Full text: Lübeckische Anzeigen 1810 (1810)

DEE N 
Cd 
| 
x wm 
Sufiz, uud Polizen; Sachen, 
untmachung. 
re und Marh der Stadt Mismar 
siyfen: Die Ehefrau des hiefigen 
Heifen, vermalısen Pächters$ 333 
or Michelin, geh. Schwarztopf, 
aß, menn fe nc) gleich mit Ihrem 
fie beerbr fen , bier 
ch aus eigenen Mittein 
weichem Ihr Ehemann, 
$ Blrg efiger Stadr gewors 
für fc eine eigene HDandlung erabliren wolle, He 
oh Keinesweges Willens fen, alt ibrem Chemaune 
ia Güter s nichaft zu freien, und in Folge deffels 
Kon Schulden für ihn zu bezahlen, mithin fie uns ers 
juchz, DMefe ıbre SrEiärung, mittels behufger Publi- 
2 zu jedermanns Wigenfchaft zu ftellen, Diejen 
Sıfuche haben wir deferirer und w.rd fofchemnad) 
obige Erklärung der gENANNILEN verehelichten Michels 
fen, falvo cujuscungue jure quaefito, durch diefes 
Publicandum , melches auffer der Affırion biefelbf, 
noch durch die hiefige Zeitung , die jhwerinifchen Qns 
teiligenzblätter und die Yubekfchen Anzeigen, mittelft 
dreumaliger Sinrüdung, be tzu machen, zu jeder; 
ananns Winenfchaft gemein macht, 
SWornadh 1 1eder, den e6 angeh“, zu richten batı 
Gegeben unter dem SMir Siesch Auigmar den 5. 
November 1210« Collatum, 
9, GE. . Walter, Scor, 
Kann der hiefge Bürger uud Gafwirch Fries 
derih Gottlich Rabe und feine Braut Sophie 
Charlotte Catharıne Drüffing bey Uns die 
Anzeige gemacht, daß fie Lie zwifdjen (hen als Ehe: 
gatten bürgerlichen Standes Eünftig eintretende Güters 
enteinfchaft noch vor Eingehung ihrer Ehe aufgehoben 
Särten ; und um die hfontliche Bekanntmachung diefer 
getroffenen Vereinbarung ben Uns gekieend angettas 
gen haben; Als wird foldhes Gerichtswegen hiedurd 
zu Tedermanns Wirienfchaft gebracht, 
Schwerin den 9. Nov. 1810. S 
Bürsermeifter und Rath hiefelbf, 
Morladungen, 
Kuf Imploriren Carl Georg Gödllner, werden 
Hiedurch alle und 1edo, weiche ben dem ZImploranten 
SGiölner Scelder a 
  
     
  
  
  
  
  
  
  
  
   
  
  
     
  
   
  
  
      
   
   
  
   
uf Pfänder gelichen und dicfe Dfänz 
der innerhaik der in den Pfandicheinen befimmien Zeıt 
nicht zingelöfer oder den Pfandcontrast nicht yrolongirt 
haben, fchuldig erkannt, fuarkens den In. Dechr. d. I. 
ahre Pfänder einzuidjen, unter der Verwarnung, daß 
midrigenfallg Jmuioranı ermächtigt werden jolle, die 
nicht eingeldjeren und verfallenen Pfänder in ofrentlicher 
Yuction zu verkaufen 140 fidy wegen des Mfandfchils 
ling$, der Zınfen und Koften bezahlt zu machen. 
Actum Sübee an der Gerichtsfiude den 13, Novbr, 
1810. 
Sn Hericglicher Zukig: Kunzlen zu Roßodk. 
Friedrich Franz von Sortes Gnaden , fouverainer Hers 
309 zu Mecklenburg, Bürf zu Wenden, Schwerin und 
akcburg, auch Graf zu Schwerin, der Lande Noßock 
upd Stargard Herr 2C. 2C, 
Da der Geheinıc; Rath Baron von Syben auf Liüts 
enhoff um einen Conventional; Indulı nur auf zwen 
ahre, zur gürlichen Arrangirung feines Debitwejens, 
angerragen har, weil ben den geldarmen Zeiten von 
einem Jofortigen Verkauf feiner ohnehin {dhon unter 
der Auflicht eines creditorijhen Adminiliratoris befinds 
lien Güter offenbar Nachtheit zu erwarten, von bes 
SEE EEE 
wvorfichender anderer SinrseMung und Berbefferung 904 
dachter Srundfihcke aber folche erhoöhete Erhebungen 
vorabzujche mären, daß, mit Yusbercheidung der ar 
geblichen arogen Menge unrichtiger und ungegründeter 
Forderun 10 €$, Und zwar 
die Älteflen 35 , Die nachfolgend :n 23 pLet.7 
die lepten aber 14 ver. Zen erhalten Eonns 
(Hefominienen, Mehrere feis 
vie Nachficht zu bemwilligen 
    
