Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

Der Bürger Peter Hınrih Dander hat gerichts 
lıch angezegi, daß er zur Bezahlung der gegen ihn Flas 
enden Creditoren Fein anderes Mittel habe, als feine 
Büter gerichtlich verkaufen zu lagen, warum, fo mje 
um Er eines öffentliqden Proclams ad indagan- 
dum fatum bonorum derfelbe dann angefacht. 4 
Diefer Bitte gemäß ik zum Berkauf des dem Bürs 
ger Deter Hinrich Dander gehörigen, in der Brüceks 
jiraße beiegenen Haufes, mwoben 7 Tonnen ı Scheffel 
Tarzelenland, imgleichen des in der Hurgüraße beleges 
gen halden Haufes mit 3 Tonnen 2 Scheffeln Stradts 
yarzelen ‚Land, terminus auf den 3. Zuly d. Z. anges 
fegr. Die Kaufliebhaber Fönnen fih am befägten Tage, 
Vormittags 10 Uhr, auf dem hiefigen Rarhhaufe eins 
Anden, die Kaufdedingungen aber vorher im Syndicat 
erfahren. 
gleich werden (mit Ausnahme der protocollirten 
Gäpitalien) alle, welche an obengenannte Zmmobilien 
fowohl, als überhaupt an gedachten Perser Hinridy 
Dander einige Anfprüche und Forderungen haben, 
diefem etwas fu A find, oder Pfänder von ihm bes 
Üüsen, DieaaTE ben Strafe befiändigen Srillfhmweigent, 
doppelter Zahlung und Berlujtes des Pfandrechts, anges 
wiejen, daß fe fıch, die Sinheimifchen binnen 6, die 
Yuswartigen unzer Beftellung eines Procuratore, bins 
nen 12 Wochen im hiefigen Syndicat angeben , die zur 
Begründung Ihrer Anfprkche habenden Documente pros 
dusiren und demnächft weitere rechtliche Verfügung ers 
ten. 
Di eererum Meuftadt in Cunria den 21. May 1810, 
Bürgermeifler und Rath, 
SE. Romundt, 
Berkauf unbeweglicher Öhter, N 
Ein in der Mitte der Eradt belegeneg, vor nit 
fangen Jahren faß gauz neu und dauerhaft erbauctes 
mw>bl eingericht-ze& Wohnhous, morm ein grofer Speites 
{al 9 bequeme Zimmer, die mebrenthei!s heisbar find, 
und mehrere Xamuneru. Hinter d-m Haufe if ein Elcis 
ner Garten, und unter den Haufe ein {hin gewölbter 
MBWaren s und cin scwdlbter Spe (Eller; auch iß bey 
diefem Haufe tie Herbergier : un” Schenk Gerechtfame, 
die no) ver wenigen Zahren Zacin betrieben worden, 
Nähere Nachricht be tem beiid:gten Sn 
3. 3. Schul, 
Ein vor dem Hürterthore beicrgenes Wirıhkhaus 
mit einer Kegelbahne, welches fich ın guier Nahrung 
befindet, und woben cin, mit verfchiedenen guten Zıuchts 
baäumen Aa SHOT TUN Meg HAnjIeT Sarı 
if. 0 digere Nachricht ertkeiler 
ENAR r- 90h. Chrif, Linehöffr, Not. 
Sin Wohnhaus an der Trave, woriun feit vielen 
en und noch jest Dertailhandlung in Kurzen 
garen mit Nugen betricben. 
Sin, vor einigen Sahren neu gebautes, in einer 
der befien Straßen nach der Trave zu belegenes, mit 
roßer Diele, Zdden und Vackräume verfehenes, freunds 
iches Wohnhaus, ganz zur Handlung eingerichtet, (in 
welches man (id, ben nicht feibft eigenen Gebrauch, 
von Diele, Bdden, Räume 2c. wenigfiens 4 bis 5co mA 
Abnügung verfhaffen Fann) woben ein Feiner arten 
und ne demfelben ein Waareniveiher, mird zum 
Berkauf angeboten, und ift das Mähere kieılber be 
9. SE. Hirfdh in der Pfaffenfraße Nr. 6, bey Satharıs 
nen zu erfahren. 
Kauf: oder Mieth-YUntrag. 
Ein in der Rirrerfraße befegenes Haus Nr, 702, 
worin mebrere Bequemitcg; Feilen, und wobcy ein Keiner 
angenehnıer Garten. 
  
