Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

A er WETTE I SPERREN EN NEE 
lid,e Prolongation angenommen werden Fan, nachher 
aber bis zum 3. Octob. die mad) der Leihhausı Drdı 
nung beffimmten Koflen zu entrichten find; wer wa 
verabfäumt, hat e8 fich feld beyzumellen, wenn feine 
Pfänder verkauft werden, 
Auswärtige Auction. 
Hm 3. October, des Vormittags 9 Uhr, folk in 
Travemünde, in dem Haufe die Stadt Yübeek genannt, 
8 verfühiedenes Leinen, Beg:en und Hausgeräth dffentlich 
” meiftbietend verkauft werden, 
Da zum dfentlidhen Verkauf der vow Hinrich 
Webhde bisher befeffenen Erbpachtftelle cum pertin. hies 
felbfi, Terminus cuf Mitswod) den 17. Octob. anbes 
rahmt worden a!$ haben Ka. fliebhader fig am bemels 
deten Tage, Morgens 10 Uhr, bey viefigem Gerichte 
einzufinden, und zu gewä:tigen, daß dem Hdidyfdietens 
den nach den zu Grunde gelegten Bedingungen, welche 
8 Tage vor dem Termin im Gericht eingefehen werden 
Fönuen, der Zufhlag gefchehe. 
Stodfelftorfer Gericht den 22. Sept, 1310. 
(L.S.) Dofe, Jußitiarius. 
Nach ergangenen Verfügungen der Kön, Hdchfs 
yreis(. Genera  Zollfammer Golfen folgende der Confiss 
cation untermorjene Waarcn, unter der Bedingung, 
daß fie als Eontredande in die Fremde ausgeführt wers 
den müffen, im bien Zollhaufe am 5. Dctob.d. 3. 
Vormitrags 9 Uhr, dffentlich gegen baare Bezahs 
Jung verkauft r.'rden, nämlich : 
5 Ellen fein tarmofinroth Tuch, 
2 _ + fein Dique Wefen, 
5 Stäcf blau und melirt Laken, halt, 87 Ellen, 
210 Pfund Cichorien. 
11 Sr. Batif, halt. 170 Ellen, 3 breit. 
19 St. coul. feidene und baffeidene Tücher. 
1 St. gedrucft Kattaun, 3 br., halt, ı2 Ellen. 
Ferner: 
16 St, Laken, von Qt grauer und grüner Farbe, 
ei 
altend 445 N. 
Königl. Zollamt zu Neufladt den 16, Sept. WE 
und. 
v Montag den 1. October werden zu Curau Sffents 
lid meiflbietend die Bücher des feel. Hrn. Pafkor Bahns 
fon verfauft, worunter fidy auffer theologifchen auch 
Dbiele die Landwirthfchaft betreffende, und andere Schrifs 
ten befinden. 
——_. 
- Um Freytage den 5. Octob, foll zu Wismar eine 
Auction von einer Parken karten Cetter und Barces 
 foner Brantwein , ganz alten Sranzwein nebf einer Pars 
ten Bord. Weineffig gehalten werden. 
Verpachtung, 
„Um Freytage‘ den 23. Septb., Nachmittags präs 
/ en ı Wbr? (oden vom NDEN al Ohio at Sem 
r aubo(z:Dläge benm Theerhofe 
Öffentlich an den eifbierenden fi einige Sahre vers 
pachtet werden, i 
Hachmeifen, Der Wallmeifler Turnau wird foldhe 
  
Verkauf von Waaren. 
