Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

Wır haven je6E mieder Borrath von fehr guzen 
Berser und Waldorger Heringen, 
_ Feldmann & Behn, 
Ben EC. S, Brandt in der Breitenfraße: zwey 
Sorten feine Tifhbirn, oberländifhe Wallnäge, große 
doppelte Wallnhffe, Zeipz. Borfiorfer Yepfel, Yıdjeons, 
Sravenfedts, Nonns und große Kanı-Yepfel, fhöne fris 
IE Zeigen, Punfeh: Citronen, Weinzrauben, alles in 
illıgken Preifen. n 
Sroße feine Tifhbirnen und große Seibalder 
Yepfel, auch andere fchöne TifhAepfel, oberl. Walls 
nüffe und faftvolle Zitronen, billisten Dreifes, bey 
A GC. 3. Serdener, 
in der Egidienfiraße an der Königkraßen Ecke, 
Wachslichrer habe ich zu fehr bikıgen Dreijen 
in Commijjion erhalten. Drefabhl, 
am Markt Nr. 232. 
Bey Heinr. Möller am Markte, im Käfekcder 
unter dem Haufe des Herrn Wagener: feht gute alte 
boffeinifche Käfe a Vf, 18 81. 
Ben Wwe, Grube oben der Fifchfiraße am Mar 
riensfirhbhofe Nr. 209: große frilche ADLER Yus 
frerın, eingemachte NMeunaugen, holland, RohHmkäfe und 
mehrere bekannte Waaren, billigen Yreifes. Y 
Wiederum fehr gutes Maürzs und Dospeltbier, 
au Schafferbier, Fannens und bouteillenweife, bey 
A. SE, Kiste, auf der Brauerzunft. 
Verkauf anderer Sachen, 
Eine fehr gute deutfche vierfigige Kutidhe, bes 
fonders für einen Miethkutfcher pafıend, fehr billigen 
DPreifes. Nachricht am Klingenberg Nr. 792. 
Kauf: Gefuch, 
Altes [übfches, wie auch altes engl. Zinn, Sauft 
f 3. DH. Muuß, auf der Lakter-Fabrike, 
of Ein alter , mittelmäßiger und leichzer NReifes 
offer. 
Zu vermiethen, 
Ein Haus im Kegefeuer, für fehr billige Wiebe, 
worin fid) befinden: z Stuben, 2 Kammern und Boden, 
Sreinhof mis Wafdbaus und Comedite. Auch ik auf 
har re eine Stube und Kammer nebft Holzdboden 
u BD. 
V am UngenNEE Haufe Rr. 8334 eine oder 
zwen Stuben nach der Gaffe. 
ein ee im NA gleid oder auf 
Weihnacht, Näheres an der Trave Nr. 598, 
Sin heizdares Zimmer und Nebenzimmer nach 
Sırafe, mit Mobilien; audy Abernimmt man die 
olslieferung, Das Nähere if ben Joh. Hiur. Wulff 
in der Sngelsg:ube Nr. 442 zu erfragen und gleich zu 
beziehen. k 
m STerbrof Nr. 206 ein Unterhaus, mit tapes 
sirtem Zimmer, Schlaffammer , Zutüche, Kellily Dof 
und verfhloffener Boden zu Holz und Torf, gleich, 
uf dem Klingenb r. 792 ein Zimmer nach 
der Gaffe, mit oder ohne Mobilien, an einen einzelnen 
Herrn; und no een , woben Küche, Speifekams 
mer, Keller und Bodenraum , auf Verlangen , geliefert 
werden Lann , gleich oder zu Weihnacht, 
Unten in der Biokengiefferftrafe, er 
linter Hand, Nr. 327 safflenwärzs eine Stube, Küche, 
Borplag und eine Kammer zu Holz und Torf, die ge» 
fehloffen werden Fann, für billige Mierhe, gleich oder 
4 Wocden nach SSeiRn40- 
ein oe Figes Dans auf der Sngelswifch, 
gleich, Das Nähere in der unsern Wahmüraße Nr, 383, 
  
  
Dr EC 
GSleich oder auf Weihnacht: Ein 
mittlern Fleifdhauerfir.Se von mittierer en HM 
verfchiedene Zimmer, Kammern, ein Saal, eine Bude 
Det aD EEE mit Or undwmafer, ein großer Steins 
Sa %r, an . heres unten in der Cngel$s 
en in der Fifhergrube Nr. 318 zwey Zimmer, 
Kammern, Küche und Holzplag, einzeln He zufamı 
men, il ha 
-, Sueinem neu erhauten Haufe in einer d 
und (ebhafteßlen Strafen: ein able Dinar. a8 
Schlafsimmer nad) vorne, welche die angenehmfte Augs 
icht haben, mit beler Küche, Garderobenkammer und 
onfiser Bequemlizkeit, ben honetten Leuten , gleich. 
Gelds Anleihen, 
Zu verkaufen: 
2000 m& zweytes fü e 
Ein Über Yene don SENDEN, 
  
Familien, Begebenheiten, 
Geburts = Unzeige, 
dein Feute nd TOR Sea are v a N vandens 
on einem gefunden Knaben 
den. ’Schwerin den 20. Dech, 18108 Da 
3: MM Freyb. von Nodde 
auf Dlumendorfe | 
Sterbfall, 
‚Mm 22. December ging nach Furzem Leiden zur 
EwigFeit über, mein guter Satre, Zochim Zacob 
£hHdl, im zofßten Zahre feines tharigen Lebens, 
Kouffe Zhdl, geb. Meyer, 
auf Garekau im Holfieinfchen,. 
Zur Berehelichung find zum erftenmal aufgeboten 
am Sonntag den 23, December: 
in St, Jacobi: Ö 
Seorg Hinrid Howe und Unna Slifab. Rohde. 
Perfonen, die fich anbieten, 
Eine Frau, die gutes Zeugnif benbringen kann, 
münfde für Herrfchaften häusliche Arbeiten j ver: 
richten und Semwverde zu beflellen, viertehjahrweife. 
YPerfonen, die verlangt werden, 
Ein Mädchen, das in der Küche Bejcheid weiß, 
in Stelle eines Erant gewordenen , gleich. 
Seftohlne Sachen, 
In der Nacht vom 9. auf den 10. d, M, find 
dem. Bauervoigt Oldenburg in dem St. Johannis; 
Kldflerl. Dorfe Utecht zwen Pferde,_als ein eihelorau: 
ner Hengft, bald 4 Fahre alt, 12 Quartier hoch, mıt 
einem Rammstopfe, Fenntlich an einer Narbe unter 
dent linken Mafenloche, und ein fchwarzer Wallach, 
6 Jahre alt, ebenfalls beynabhe ı2 Quartier hoch, mit 
dünnen Mähnen und Fenntlich an einıgen grauen Haas 
ren auf dem Rücken, wo der Sattel zu legen pflegte 
NSS aus dem Stalle diebifcher Weife 
ntwandt worden, 
Da nun nicht nur dem Eigent ümer an der Wieders 
erlangung feines Eigenthum andern auch dem 
richte an der Entdeckung des häters viel gelesen if; 
jo werden alle und jede Orr: Obrigkeiten in (ubhidium 
uris hiedurdy geziemend erfucht, die vorbejeichneten 
Dferde im Serretungsfalle anhalten zu (allen und das 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.