Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

inte Schuld: 145 Pfandbricfe, als: 
(dmde Xrufe zu Ploen an Zochim 
toph Korthelt auf 200 m den 22. 
a und den 28, ej. m. er 
hriffing Dorothea Boyen, verheiratheter 
CSchiumpf auf 150 m& den 1, 
ftellt nnd prorocollirt, C 
hgebracht merden fönnen 
en, weiche cin Recht dar 
ben, oder foiche befinen, bhiemit 
ihre Anfprüche ben S 
jmar die Einheimifch 
aber binnen 12 Woch| 
vr Aufforderung in den 
fcibft gehörig zu D 
präcludirer, ihnen ein emiges 
Angewiefen, fothane 
orfegung der Obligationen, und 
en binnen 6, die Auswartigen 
Stilljdhweigen aufer le: 
tionen mortificirt und C| . 
ejenigen, welche es betrift, zu 
diefes Nach faffes alle diejenigen, welche aus Erbrecht 
oder aus irgend einem andern rechtlichen Grunde Ans 
fprüche an den Nachlaß zu machen gemeint find, hier: 
mit peremtorie geladen, am 15, Decemb. d. $. Mors 
gens ro Uhr, vor hiefigem Gerichte zu erfcheinen, fi 
re[p. al$ Erben gehörig zu legitimiren, ihre Forderun: 
en genau anzugeben Und fofort zu be Heinigen , unter 
em eins für allemal angedroheten achtheile , daß 
widrigenfalls der Nachlaß nach Abzug der Koften den 
fih gehörig (egitimirenden Erben verabfolgt werden, 
die mit ihren Anfprüchen aber wegen Schuld oder 
fonft fich nicht gehört eldenden auf immer von dem 
Nachlaffe Ellen en fenn follen, 
Signatum Käfelow den 12, Oct. 1810, 
Vatrimonial s Gericht hiefelbf, 
Armenfachen. * 
Bon den YWelteften des Unıtes der Knochenhauer 
find am St, Annen Armens und Werkhaufe 280 Pfund 
frifdes Ochfenfleifch gefhentr werden, wofür die Vor: 
Reber deffelben verbindlihft danken, 
  
Wornach ich alfa di 
haben. 
Decreinm Pfoen in Curia den 22. Det. 
Bürgermeißere und Rath hiefelbft, 
Peter Hinrich Quigau zu Fes 
er den Gläubigern übergeben, 
E€$ werden aljo alle 
etaf), hat feine Gut 
Saber Concur$ erf| 
diejenigen , welche an den Cedenren 
dern haben, ikm fchuldi 
efordert und angewicfen, 
ulden und Pfander, die 
e Ausmartigen aber binnen 
Bekanntmachung diefes in 
jecrerariate hiefelbft gehörig 
ein jeder, dem e® angeht, 
und ewigen Stilfchwei; 
Berluftes des Pfandrechts 
Curia den 24. Oct. 1810, 
Ürgermeifter und Rath hiefelbft. 
e Haabe und Bis 
T feiner Gläubiger Concurs erkannt 
deshalb alle diejenigen , weiche aus 
orderungen an diefe Concurss 
culdig find, oder Sachen von 
hicdurd) fub poena relp. prae- 
urls Angewiefen, daf fie, und 
nen 6 Wochen, Auswärtige aber 
12 Wochen von der erfien 
clam$ angerechnet, fid) im 
melten, die. in ihren Handen 
orderungen begründenden Docus 
diefe ihre Forderungen, € 
Einheimifdsen binnen 6, di 
12 Wochen, von der legten 
den Zeitungen, im Stadt 
bey Strafe des Ausfchlufes 
Seal NEE U Zahlung und 
Decretum Yloen in 
(L.S.) 
d)dem über die fämmtli 
auf Unfuchen einige: 
worden, fo werden 
irgend einigem Sru 
mafe haben, derfelben 
r als Pfand befißen, 
raevia procuratura binnen 
tmachung diefes Pro: 
en Stadrfecretariat 
mente vorzeigen und 
orderungen bedarf es Fei: 
ot der rücfändigen Zinf 
9 in Curia den 26. Oct. 1810, 
Bürgermeifer und Rath hiefelbft, 
ner Angabe, als nur 
yde hier verforben find, mit ] 
Teflament$ , worinn 
tr Yängfllebende von ihnen alles 
diefer mit Tode abgehen 
Anvermandte , fowohl 
theilen, was dann no 
ef der Megulirung 
terlaffung eines we 
behalten follte, wenn aber au 
fo follten ihre nächften 
als Fra, dasjenige 
5 fo werden zum 
  
Deffentlihe Berfteigerungen, 
Serichtliche, 
Zu wiffen fey hiemit, daß oc). Andr, Georg Wigs 
mann in der Hürterfiraße [ub Nr. 326 belegene Bude 
Am 20, Det, d. 3, abermals gerichtlich Aufgeboten; und 
u 4omß 3. W, N. und 2200 m& be ETSefenE wor 
en, mit dem Anhange , daß das, was über den infaß 
geboten wird, ben der Umfhrift baar bezahlt werden 
müfe und der fkatutarifche Neukau nicht flatt habe, 
aufliebhaber Fönnen fidy im Eicitations s Termine 
Amt 3. Novbr., Morgens prac, 10 Uhr, im Riedergericht 
biefelbf melden. 
Zu wien fey biemit, daß Wilb. Auguft Gröger 
Mr. 451. in der Cngelsgrube belegenes Haus, am 20, 
Det. d, I. abermals gerichtlich Aqu‘geboten 111d zK 100mMß 
3. BW. N, Capital Spec. Nd, und 53000 m& Cout. beruns 
tergefegt worden, mit dem YUnhange, daß das, was darı 
über geboten wird, ben der UmfHrift baar bezahlt wers 
den müfe und der fatukarifche KReukauf nicht fatt finde. 
A er ara REN h® N Ne 10 MN Er IM a 
Am 3, Nov, d. Z., Morgens prücife Io Uhr, {m Ries 
dergericht hiefeibft melden. 
; u wifen fen bhiemit , daß Georg Diedrich 
Troja in der Ylgheide (ub Nr. 571 belegenes Haus, 
gm 20, Oct, d. 3, abermals gerichtlich aufgeboten und 
3u 8180 m Cour, eingefegt morden, mit dem Anbange, 
daß dies Haus zur Unter! altung eines beym Haufe de: 
findlihen Wafferlaufs mit beyzutragen hat , daß von 
dem. Einfaß 680 3te8 OB CN dem , was 
fıber den Einfaß geboten wird, ey der Umfchrift banr 
ah ED muß und daß der Katutatifche eufauf 
nicht fatt habe, 
Kaufliebhaber Fönnen fid in termino licitationis, 
am 3. DeUn T. d. J., Morgens präcife um 10 Uhr, im 
iedergericht hiefelbf melden. HE.9 
en u wiffen fey hiemit, da hann Chrifian 
Brubng Haus und Hof mit einer Wohnun, / woraus 
nunmehr auch ein Haus gebauet worden, fammt einer 
Scheune , -worauf ibt noch zwen Buden neu gebauet 
find, vor dem Holflenthore belegen , am 20, Oct. d, F, 
abermals gerichtlid) aufgeboten und zu 12500 mA Grt, | 
heruntetgeßt worden, mit dem Anhange, daß das, was 
über den Einfaß geboten wird, ben der Umfohrift baar 
Om und daß der fatutarifhe Neus 
Auf ni att hat, 
SKauflicbhaber Fönnen Ach {m Licitationstermine, am 
en
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.