  
  
   
    
  
      
  
geneigt And, Yndere h 0 
gedeihen Hafen wollen, weil Le bejorgen, in den zum 
gemeinfchnftlichen AZwet führenden Unternehmungen 
aufgehalten zu werden, obsleich fie die Möglichteity 
den Ertrag der Güter um cin Bedeutendes zu erhöhen, 
felbfe mıdhs beiweifeln, Daher ke auch zum Beweis der 
Nachücht üch ir erfläret haben, den Sffuntlichen 
Berkauf der Hüter quaeft. vor Weihnacht diefes Zahres 
nicht einteiten zu wollen, um dem Debkori communk 
Zeit zu Laffen, inkwilchen nod) eimwa durch Herbenfhgafs 
fung eines annchmlichen Käufers ein Mittel zu Anden, 
wodurch er aus Der jehigen Berlegenheit geriffen wers 
den Fdunte; fo haben Wir zur güt: oder rechtlichen Res 
gulirung des wechfelfeitigen DBegehrens$ einen Termin 
auf den 12. Sanıtar £, 5. angefeßet, und citiren daher 
gelammte Gieditores des Grheimentaths Baron vos 
Enyben hiemir nädigfkt, fodanın Morgens ur 10 Ubr 
vor hiefiger SZußig sKanileu, nach Aberds zuvor ges 
jchehener Meldung ben Unfern verordneten Director, 
Keice Director und Rachen, zu bemeldetem Zwed, ents 
meder perfonlich oder per Procuratores Caetis infiructus 
et fpecialiter legirimatos, 3U erfcheinen, ımter dem 
  
  
   
  
gen foldje deshaio nicht ans * 
NRachtheil, fonft fo angefehen zu werden, als wenn fie, 
Sen vom Scheimenrath Baron von Enben erbetenen 
zmwenjhrigen Indult ebenfalls bemwilligten, und das ges 
nchmigten, mas des Behufs von den Anvefjenden bes 
{hloffen wird. 
Datum Roftoet den 13, Oct. 1810, 
Ad Mandatıum Serenifimi proprium. 
‚Herzugl. Mecklenb. zur Zufiz-Kanzley verorde 
nete Director, Bices Director und Näthe, 
GC. 5. BW. v. Nettelbladt, 
BW. HF, Drefen. 
Wanıı der Fürber Hingyoter alldier wegen 
einer gegen ihn ausgeflagten Schuldforderung fein 
Haus zum Berkauf dargeboten, fo merden alle nnd jede, 
welche a foldje$ dargebotene Wohnhaus c. p. ex quo- 
eunqne caufa reali nfprache zu haben, oder aus ans 
dern Gründen dem Berkaufe zu niderfprechen vermeis 
nen, zur (yestfguen Angabe derfelben am 7ren Dechr. 
d. 3. Morgens 10 Uhr in: hiefigen Herzogl, Stadts@es 
richte fub poena praecluli et perpetul ü 
fcheinen geladen. 
Srevesmühlen am 26, Det, 1810. 
Herzosl. SradtsSericht hiefelbf, 
MNuf Inkanz der Erben wailand Krämers M üb 
er biefelbß werden alle Melenigenı welche an den Nach‘ 
{aß gedachten Dekuncti Anjprüche machen zu Fönnen 
Dermeinen, hiemit peremtorifd) und fub ne Ken 
elnfi geladen, folche am 29. Januar £, Z. Morgens um 
in EN bhiefelbi zu Nathhaufe Specifice und gehörig bes 
einigr anzuicigen. N 5 
Al KRehna im aifengericht am 6 Nov, 1810. 
ürgermeifter und Math, 
Yuszug aus den im Rathhaufe angefhlagenen 
auswärtigen Borkadungen : 
Procl.praecl. publ. vom Nönigl, Holfein, Dbeti 
4 Glücfladt anı 3. Novbr. d. Z. über, im 
andgerichtlichen depokito befindliche 125 w& 2 f V9B 
® 
entii U €fi | 
  
V
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.