Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

SS an (EDER LIPPEN TS 
Mn Frentage den I. ZJuny, Nachmittags um 
24 Uhr, in einem Keller in dem bekannten Weinhaufe 
?r. 683 am Kaufberg belegen, bis zur Aufräumung : 
Das alte bekannte Weinlager von alten, ganz alten und 
vorzüglich alten Franz, Weinen, alten Graves : Wein, 
alten feinen WMedoc, alten Malaga, trockene Piccardan, 
Pedro Ximenes; Wein , alten feinen Medoc, feine 
chataux marganx, feine chataux Ja fite, auf Bouteillen, 
etwas Xum und alten Drub; imgleichen die ledigen 
Stückfäffer von 4, 5, 7, 8, 10 12, 14, 16 a 18 Orhoft 
ro5, mie auch alle fonfıcen ledigen Faßfagen von vers 
oletener Größe; ein Küpper: Wagen nebft Küperı Ges 
räthfiheften. GC. % Nordemann. 
Am Montag den 4. Zuny, Nachnittogs 33 Uhr, 
im Haufe Pr. 4320 am der Zrave ben der WMasfähre : 
Eine Partey Weine 2c. aus nachbenannten Gattungen 
beftehend: Pedro Ximencs, Mallaga, Vidogne, Be- 
ziers, Muscat, Fleine weiße, Jamaica Rumm, Nords 
amerifanifcher dito, Bordeaurer Efjig; eine Darten 
febr fchöne Srückfäffer von verfchiedener Grdße, Zus 
läfte, Küpergeräthfchaften und Icere Fakagen, 
SG. 8. Wendt. 
N Anı Dienfag den 5. Zuny, Nachmittags 33 Uhr, 
in den Kellern Nr, m 585 in der Xbnigfrase bey 
der Hunditraße: Eine Parıcy Weine, befehend in Mar- 
‚en St. Julien, Medoc, Graves, St, Croix du Mont, 
‚angoitans, Tavel, Madeira und Champagacr; Stücks 
fäffer von verfchiedener Größe, Rheinifche Sikken und 
allerhand Küpergeräthfhaften 26,, und hernach eine 
Parrey Korn: Brandtwein, SG. $. Wendt. 
Durch unten benannten Yuctionarium foll verz 
Fauft werden ; 
N Um Sonnabend den 26. Mayı Nachmittags präs 
cife 4 Uhr, auf dem Marfiall: Ein dunkler Zuchshengft, 
7 Zabr alt, ein moderner Stuhlmwagen, cin Stuhlmagen 
nebft Chaife, ein Fledenwagen und 2 Kollmagen , auch 
A 
m Srentag den 1. Zuny u. f. T., in einem 
Zul im Schiffelbuden, auf der Albfiraßen> Sehe : 
auggeräth, Betten, Kupfer, Zinn, Meffing, vorsfiglich 
zinnerne Sierops und Delkannen, ein großer Eupferner 
Wafferkumm nebft Dekel, ein großer metallner SNörfer, 
eine Eleine Fupferne Difiullirblafe mit Helm, Schlange 
und Kühlfaß, ein großer Fupferner Caffebrenner , zwey 
Krambuden nebft ein Budentifch, eifernes Gewicht, ein 
gureg Clavier, eine 8 Tage gehende Schlaguhr, ein {Abs 
nes Dorzelain: und andere Schränke, ein großer Trags 
Faften mit fteinernem Blatt, eine Mangel, 2 große 
Trimenurs und verfchiedene andere große Spiegel , ein 
Kronleuchter und mehrere andere gute Mobilien. 
Um Montag den 4. Sun „ f. ©. it Yuction in 
meinem Haufe. ernh. Bermehren, 
Bücher - Auction, 
m Montage den 13. Zunit und fag. X, d. F. 
wird in der Mengfiraße, OD: Nr. 12. f “ale Anfehe 
lie Sammlung von Büchern aus verfchiedenen Wiffens 
fchaften. und Sprachen vernuctiorirt werden,  YHuffer 
den jurif,, theolog. und andern, zum Theil feltenen, 
Werken, befinden fd) audh viele gute Lejebicher, Tas 
fchenkalender 11. f. mw, mit darunter. Das VBerzeichniß 
erhalten Xaufliebhaber unentgeldlich ben dem Auctionas 
tor SG, 3. 9. Nömbild. 
8 pe Auction: 
ollen. „Zuny d.3., al 
Een Fa ehe 
el Al Ü 
rigen Immobilien, nämlid) Sen ZONEN DE 
    