Yuf Johannis, dag gemwefene Zindeifenfhe Haus ın 
der Egidienfraße, worin feit vielen Jahren die Semwürzs 
‚Handlung mit Nußen betrieben; auch zugleich die Hdcker 
rev:Serechtfane an befaudlich if, Rähere Nachricht am 
Markt Nr. 239. MD. 
Verkauf von Wanren. 
Daß ich eine Parten ganz neuer und gefhmadı 
  
  
voller Tapeten in Com mifion erhalten und mein altes | 
Lager von diefem Artikel zum Einkaufspreis abzulaffen 
Willens bin, ermangle id 
durch ergebenft anzuzeigen. 
SZoh. Chrift. Brußer. 
berger Pflaumen, extra feinen und mittel holland, Perl 
graupen, feinen und ord. Theen, guter Soja, extra 
feiner Prov, Del, diverfen Sorten helländ. Papieren, | 
befter Sorte holänd. Lam Pfeifen, Offenbacher Rappe, 
diverfen Sorten feinen Rauch: Zobafen, mir hHolftein, 
nicht meinen Freunden hie‘ | 
| 
Mit allen bereitg bekannten Semürz s und Farbes | 
Waaren, oberländ. Linfen, mit vorzüglich guten Bams | 
und danifdher Stoppelbutrer, Roftocker E{fig und Spriet, | 
großen, mitrel und Heinen Hafens, großen und mittel 
wie audy Quartiers Bouteilen verfhiedener Art, und 
frifd) geräucherter holftein, Syef und Schinken, emw 
pfiehit fich zu dilligen Preisen befiens 
Carl Bernh. Ehlers, 
nach oben in der Mensfirafe Nr. 49. 
Ganz neue allerfeinffe Provence: Del, in großen 
und Heinen Gäfern, auch in Bouteillen und partcyı 
weife, feine Kräuter Sffige, Kräuter:Senf, engl. Senf, 
einfte Cappern, Oliven, fr, Sardellen, eingemachte 
rüchte, fr. Liqueurg, Soya, Sprop:Vinaigre, Syprops 
Framboise, Capilair- und Serfien:Sytrop wider Hus 
ften und Bruftfrankheit, eau de Col., can de Lavande, 
feine Domaden, AntibDel, Windfors Seife, ScifemKus 
geln von feinen Kräutern, Puder Seife, SeifewSpirts 
tus, Nigaifchen Balfamı u, d. gl.; Hofenträser, engl, 
Kafer-Kefjer, Nähkafichen 2c. 2c. ik aufs neue aNges 
Fommen und zu den billisfkcn Preifen zu haben bey 
MM. Brabrund, 
oben in der Beckergrube Ne, 142. 
Feine Raffinaden in Broden a 36 und 37 fl, gusen 
Streuzucfer a 22 Bl, feiner brauner Candis a\pf, 28 und 
o Bl, reiner Cafe a 30 6l, in Xpf. a23 DI, guter leichter 
Fauchroba a 8, 10, 12 UND 16 Bl. feine Provence Del 
a 22 61, (Oöne Wachslichter a 34 51, beften holl. Nohms 
und Endammer ; Käfe, holß, Käfe, alle Sorten (djwarze 
und gilne Theen in I, 2, X und & Pf., Papiere, und 
fon bekann;e Waaren, billigen Preifes, ben 
3. €. Hertel, obere Hürfirabe Nr, 284. 
Eine Heine Parten neumodige Strebhüthe, zu 
billigen Preiien, bey Didr. Yuzuk Lrünungs, 
Bedergrube Nr. 212. 
Zu dem bekannten Haufe Nr. 30. unten in der 
SIehannisjtraße ; feiner Cofre a Pf, 26,28, ordin. a24 61, 
gelber Candis a28, 30 fl, fein Siegel Tobaka 8, 10 und 
1261, (höne Backbitna25 bl, fein Waizenmehl a 14 61, 
fur Fer weißer ea a Bout, 3 fl, weiße Seife a 8 bl, 
bunte Seife a 10 Bl, tußifche a ı1 fl und alle fonfige 
Gewürzmwaaren zu N Oben Her 
Vorzüglich (höre Poftpapiere, die an Meinhelt 
und Weiße Ten Englifchen gleich Eommen, Adıte holland. 
Capuziner Erbfen und beße Holland. Rohmtäfe, zu 
billigen Dreifen, bey Zetdmann & Behn. 
S$ find misder Frifche geräuherte weßphälifche 
Megtpürße angefonımen, ın ter Bekergrube Kr, 160, 
(Hiezu eine Beylage.) 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.