; Huf der STigbraueren Nr, 368. an der Trave 
Ben der Fleinen Peterso"r de wird, um au urdumen, der 
| Sfig unter Preis verkauft, wie auch Rakitfcher, Der; 
Maier RD fein KnokewSlachs zu Sinkaufspreifen, 
Bey P. DH, Neimpell jun, in der Mengfrafe Nr. 12 
(ne Kaffinade in Broden a 36 fl, f, Melis a 30 My 
rauner Gandis a 26 fly heigelder Candis a 28 81, 
Streuzucer a 22 Sl, harte petersd. Seifen r1 Sl, mars 
motirte Seife, holland, Nobhm-Käfe a 9 fl, frifche Hol 
länder Butter nebft mehreren bereits bekannten Waareny 
3u den billigken Preifen. N : 
Schuh: und Sriefelwichfe, die halbe Bouteille 
24 Bl, das Glas 4 fl, Parifer Creme, die halbe Bous 
teile 20 fl, das Slag 4 Bl. — (Beide Sorten geben 
dem Leder Schwärze und Glanz, und deren Un 
fhaädlihkeit fürg Leder hat die Srfahrung hin: 
länglidy beflätiget.) — Befte Dresdner VA 
Dinte in verfiegeiten Bouteilien , die ganze zu 20 Bl, 
die halbezu ıı Bl und die Biertelbouteille zu 6 fl, 
X. S. Spilhaus, auf Marienkirchhof. 
Necht fchödne neucfte St, Petersburger Former 
Zichte, in Kiften von 5 a 6 Lpfd. und Gattungen von 
4 dis 9 Stück aufs Pfd. verkauft billigen Preifes 
M, CE, Faber, 
in der obern Hürfiraße. 
Eine Feine Partey f(hweres Mafirichter Sohlr 
leder, am Klingberge im Haufe Nr. 816. 
abe wieder recht fchdne friidhe Sorten 
Peccos und HenfansThee nebfi Haartuch in allen Nums 
mern von der beften Qualit€ erhalten, womit ih mid 
wie auch mit den bereits bekannten Waaren befiens 
empfehle. Zohannes Behn. 
Schöner fhmwarzer Ziegen:Corduan und Musichuß, 
wie audy SchaafsCorduan, rinds, Lald; und roßiederne 
Stiefelfhäfte, lange und kurze, mit und odne Stulpen, 
Suwarofffchäfte, mit einer und zwen Näthen, lackirte 
Stulpen, Brabander Sohlen , Falblederne Vorichuhe, 
braun Kalbleder und Roßleder- Abfall; feine franıöfiiche 
Korken und Portoriko Siegeltoback, alles zu billigen 
Preifen, unten in der Bekergrube Nr. 111, 
Sute deutfche und Achte holland. Neu Modells 
und Lanım: Pfeifen; auch verkauft man noch immer 
den beliebten Peccos zu 7 mE£, und CaravanensChee zu 
5008 na rings Krambude hinterm Markt. 
Pr der Fi A e 82. wieder extra feine Pros 
ne! ; chi auf Quartier Bouteilen, a 2 mE 3 8l. pr. 
uteille. . 
; ed Ron BEE er m von vorsäglider Güte, 
Y greker Slrf wein, a 16 und 208 Sirldv Set 
'antwein a ız e ’ 
an Var TE ememanG A Meßdmacher, 
in der gr. EEE Nr. 798 
fi rt fl (ensb rger Klinker, billisen 
Dreifess dep? en 0 SHIT dmann & "Bebhn. 
el 
Roftofer Effig umd jet, ben gans 
en un Orte Konten, AA Boutei UNE zum bil 
foren reife, ben Sotthilff & Frig. 
effer Noßoker Sifig und Sfig: Spriet , auf 
pen DDR Hk AUE0InDCN/ zum billigfen 
A Framzöfifhe und bieflge gefchnittene 
SKorkpfropfen, um a ken AN 
. * / Ca 
ine Flei ten vorzüglidh (chdne holfteinfch: 
Buster In Gebinde DON ECHO BE te Sehens 
grube Rr. 360. 
Den den Bolhöckern auf dem Markte: neue 
Fe Bar de bat ia 
Sonntags in diefe Heringe bey Scheel in der Holfiens 
Kraße zu haben, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.