Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

  
  
PL TEEN TEE EEE —_ 
Meheses, eine (ehr angenehme und zum Nbfaß Der Dros 
Dukre fehr vortheilhafte Lage, fehr gute Gebäude und 
befonders ein gut eingerichtetes Wohnhaus, auch einen 
guten Waizens und Serfienboden hat, welcher ich uns 
ter der defien Sulrur befindet. 
Dioen in dem Zuftiziariat des adel. Suts Afcheberg 
den 10, Sept. 1310, 8 
Y. Y. Stil. 
Zum dffentlidhen Verkauf der zur Berlagfenfchaft 
des verftorbenen Marcus Hinrich Hamann ges 
börigen Erbpachrsfiee Holmoorskamy, im Adel. Sure 
Yfcheberg, weiche nach alter Maafe an Saatland 5 
Tonnen und any A I2 Fuder Heu enthält, if 
terminu« auf den 13. Der. d. Z., wird fenn der Sonns 
abend nach dem 16. Trinitat Sonntage, angefeget wor, 
den, und Fönnen fıh daher Kaufliebhaber am gedachten 
Tage, Morgens um yo Uhr, auf dem Hofe Aidjeberg 
einfnden, bieten und überbieten und gewärtigen, daß 
dem WMeiftdierenden, nach Maasgabe der zum Grunde 
gelegten Bedingungen, welche 14 Tage yorber auf dem 
Hofe zu Afcheberg und in dem FZuftiziariat hiefelbf eins 
gerehen werden Fdnnen, jedoch mit Vorbehalt des der 
Sursherrichaft zufßiehender Näherkaufsrecht$, der Zus 
flag werde errheiler werden, 
Ben der Srelle verbieibt das vorhandene Znventas 
yium an BiehH und Adfergerärh und das fämmrliche 
eingeerndiere noch ungedrofchene Korn und Futter. 
dm folgenden Tage wırd der MobiliemRachlaß des 
WBerGorbenen dffentlich verfieigert. 
Ploen im Zuftitiariate, des Adel, Gutes AfchHeberg 
den 10, Sept, 1810, 
Y, U. Stile, 
Nach ergangenen Berfügungen der Xdn, Hdichfts 
preisl. SGeneralsZoUkammer follen folgende der Confiss 
gcation untermwerfene Waaren, unter der Bedingung, 
daß fie als Eontrebande in die Fremde ausgeführt wers 
den müffen, im biefigen Zolhaufe am 5. Octob.d. 3. 
WBormitrags g Uhr, dffentlich gegen baare Bezahs 
Jung verFauft werden, nämlich ; 
5 Men fein Earmofinroch Tuch, 
2 fein Dique Weften, 
5 Stüg blau und melirt Laken, halt, 87 Clen, 
210 Pfund Cichorien. 
zı Sr. Batift, halt, 170 EYen, 3 breit, 
19 St. cpul. feidene und baffeidene Taucher, 
1 St, Sen Sarfun, 3 br., haktı ı2 Ellen, 
erner: 
16 St. faken, von blayer, grauer und grüner Farbe, 
halftend 445 Ellen. 
Ködnigl, Zolamt zu RNeufadt den 16, Sal 1810, 
ul 
nd. 
Am Freytage den 5. Octob, foll zu Wismar eine 
Muction von einer Partey fkarfen Getter und Barces 
foner Brantwein , ganz alten Franzwein nebft einer Parı 
ten Bord. Weineflig gehalten werden. 
auf eingerichteten Bude, i 
Preife, , 3uw einem werthfeyenden 
. Kauf: oder Mieth-Untrag, 
in in der Alsheide belegenes Haug Nr. 56. 
mit vieler Bequemlichkeit; auf Michaelis zu EHEN, 
Nähere Nachricht bey 
. 3. OD. Peterfen, in der Kiefan,“ 
aus N der u das große geräumige 
„2 mit ve 
all 16.7 lei oder auf Michaelid, BUN ee 
in große: us an der Trave, zwil der 
Braun; und Fıldfiraße belegen. Zn diefem Dan bes 
