mobiljen, 
neblt EHE 7 nd der HC el ® 
u Haus im Fegefeuer, für fehr billige Miethe, 
worin ® befinden: 2 Szuben, 2 Kammern und Boden, 
Steinbof mit Wafhhaus und Comodite, Yuch if auf 
ähnliche Yre eine Stube und Kammer nebft Holzboden 
au baden. 
Gleich pder auf Weihnacht: Sin Hays i der 
mittlern Zleifghauerfraße von mittlerer cbße, on 
verfhiedene Zimmer, Kammern, ein Saal; eine Bude 
im Dofe, ein Soot mit Grundwafler, ein größer Steins 
  
hof und Bodenraum, 
Müheres unten in der Engelds 
grube, Nr. 430. 
Derfatedene Zimmer, eine Zuküches Speifekams 
Un und fonfige Bequemlichkeiten, in der Begfergrube 
131. i n 
Ein febr (hönes Fortepiano von angen:hmen 
Ton, wir auch ein Clavier; obere Hürkraße Nr. 289. 
1. u der Diltte der Stadt: Wagenremife zu zmwey 
bis 3 Wagen , sleich. S 
In der Engelsgrube Nr. 435 gafenmärts ein 
helles gerdumiges Zimmer und Schlatfammer, Borplug, 
SFeuerfelle und Zodenraum, gleich oder auf Weihnacht. 
Inu der Königkrafe Nr, 768 ein Zimmer und 
Schlaffanımer, gaffenmärtg, an einen einzelnen Herrn, 
In der Gegend des Klingbergs ein oder 2 sroße 
tapezirze Zimmer mir Kifoven, nad der Safe, mit oder 
ohne Mobilien, nebf Kasıamer und Bodeuraum, gleich. 
Yuf dem Klingberge Nr. 792 ein Zimmer nad 
der Saffe, mit oder ohne Mobilien, an einen einzelnen 
Herrn; und noch 3 Zimmer, mit oder obne Küche, eins 
sein oder aufammen, gleich oder auf Weihnacht, 
Su der Eeinen Burgfiraße oben der großen Alteiu 
in Nr. HN Zimmer , mit Mobdilien , an einzelne 
erfonen , gleich. 
Ein Haus in der Sieifhhuerfiraße, mit Krug: 
Dödfereys und Eutterfpan G:rechtigkeit, und Fann gleich 
bezogen werden, Zn dem Haufe find 4 Heizsdare Zimmer 
und Kammern. fü z 
Rey Wohnzimmer, Schlaffammer und Holss 
plaß, sayınwärts, wovon das eine Zimmer dfterg zum 
Yaden benußt worden ift, gleich oder auf Weihnacht, 
Nähere Nachricht am Klingenberge Nr. 823. 
Sn der Krähenfraße eine Stube, Schlaffammer, 
SEE und Bodenraumm zu Holz, 4 Wochen nad) Weihs 
HacDE, 2 
An der Traye beym Wafchfege Nr. 594 ein-gans 
8e8 Unterhaus, mit vielen BequennlichFeiten, an eine 
gute Zamılie, uf Derlangen Fönren auch einzelne 
Zimmer, mit oder ohne Mobdilien, auf Monate oder 
Sabre geliefert rerden. 
Rahe am Klingderg in der Mühlenfrafe Nr. 769 
einige Zimmer, an einzelne Verfonen, oder auch die 
Hälfte eines bequem eingerichteten Haufes. 
Familien Begebenheiten, 
Seburts = Anzeigen, 7 
Die am 3. d. M. erfolgte glückliche Entbindung 
meiner Zrau; gehorne Franken, von einem gefuns 
den Mädchen, mache ich ihren und meinın Freunden 
biebNTeh DeFANAt, Mic. Hinr. Bruhns, 
Schullehrer, 
3 d, M. wurde meine gute Frau’ von einem 
Am 
ben glücli entbunden. 
FAME MEN Marth. Andr. Bau ck, 
Sterbfall. 
Un 4: diefes Aard meine gute Ehefrau, € A 
Urfula, TEE arm mit der 37 Sahre in 
ng ge et, tet Sn ME En En 70 
ve6 Qlters, u den 6. A 
a 
Zur Berehelichung find zum erftenmal aufgeboten 
em Sonntag den 4, November: 
in St, Marien: ) 
ri Bild. Plett und Engel Marg, Fenfren , verwittwe 
Cal Te 8,3 fen, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.