Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

  
  
  
Bu mifen fey hiemit, daß (eel. Joh. Nıcol. Koch 
Mikiyss und Kinder in der Hürfraße beiegenes Haug, 
Der. d, SZ. abermals geridhrlich aufgeboten und 
mö Ere. eingefest worden, mit dem Ynbange, 
Ü ganıe Einfag nchft dem, @ darüber geboren 
wird, be der Ur ift b erden müffe, und 
        
   
      
    
  
  
bat. 
Ieitattongs Termine am 
27. Dirb. d ns präcije 10 ihr, im Micders 
gericht biefelb 
   
Zu wigen fen bismit, dat Carf Fricdr. Niyky 
in der Sifchergrube beieger rauterämers Haug, am 
13. De. d. 3. abermals g <) aufgeboten und zu 
5000 mA Court. eingefeßt morven, mır dem Ynuhange, 
das, mas über den Einfas wird geboten werden, 
ate 2000 m Er. 2105 Yrands 
£ d. 3. besahlr mersen 
uf nicht ftatt habe. 
i in am 
     
  
     
  
   
       
  
  
Ru miffen fey hiemit, dag Martin Peter Dunder 
{in der X rube gegen den Sregel über deicgencs 
Haus, am 13. Detod. de Z. 31 i 
aufgeboten URD zU 5200 nid Co 
mit dem Anhange, das wegen die 
licher Bergleich beftehet, WOLDN DE yıond Dros 
tocoll von 17. Septb, 1805. au hizfiger Serichtsfiube 
zur Einficht liegt, daß das, mas über den Einfas gebos 
zen wird, den der Unfchrifr baar dezahlı werden mlıffe, 
und der katıtarifche Meukauf nicht fiatt habe, 
Kaufliedhaber Fönnen fich im LicitationssTermin am 
27. Dit. d, Z., Morgens präcife zo Uhr, im Nieders 
gericht hiefelbf melden. 
Bu wijen fen hientit , da 
Weber in der Velargi ua hole 
d. SZ. zum 3iC 
10700 m Court. ( 
daß das, was dardber 
baar besahlt werden nıü 
Fauf nicht fatt hüf, U N 
Kaufliebhaber Eönnen fih In Zichationstermine am 
27. Ditoh. d. 5. , Morgens präcife 10 Uhr, im Nieders 
gerichte hiefelbft einfinden, 
Zu mwigen fon Hiemit, daß Hans Chriff, Techau 
in der Mühlenfirabe [ub Nr. 706, belegener Safßhof oder 
Haus, am 13. Detob, de On 3teumale gerichtlich 
aufgeboten und zu 1020 m& Cour. eingefeget morden, 
mit dem Ynhange, daß der Einfat nebf dem, was darı 
über geboten wird, ben der Umfehrift baar bezahlt 
werden müfe, auch der katutarifhe Neukauf nicht Matt -— 
abe. 
DE ufliebhaber fönnen Ach im Licitationds- Termin am 
a7. Detbr. d. 5. , Morgens präcife 10 Uhr, im NRieders 
gericht hiefelbft melden. 
Zu wigen fey hiemit, daß Joh, Friedrich Wefz 
ybhal in der Oteilienfiraße fub Nr. 601. beiegene Bude 
am 13, Det. d, SZ. zum erfienmale gerichtlich aufgeboten 
und zu 3000 mA Ert, eingefegt worden, mit dem Ans 
harge, daß das, was darüber geboten wird, ben der 
Umjfcriit daar bezahlt werden müne und der fNatutas 
rifhe Keufauf nicht fatt habe, 
Kaufliebhaber Edanen fich im Licitafiondtermin, wel; 
her in der dritten Subhaftationss SHedul bekannt ges 
Macht werden wird, im Niedergericht Hiefelbfteinfinden. 
Zu wilfen fen hiemit, daß Joh, Friedrich Wels 
yhal in der Schwönkfenqueerfiraße Nr, 354. belegene 
      
     
$ feef. Zürgen Diedrich 
ne3 Haus art 17. Oct, 
gA.chslich anfgeboreit und zu 
eingelegt worden, mir dem Anhange, 
öoten wird, den der Umfchrift 
, und der fiatutarifche Neus 
      