hr fid) 8 heizdare immer , mehrere Kammern, 
oden und Keller, ein Sreinhof und ein Feiner Garten 
an der Trave, Nachricht in der Mühlenfiraße Nr. 755. 
Verkauf von Waaren. 
Auf der Sfigbraueren Nr. 368. an der Tra 
ben der Fleinen Petersgrube wird, um aufsuräumen, Dr 
Shig unter Preis verkau’t, wie auch Nakitfcher, Ders 
Nauer und fein KnockenFlachs zu Sinkaufspreifen. 
Yuf dem Zifchler:Amthaufe in der Breitenfraße: 
Heue moderne Mobilien von ABO DE perns und 
mehreren Arten Holz, welche täglıdh befehen werden 
$önıten. Da alle vorräthigen Meubeln in erwähnten 
Ymtshaufe nicht Plaz haben, fo feht vieles noch in den 
Haäufern der Meifter. Manempfiehlt fich feinen verehts 
ten Mitbürgern hiermit beftens, | 
Bey Did. Augußt Brünings in der Bekergrube 
Mr. 212: außer allen Sorten Materials und Gewürze 
waaren , feine Faden Nudeln a 10 fl, italienifche Maca- 
romia 28 fl, befle Sorte Darmefan Näfe a 28 fl, pres 
ner echter Schweizer, Räfe a 3 u. 10 N weißer (ober 
weiser,Käfea 12 SL, holland. Nohmläfe, GOLF 
e Robillard, ale Sorten Del, worunter ganz feine 
N inGläfern und Bouteilen, engl. und fra 
Senf, franz. Kräuter SMg, eingemacdhte Surken, Olis 
, Gappers, Anfchovis, oberländifhes Pflaumens 
Muus, Chocalade mit und ohne Gewürz, Havana Zt 
arten, beffe Derersb. Seife, {hdne harte Seife, weidhe 
ruflifdhen gleich zu achten ik, a9 #1, und gute weiße 
und bunte Seife a Df. 8 91, Butter zu verfdhtedenen 
Vreifen, frifh geräudherter Spek und Schinken, in Parı 
teyen und auch im Fleinen Verlaufs fehr (dhdres Waisens 
mehl und Noglenmehl, ganz vorzüglidh fddne achte 
blaue Walchtinkrur in Gläfern, zu billigem Preife, 
Bon allen Sorten ordinairen, mittel und feinen 
und großen teurfchen, holland. und Dr die Sreiby 
NINO U RN N a Al ein ol 
miffıond-Lager, uni u den civilgen | en zu haben 
PegrrondrBager, Und If 15 En nel Sfr t, dde 
Ben VY. H. Reimpell jun. in der Mengkrafe Nr, ı 
iner Naffinade in Broden (fo Delie a 30 % 
  
WBerpaDung, ; N 
m Srentage den 28, Septb., Nachmittags pri 
eife 43 Uhr, Tollen vom Löbl. als ET anf Sim 
Lohnbhofe, die fsch6 AnuholaDläge benm Theerhofe 
Sffenclidh an den Meiftbierenden auf einige Zahre vers 
% Non NE Der Walkıneiker Turnay. wird foldhe 
Verkauf unbeweglicher Güter, 
Sin in einer nabrhaften nd der Stadt beles 
genes, In guter Nahrung (egenVes Krambaus,-mit einer 
rauner Sandig a 26 fl, Gelgeer Gandie a 28 4 
  
&ır 22 81, harte petersb, Seife a 11 fl, marı 
morirte Seife, So fdns KobmrSäfe «9 L, frifde Dob 
en bereits bekannten 
U a 10 Bl nedfi mebrer 
Aaren, zu den billigken Preifen. 
Recht (höne neuefle St, Petersburger Form 
Lichte, in Kiften von 5 a 6 Lpfd, und Gatıungen vor 
4 bis 9 Stück aufs Pf. vertauft.| billigen Prei 
{n der obern Dürfrade, 
fein hweres 0 
Jeder, Salate a Mn a 
(Hiezu eine Beylage.) 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.