Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

A N EEE 
fehiedene Wobilichy cin Kleider s und Leinfchrank, ein 
Schrank wit foinern Blatt, cin weißes Tafel: und ein 
por: in E-Fe Service, eine Mangel, cin Wangebals 
Fen mit Schanlen, eine fehr gute Orchdank mit dazu 
gehörenden Serärchfchaften, s 
Yın Sonnabend den 12. May, Nachmittaas, In 
der Pfaffenjraße bey Carharinea: Hausgeräth, Kleider, 
Kein, Betten, Kupfer, Zinn, Mefjing und Mobilten. 
Mn Montag den 14. May u. f.T. In einem Haufe 
in der BSreitenfivaße: Kupfer, Zinn, Mefling, Eifens 
amd Blechgeräthe, worunger 2 eiferne Geldiaden, ein 
eiferner Wageilnlten nebfr Schanalen, Ketten und 1000 Pf, 
Gewicht, 6 merallene Kanonen mit Laveten, und vers 
fehiedene lackirte Sachen, Kleider, fchönes Keimzeug und 
gute Betten, worunter ein S Ic Scothun, jchivarz Sets 
Ddenzeug, Dinritty, grün Lacken und Bau 
mie auch allerhand Yein in Bolten, feine S 
Bıerglajer, fchöne Trimeaur: und andre Spiegel, vor: 
fchiedne moderne Glaskronen, cine Parten gute Kupfer; 
ftiche, ein gelb Fayeuce Tijch: Service, eine moderne vor; 
gellain Vajec, cin modernes Thee Service und verfchie; 
denes Zheezeug, eine Yartey Reinerne und hölzerne Fl: 
guren und Bafen, moderne Wahag. Wobilien aller Art, 
als Kieider s und Leinfchränke, Secretairs, Komodeny, 
Spicltifhe, Sophas und Srühle, zwey güpige Kutfchen, 
awderne Stuhlmagen, ein Fickenwagen, cin Nollwagen, 
ein einfränniger Wagen, jchr gutes Pferdegerchirr, eine 
Port Chaife, 2 fhbdne Orangenbäuume, Sumelen, Gold: 
und Silberacräthe, worunter ein brillant. Soiizairring, 
2 brillant. Tuchnadeln, eine guldeue Revetiruhr, cine 
fülderne Terrine, Theemarchine, Platt: Menage und an; 
dre Sachen mehr, 
Bernb. Vermehren, 
Auswärtige Auction. 
MAın Montage den 7. May, des Morgens um 
oUbr, fol in Travemände In dem Haufe des verforbes 
nen Oberlootfen Hans Hınrich Clacflen, Dffentlidhh an 
den MWeifbietenden verkauft werden: Hausgeräth, 
Manns: Kleider, Lein und Betten. 
Sum dffentlidhen meifbietenden Verkauf des in 
SConcnr$ gerathenen Schladhicers Claus Hinrid 
SZacobfen in Schwartau belegenen Haufes cum 
Fertinentiis {ft Termin auf den 21. Way d. Z. anbes 
Faumet, und mögen Kauflufige am genannten Tage, 
Morgens 10 Uhr auf dem Amthaufe ich einfinden, Ges 
bot und Uebergebot thun, auch für den Meiftdjietenden 
den Zufchlag gewärtigen. 
Die BVerkaufsbedingungen, weldhe auch an dem anges 
fenten Termin bekannt gemacht werden follen, find 
8 Lage vor demfelben auf hiefigem Anıthaufe einzufehen, 
Unterm vorgedruckten Kaltenhöfifchen Amts; Siegel. 
Kolrenhöfifhes Amthaus zu Schwartau, den 25. Ypril 
  
    
   
     
  
  
   
  
  
  
  
  
  
  
  
3810, 
an l PR AR hfürftt, 
. N. enD, 111 DI ef 
Yibert. Yandrath und Yıntmann. T 
In fidem Kannieer Dr. Sekr. 
Berpachtung, 
Sonnabend den 12. May d. 3, Mittags 1, Uhr, 
fl auf Hedkaten die Herrn Hatier in Lübeck eigens 
thümliche Erbpachts:Parcele, HcAkaten, Amts Es 
borft, groß u rohnen, mit völliger Winter; und Soms 
mer; Saat, Dich und Fahrniß, öffentlich an den Meifks 
bietenden , von diejem bevorfichenden Mayrag an, auf 
5 SZahre, nach den hierüber zu Grunde gelegten Condis 
tionen, vVerpachtet werden. Das Pachtfück Lann jeder 
Beit zur Stelle eingefehen werden, und die Condirionen 
find binnen 3 Tagen bey Herrn DHamer in tube iucche 
Zufechen. 
Ein Eeincs adiiches Gehöfıe unweit 5; 
und Lübet, woben, auffer menigen fehr auze 
renen, cute BDraus, Breuns und Makzeren ch ben 
U fogleich eder auf Mantag verpachtet werden. 
   