   
    
le 
S. zum erfienmale gerichtlich 
ma Cour. eingefeßt worden, 
mas über den Ehafan Acbo; 
baar besahlı werden müf 
uf nicht jatt habe. 
<< im Yıcitationszermin, weis 
iong  €Schedu! bekannt ges 
yaericht hiefelbit nıeldem. 
„ biemtit, daß Zacob Fried 5 
nfirape Cub er. 645. bey 
aus am 13, Det. d. I, zum € 
ofen und zu 50 ma SZ. ZB, N, 
feuet morden, niit dem Ändhange, 
    
    
   
  
   
  
  
    
Bude, am 12 
Aufgebuten 
N de 
  
   
        
  
NIS 
N 
  
   
  
  
  
   
   
   
  
  
  
  
  
or geboren wird, ben der Mi 
müfe, und dag der 
ade. 
fin Licitationstermin, wels 
gs Schebdnl befannr ges 
vaericht hiefelbfeinfinden, 
erilt, daß feel. Thomas Nups 
beicgenes Wirchshaus, der 
ft, ant 13, Der. d. Z. zum erffens 
N Soren und zu 12000 mA Cour. eins 
gefehr worden, mir dem Ynhange, daß das, was darı 
über geboten wird, bei der Umfchrife baar bezahlt wers 
den müge, und der fatutarifche Meukauf nicht fatt 
  
  
  
iz 
habe. 
Baufliebhaber Fönnen fich im Licitationstermine, wels 
cher in der dritten S&ubhafstiong  Schebel bekannt ges 
macht werden wird, im Niedergericht hiefelbf melden, 
Zn Schütting beym Becken wird durch untenz 
benannte beeidigte Makler verkauft: 
Yın Mittwoch den 17. Det., Nachmitrags präc. 
um 4 Uhr, auf Drdre Curatores bunorum: Zwey 
in einander gebauere Bohnhäufer , an der Trave bey 
der Dagdunzenfrafe belegen, Nr. 368. Es if bey dens 
feiden die Müizerens, Eiigbdrauetchs und Honigfämerens: 
Gerechtiaftir. In dieren Adufern befinder jich eine 
fehr große Diele, auf weicher Knker Hand ein großes 
tayezirtes heigbares Zimmer , daneben eine räumliche 
helle Küche, niit einer Speifefanmer, auf der rechten 
Seite cine Feine heißdare Stube, Leber dem großen 
Borzinnter ik noch eine heisbare Stube und 2 Kam 
mern , und über der Eleinen Srube gleichfalls eine 
Eleine Stube mit einem Ofen, Sn Seitenflügel bes 
finder fich ein zapezirzer Saal mit Ofen und daneben 
awen Kammern, Darkber ein Boden, Ueber den Bors 
derhäufern find fünf Boden und zwey Kammern; bins 
fer dem Haufe ein Ste uhof mit einem Queergebäude, 
darinn un großer Sauyıı. Yuf der Diele if eine 
DPampe mit Kunfmvafjer, moran die Leitungen erf vor 
zmwey Zahren mit Fuyfernen Röhren neu gemacht wors 
den. Alles it in den beyden Häufern im guten bays 
lien Stande unterhalten. SFernere Nachricht giebt 
6. L. NMordemann. 
Donnerfiag den 18. Det, Nıhmittags 34 Uhr 
präsife, unter annzhmlichen Bedingungen, die bey 
dem unterzeichneten Makler näher In Erfahrung ges 
bracht merden Finnen: Das Haus Nr. 185 im Sch eb 
buden belegen. Zn diefem Haufe befindet ch am Sins 
gang vechter Hand ein heizbares tapezirtes Zimmer, Du 
neben eine Zufüche, worin eine Speifefammer, Fer | 
ner: auf der geräumigen Diele zwen Schränke in der | 
Mauer, cin Bertfehra E und noch eine Speifekammer, | 
u der erfien Etage ein Saal in Stuccatur sYrbeit, 
bet demfelben ein Boden. Unter dem Haufe ein ge 
wölbter Seller, welcher jegt zu 75 m& Jährlich verwites 
4 
   
   
  
  
      
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.