  
dag Haus in der Mühlenkraße mit Schmiede 
den Stall und dem Landrheile 
der Garten vor dem Lübichen Thore und 
fämmtliche Yänderenen ; 
des Nachmittags um 4 Uhr, auf dem Rathhaufe hier 
felbft, &ffentlid) meiftbietend verkauft werden, 
DOldesive den 6. May 1810. n 
Bürgernieifter und Rath kiefelbft. 
Am 16 Zuny d. Z., als den Sonnabend nach 
Yfingfien, fol das zur Concursmafe des Bürgers 
Michael Lienau und feiner Ehefrau gehörige vor dem 
Hamburger; Thore hiefelbft helegene, zur MWirthihaft 
fehr bequeme Wohnhaus mit Garten und Landrheil, 
nicht weniger deren Yänderenen, des Nachmittags um 
4 Uhr, auf dem Kathhaufe hiejelbft Sffenslich meiftdies 
eng Bert kp $ 
esloe den 10. Many 1810. 
Bürgermeiter und Rath diefelbfl. 
Friedrich Franz, von Gottes Gnaden fouverainer 
Herzog zu Mecklenburg 26. 2C. 8 
Da Wir auf unterthänigfte Bitte des Dris, Dahl 
mann jun. zu Wismar, als gemeinfamen Anmaldes der 
Greditoren des weil. Dberantmanns Holnr, zum gerichtli; 
chen Verkauf des zur Concursmafle gehörenden, auf 
hiefiger Neuftadt in der Ayorhekerftraße zwifchen den 
‚Haujern des Advocati Biüfing und der weıl, Revifions; 
räthin Cahns befegenen, in nachfolgender Beilage näher 
beichriebenen Holmichen Haufes cum pertinentiis , die 
GConftitutiongnäßigen 3 Termine refpective 
auf den zten Zunii 
ten. al diefes Zahres 
auf den 2ten Kulit und 
auf den 24ßen Kulit Y 
angefeßet haben: {o werden Kaufliebhaber hiedurch nd: 
diedt geladen ,_an diefen Tagen, Morgens zu gewdöhnli; 
cher Zeit, auf hiefiger Unferer Iufßiz: Kanzelei fich eins 
zufinden, um Bor und Ueberbot zu Protocoll zu ges 
ben» und darauf im dritten Termino für den annehms 
lich Weiffbietenden, unter den zum Grunde zu legenden 
Bedingungen , wiewchl mit Vorbehalt des den Holnız 
fhen Gläubigern zufichenden Gieichgebyterechts , den 
Zufhlag du gewärtigen. 
Die Verkaufs; Bedingungen find 14 ma vor dem 
erflen Termin, Ana in Unferer Kanzelen:Regifiratur, 
al ben dem Hofrath Mafius hiefelbft und ben dem 
Doctor Dahlmann jun, in Wismar, zu infpiciren, audy 
gegen übliche Gebühr in Abfchrift zu erhalten. 
Datum Schwerin, den 30. April 1810, 
  
    
Card rat. Medenbe zur Yu yCanalen berordı 
® . Meckenb, zur ZufigCanzlen verord» 
en Director, Wie Direter U Athe. 
DW, 
3. SG, Drummer, 
Ungefähre Befchreibung des dem weil. Herrn Dberamt: 
mann Holm gehörigen ın Schwerin in der Ayothekers 
Tel zwifdhen dem Haufe des Herrn Advokaten 
üfing und dem des weil. Herrn NRevifions:NRaths 
Cahns belegenen Wohnhaufes:; 
Dies Wohnhaus it drey Ctagen Hoch. Der Souterain 
enthält eine große Küche mit einer Pumpe, zwen durdı 
einander gehende geräumige Keller, worin die Speifes 
Fanımer mit begriffen, und eine Bedientenftube. Die 
erfie Stage hat eine Stube mit Alfoven nach vorne und 
eine eben folche Stube nad hinten hinaus in einer 
Suite. An der andern Seite, grade über die Hinterfiube 
ift eine MädchHenfiude mit einer Kammer. In der zwen: 
ten Etage ift an-beyden Seiten nad) hinten eine Stube 
mit Altoven, Srade zu nach vorne ein Saal mit einem 
geräumigen NMebenzimmer, In der dritten Etage if au 
  
  
    
  
L_
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.