Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

FE N NAT ET EAN N 
wirthfehaftete Kätnerkelle nunmchro an Dohe ‚Derio0f, 
Kammer verfällen ; fo find zur Richtigfellung der Yllos 
dial Srbfchaft gegenwärtige Proclamata etfanut, ‚Es 
werden dahero alle diejenigen, welche aufer der Yllos 
dialErein des DHauswirchs Hinrich Boß zu Petersberg 
nachge!affene Wittwe, fowoh! an den Nachlaß des ger 
dachten Hans Maas und ver von ihm bebaumerefen 
Sätnerftelle, in Hinficht der etwa auf felbiger conirg; 
hirten Schulden, «I$ aud) cx Lkactis feiner Witwe, 
einer gebornen Sch ie u 8, wegen der von Öfefer feir dem 
16, Detb, u. Z. auf der Siedle geführten Wirthfchaft, 
irgend eine Anfprache und Forderungen zu haben vers 
meinen, biemit ein: für allemal, mithin peremtorifch 
geladen, forhane ihre praetenfa 
gm 18, September d. 3. 
3. Trinit2tig; Sonntage, 
Morgens 10 Uht, auf biefiger Hetzogl, Anis Stube bey 
Strafe des Yusfchlufes uhd ewigen Stulliz 
fecificirt zum Protocek anzuscheg, u 
bühret zu befchreinigen. 
AWornach ein jeder fc) zu achten. 
Decreium Yırt Schiagsdorf zu Nageburg den 4, Aug. 
1819, n 
Herzogl, Meckl. Aut hiefelbft. 
(Z. 8.) £ Dankwarth, 
Wann auf Anhaften mehrerer Gläubiger des 
Matthias Nölting Concurs Hber den Erbrichtshof 
Tralatterholz cum pert. in Aınte Nethwifch von mir 
erfannt worden: fo werden demnach alle divjenigen, 
welche an gedachten Erbuachtshof cum pert. aus irgend 
einem Grunde Aufprüche und Forderungen zu haben 
glauben, jedoch mit Ausnahme der protocollirten Fors 
Derungen, von welchen Kur die Zinfen angegeben wers 
den dürfen, dem Matthias N (ting nit Schulden 
verhafter find, oder Pfänder von ihın in Händen haben, 
hiedurch cirırt und befehligt, fich mit ihren Anfprüchen, 
Schulden und Pfänder , ref. bey Strafe des ewigen 
Stiilfchweigens, dopzeiter Zahlung und-des DVBerluftes 
ihres Pfandrecht$, nd zıvar die Einheiritjchen inners 
alb 6, die Auswärtigen aber unter Beoba tung des 
Srforderlichen innerhalb ı2 Wochen , von Tage der 
Sriaffung Diefes Proclams angerechner, bey der Königl. 
YAmtfiube zu Nethwirch anzugeben, und demnächft weis 
tere rechtliche Verfügung zu gewärtigen, Sunerhalb 
der eben befimmten Stift haben auch Siejenigen, welche 
dem Georg Friedrich Hancdker auf einen ihm von dem 
Branddirectorat in Siefhenhagen zum Aufogu der abs 
gebrandten Wirthichaftsgebäude auf Tralauerbholz ers 
heilten, auf die Sunıme von 3510 26@ (aufonden Credits 
fein vor Erlaffung diefes Proclams etwas angelıchen 
Ber an Baumaterialien geliefert haben möchten , ihre 
desfallfigen Forderungen anzırgeben. Zugleich wird dies 
fer Brandcaffefcheint hiedurch mortificire , mitbin für 
null und nichtig erklärt, und daher Zedermann dafür 
gewarnt, auf denfelben In Zukunft etwas &u creditiren; 
„Zum Berfauf des Erbpachtehofes Tralauerhols c. Po 
if übrigens Termin auf den 8. Detob, d, 5. wird feyn 
der Montag nach dem 16, Sonntage Trinitatis anges 
fegt, an welchem Tage die Kaufliebhaber fich an Ort 
und Stelle einfinden und die edingungen 14 Tage 
ante terminum Auf der Nonigl, Rethwifcher Amrüube 
einfehen Eönnen, > 
Königl. NRerhwifher Amthaug a Traventhal den 
21, Yuguß 1810, taffeldt, 
  