  
© X Das 
Nähere erfährt man auf frankirte Anfragen unter Ad: 
dreffe des Konigl. Dänischen Advocaten , Hrn, Doctor 
Ludıv. Schröder, zu Hamburg, 
DBerkauf unbeweglicher Güter, 
] Ein Garten nahe am Mühlenthore, Nachricht 
im Addrefhaufe. 
Su einer, feiner vorafiglichen Lage wegen bekannı 
ten Stadt in Holfiein: ein angenehm Megendes bequer 
mes Deffes Haug, mit 7 zapesitzen Rimuern, wovon 
5 beizbar find. Das ganze Haus und die Zımmer find 
mit Gipsdeden, Un diefem.Daufe liegt ein recht (hdner 
plaifanıer Garten, daran ein Stall und Wasenremife, 
und mehrere Bequenulichfeiten. Dann uahe vor der 
Siadr eine Koppel Land, die mehr denn s Scheffel Yırss 
faat enthält; unter genz billiger Bedingung. 
uch it der jegige Hefiger nichr abgeneig*, im Fall 
fich Yiebhaber finden jollten, fein ganzes vor einigen Zahı 
ven erft neu angefchafres Meudlement, fo wie es zu 
einer ordemt!ichen und vollfomımnen Hausbaltung gehört, 
zu dem billigen Preife dem etmanigen Klufer mit zu 
Uıderlaffen, fo daß derfelbe fich davon gar nichts weiter 
anzufhefen nöthig hat. Das Nähere yierüber , fo wie 
die Seidreibung des Haufes und die daben fehr vors 
gheilhaften EIERN AN DH. W. Hagedorn, 
4 ferdemarkt Nr. 781. in Lübdep, 
Ein großes vefies Haus, worin 7 Zimmer, 
4 Kammern, 2 Zufüchen, 2 Balken: und ein gewölbter 
Speifekeller, ein Hof mir Wofchhaus und Comodität ; 
auch ein Gang mit Wohnungen, fehr billigen Preises, 
Nähere Nachricht oben in der Depenau Nr, 432. 
Ein in jeder Hinlıcht zu empfehlendes Gut in 
Mecklenburg von etwas mehr als Mittelgrdße , dem 
durchaus nichts fehlt von dent, was das Wefen eines 
completen Guts ausnıncht, megen nothmendiger Entfers 
Dn9 des Befigers von demfelben. Nähere Nachricht 
en 
     
  
Diedr. Stolterfoht, 
Sn einer guten Gegend der Stadt : ein Wirthss 
haus, mwoben Stallraum für 36 — 40 Pferde, audh 
eine geräumige Wagenremifje if. Das Nähere hierüber 
im YHddreßhaufe, 
Kauf: oder een arraß: 
Ein in einer guten Gegend der Stadt belegenes, 
fehr bequemes und freundliches Wohnhaus, unser ans 
nechmlicdhen Bedingungen. In diefem Haufe befinden 
fic) unten auf der Bellen ‚freundlichen Diele ein Zimmer 
linter Hand und cin Zimmer rechter Hand. Hinter 
dem Zimmer linker Hand if die Küche mit einer Speifes 
Tanımer und hinter dem Zimmer rechter Hand eine 
geräumige Speifefammer, Oben in der zweyten Stage 
ein als Zimmer decorirter Vorplag , ein Speifefaal gafe 
fenwärts, ein Zimmer hinten, eine Gefindekammer und 
einige Gemächer. Dann Fommt oben der Boden mit 
einer geräumigen Vorrathstammer. Unter dem Flügel 
if ein guter Speifeleller, in dem Flügel felbß unten 
4wen in einander gehende Zimmer und oben dren, wors 
über fi noch ein Trokendboden befindet, Alle Zimmer 
find heizbar, neu tapezirt und alle mit Glofenzügen 
verfehen. Im N if ein Feiner Garten, ein Da ' 
Aus u, f, w., und hinten ein Holzall mit Hühnerhaus- 
Abhere Nachricht giebt der beeidigte Makler 
3. GE, Krbger, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.