Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

rt A 
Beylage zu No. 836. der Aüibeckifhen Anzeigen, 
Den 27, October 1810, 
  
Perfoner, die fich anbieten, 
Sin Burfche von guten Yeltern, der gut {Hreis 
ben und rechnen Kann, als Laufburfche oder Bedienter, 
Eine gefunde Säugamme vom Lande , auf die 
Amweste Mildy, welche den Dienft um Weihnacht antres 
ten Cann. Nachricht bey der Hebamme Exter in Moisling, 
Gefundene Sachen. 
Ein leinener Negenfehirm. Der rechtmüßige 
Eisenthlmer an ihn wicder erhalten bey Hirty 
Sipenbruder. 
MBerlohrne Sachen, 
Ein Armband von Haaren, woran ein Eleimes 
goldenes Schloß befindlich, mit den Suchftaben C, S., 
auf dem Wege von der untern Zohsuilsfiraße längs 
der Königfiraße und Mühlenfirafe bis in die St, Uns 
Henfiraße, Der Finder erhält gegen Zurücklieferung im 
YddreßhHaufe ein Angemeffenes Douceu:r. ; 
Seftohlne Sachen. 
Bon der herrfchaftlichen Weide Koppel, am Wege 
von Sierhagen nach Neuftadt, ik vor kurzem ein fhwars 
er Wallad) ohne alles Abzeichen, ungefähr 9 bi$ ro 
abre alt, geftohlen worden. Wer mir von diefem ges 
fiohlenen Pferde zuverläffige Nachricht ertheilen wird, 
erhält vor mir ein angemeffenes Douceur, 
Sierhagen den 20. Oct. 1810, 
Nordemanı, Sutsvermwalter, 
  
  
  
Litterarifche Anzeigen. 
Sm Addrefhaufe if zu haben: 
Tabelle des räglich keigenden Werths jeder Darlehnss 
ODbligation von 1000 Mark Court. a 5 pet, 
wort 2. November 1810 bis den 27, October 1811, 
Preis 4 Bl. 
Bermifchte Anzeigen. 
Bekanntmachung, 
Die einfache volle Nuote für die Woche vom 
21. big 27, October If zu drey Mark gefeßt, 
LübeF den 27. Oetob. 1810, 
Einquartierungs s Commiffiotn. 
Nachdenı Ein Hochw. Rath mit der Ehrlies 
enden Dürgerfehaft Aberein gerommen, die-Iim Det, 
1808 errichtete Darlehns: Commifjion annoch anf 
Ein Sabhr fortdanern zu laffen; fo wird hiemit bes 
Tannt gemacht: daß am Mittwodh den 24., Freys 
tag ben 26, und Montag den 29. diefes Monats, 
Vormittags von to bis X Uhr, die Eintaufhung 
der alten Dbligationen gegen neue zu 5 pCt. Zinfen 
pre Anno an diejenigen, welche leßtere wieder zu 
  
erhaiten wänfgen, und danächft die Auszahlung des. 
Detrags der den x, RNovbr, d, I, fAlligen Darlehnds 
‘ 
Obligationen an der Kriegsftube fFatt haben wird. 
Lübeck den 17, Det. 1810. 
Herren und Bürger 
ber Darlehns : Commij ton 
Das Dublikum wird Hiedurch benachrichtiget, 
daß das franzöfifhe Confular von Morgen an nach der 
Königfraße ben der Zohannisfiraße im Haufe von Mas 
aD Muuß Nr, 766, verlegt wird. Lideekden’27. Oct, 
1810, 
3. BD. SF. Weiß In der Aldjfirake Nr. 44 zeigt hies 
mit dem Publico zur Nachricht an, daß er von dem 
neuerfundenen Caldarifchen Erz (welches edle Metall, 
mebit feinen Eigenfchaften im Bülletin des neueften 
Wiffenswürdigen, im May Stück 1809, vom Seh. Dders 
Saniräts; Kath Hermftddt, wie auch im 38 , 43. Und 
44: Stü 1809 des periodifchen Blattes, der Hausı 
freund, vom Prof. Heinfius in Berlin hinlanglich ges 
fhildert nd befchrieden worden) aus Berlin cine Nies 
derlage erhalten hat, befiehend in Zifds und Deferh 
SReffern und Gabeln, Defert,, Kohm: und Thees, wie 
Aud) Medicinal-Löffeln, Salzfäffern, Dofen, Leuchtern 
und dergl. , womir er fid) befiens empfiehlt und aud) 
Darauf Befekungen annimmt. Die guten Eigen(hafs 
ten diefes Meralis, welche in dem Glanze in der Farbe 
des Goldes, der Harte, folglich auch in der Unabnukgs 
barteir befiehen, find von KXennern fchon. fo bekannt, 
Ne id) nicht mdthig habe, ein Lob deshalb hinzuzus 
ügen. a 
Das bisher von mir geführte Lager moderner 
eiferner Defen ift gegenwärtig mit verfchiedenen SGats 
tungen, als: Säulens, Poramids und Wbfag: Defen, 
nad) dem neuefien TE OD ferner: mit Kafen, 
Beyleger , Kanon , Zuint, und Port: Defen in verfchies 
denen Größen vermehrt. Ich verfehle daher nicht 
foldhes hiedurch zur dffentlichen Kenntnif zu bringem 
und mich der ma Mmolenden Erinnerung meiner hiefis 
gen und auswärtigen Freunde unter Zußicherung billir 
ger Preife, damit zu empfehlen. C. Zab 
- + Oa0er, 
in ter obern Hürlrafie, 
g Da der zwente Zuarral sLermin , der für bes 
jahrte Perfonen geflifteren Penfons: Anftalr, mit dem 
I. November d, Z. anhebt: fo haben hiefige und aus 
wärtige Perfonen, weiche BEA $$ 2, 4 und 6 der 
rnung, an Ddiefer Aaßtalt Theil zu nehmen wünfchen,y 
ch jeßt zu melden, Die Ordnung finder man ben 
Derrn Spilhaus. , 
Die diesjährige Verwaltung hat 
3. 6. Zenffen, im Schüfelbudern, 
Obgleich id) fchon feit vielen Jahren manchem 
Freunde fo wie mancher Freundinn welche für ihre Yırs 
gen zum deutlidhen Sehen Feine Gläfer finden Fonnten 
und deshalb A waren, ri 3 ihrer großen 
Befriedigung gefchliffen habe, fo finde ij dennoch, daß 
e8 noch vielen Perfohnen welche in derfelben Berlegens 
Beit fi befinden undekannt if, daß fie foldhe von Mir 
ıach ihren‘ Age erhalten Fönnen, und mache biedurdy 
bekannt, daß ich, nicht allein alle Sorten Srillen: Old: 
fer, fomobhl convexe, concav-convexe al$ concave um 
in der Nähe und Ferne mit EAN Deutlichkeit dar 
Durch zu fehen nach eines jeden Bedürfnid fhleife, wenn 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.