    
      
    
  
  
  
In fidem N. Nielfen. 
Auszug aus den im Rathhaufe angefehlagenen 
auswärtigen Borladungen : OA 
Prool, praecl. publ. vom Rdnigi, Obergerichte zu 
  
  
Gottorff am 7. Aug. d. FT. zum Zweck der Erri, 
eines Poli im Landgericht, du und T A neitHg 
Folie, für das adliche Gurd MWartenrhal Tamm Sie 
behdruugeit; c. ct. 6 und ı2 Wochen, N 
PräcklufivzBefchetd, 
Auf Anfuchen der Erben mwantand Mintman 
Aeprang biefelbjt, werden alle di Pan 
dem auf den 11, April d, 3. ang 
i Zerniih nicht genre(det Haben, i 
devungen ab: und zum ewigen Ulf meigen 
Decretum Bartom den ) 
König 
Ziegler, Dr. 
CSfhefbrief, 
Durch die Nuchlofiz 
des Holländers Yeers zu J> 
it am 31. v0, D, das Hollduve Aus 
eine Scheure und das Viehhaus diefes 
brannr, Das Mädchen ik darauf weich). 
Sie heiffet Charlorte Xdöfern, und if u Gil om9 
im Derzogthum Yauendurg gevohten, Yıle und i6de 
Dbrigkeiten werden zur Dülfe N’chzens cı jucher, auf 
diefe Charlorte Köftern, deren Signalenent unten fol: 
get, in ihren Gerichtsbezirken genau uchten, diefeibe 
arretiren und dem bhiefigen Herzogl, Hirte Davon für 
gleich die Änzeige machen zu Iafjen, Yan iR erbörtg, 
iefelbe fogleich, gegen Erfattung aller Seften und ge 
fin auszufßellende gewöhnliche Reverfales, abholen zu 
allen, 
Decretum Ant Rehna den 20, Auguf 1810, 
‚Herzogl, Mecklenb, Anıt, 
Bald, 
Signalement. 
Charlotte Xöftern if 19 SZahr alt, Keiner untere 
gefeßter Statur und blatternarbig im Gefichte. Sie 
hat ein blondes abgefchnirtenes Haar, melches von der 
Natur Fraus und (ockigt vorne im Gefchte lieget, Cine 
voihe Sefichrsfarbe, braune Augen, eine grade mittels 
mäßige NMafe und Mund, und NE RE A 
Brüfte find fernerhin ihre befonderen Förperlichen Aus 
id Sie {ft ohne Strhmpfe und Schuh, barı 
u$ — ohue Milıze und in.Haaren WwWeggegangen , und 
108 eine fogenannte Unterpie von blauen Leinen ange; 
habt. Da ihr Koffer mit 3eu9 aufgedranıt, fo hat 
Charlorte Köjiern wahrfcheinlid) von ihren Freunden 
Hnd andern guten Menfchen Zeug erhalten, 
Armen = Ynftalt, 
Bey der Caffe find abgegeben 
+ 3jähriger Yohn eines Mädchens , welches 
ST Ten Ce nicht Dat Autreten wollen, $ 
Deffentlihe Berfteigerungen, 
Seneral:-Confulat 
Sr, Meießät des Kayfers von Frankreich, Königs 
von Italien, Protector des Rheinbundes und 
Mediator des Schweizer s Bundes in den Häfen 
der Hanfee : Städte. 
Entfchiedener Berkauf des Nefes der Ladung des 
* Schiffg Nurora, aufgebracht durch den franz. 
Kayer Perpetua, Capit, Z. Pererfen; und 
geführt nach Lübeck, 
Den 3, Fünftigen Monats September, Morgens um 
10 Ubr, werden, jufolge dem Beichluß des Prifens 
    
      
  
   
    
   
        
  
   
   
     
     
   
  
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.