Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

  
) U > 
   
BEE VE lien 
gefündigten 2050 m& Cr. , ben der Umfchrift baar bes 
ablt werden mügen, und der katutarifche X auf nicht 
fl habe. 
Kaufliebhaber Fännen Re in term'no !o 
am 25. Novb. d: Z., Worcens pricife so Uhr, is 
dergericht hiefeibit ineiden. 
Zu wigen fey biemit, daf fecl. Zohan Michel 
eos Wittve in der Kicfau beicgenes Haus war In, Nov. 
d., SZ. zum Stennigie AUfzcdoien UND zu 452 
   
   
      
  
  
       
(cb! morden, mit dem Unhance, as 
übir den @infag gzboten wird, uch geFündigt o 
bey ver Umferiis baar bezahlez merden miljfew UN 
fialuzarifche Neulauf nigr Kact babe. 
Zaui.iebhaber Eönnen Rh iu Cormino Hieci 
Arı 25. Nobd d. T., Mor 
iederz rrcht hiefelbir melden. 
Zu muffen fen biemig, Daß 
in der Bedkergrude an der Sdten 
aus mit drcH Buden unter mL che anı ıı 
d. 3. wieder hoir getichtlich aufgeboten und zu 
3. WW. N. und 10300 ma Ei, eingefehet_ worden, Mi 
dem Andange, daß das, mas dıber den Einfaß geb 
wird, nebft gefündigten 4009 mö Gour., ben der Um 
in baar dezahlr merden sniß, aucy der Tarutariihe 
Neukauf nicht ftatr habe. : 
Kaufliebhaber Edunen ich im Livitationss Termine 
am 25. Nov, Morgens präs, 10 Uhr, im Niedergericht 
biefjelbit melden. 
Zu wigen {en hienmit, daß Joh. Friedr. Behrends 
in der Königäraße belegencs Haus am 11. Nov. de Ze 
aum ztenmale gerichtlich aufgeboten UNd zu 80Cc0o ma 
Gr. eingefest worden, mit dem Unhange, daß Zacod 
Hinrich Deinen und defen Ehefrau ledenstänglich freye 
amd unentgeidliche Wohnung in dıefem Haufe zufehe 
und daß das, was über den Einfag geboren wird, bey 
der Uınfchrife banc bezahlt werden muß und der fkaturas 
vifche Neukauf nicht Kart hat. 
Kaufliebhaber Fönnen id im LicitationdssTermin am 
25. Novb. d. Z., Morgens präcife 10 Uhr, im Rieder, 
gericht hiefelbft melden. 
ZU wirfen fey biemit, daß Hinr. Chrif, Knugen 
fub Nr. 142 iu der Hundfiraße belegene Bude am II. 
Movbr. d. Z. abermals gerichtlid) aufgeboten und zu 
1800 m& Et, eingefeget morden , mit dem Anhange, daß 
das, mas über den Einfag geboten wird, ben der Umfhrift 
baar NE merden mügen und der Yarutarifche Reus 
auf nicht fatt habe, 
Kaufliebhaber Fönnen fich im Licitationstermine, am 
25. Novb. d, Z., Morgens präcife 10 Uhr, ım Nieders 
gericht hiefelbft melden. 
u wien fen hiemit , daß Johann Hınr, Fiflcher 
din der Ben LE Delegenes Haus, worin feit vielen 
Sahren die Hutmacher VYrofeffion betrieben worden, am 
zZ RNovbr. d. Z. zum erfienmale gerichtlich aufgeboten 
Und 41 yo m& 3. W. KR. , dus Capiral volmwmichtig neu 
Lübifd) Crt, und 2500 m& Et. eingelegt worden, mir dem 
YUnhange, daß das, was über den Sinfag wird geboten 
werden , bey der Umfehrift baar bezahlt werden mäffe, 
and der fatutarifche Neukauf nicht fAatt habe, 
Kaufliebhaber Ldnnen fich im Yicitatioustermin, wels 
er in der dritten Subbaßations ; Schedul bekannt ges 
macht werden wird, im Niedergericht hiefelbft melden, 
Im Sipütıing beym Becken wird durch unten 
enanıte beeidigte Makler verkauft : 
Yus der Hand, oder an einem nähe beflimmten 
Tage dffentlich: Sin in gutem daulichein Stande unter hals 
genes großes Wohnbaud, unten Inder Menafirape belegen 
  
      
   
  
    
   
  
  
  
  
  
  
  
  
   
STE 
Lt 
   
   
   
n fü bem TC 1iing 
e Zimmer. auf? 
d X 
    
   
      
   
   
    
   
    
i5hang und gro 
ae [A 
Zummer, Dofitıf un) mie'he 
) 
Ddartiber verfhtedene Aaıtmern 
TE zwc9 Alden, und auf dem erfen 
n der erfien Szare nach vorne find orey 
ach hinten ber dem 
hierüber ein Srden 
ne rose Kran 
   
rue Sa 
Rimmer - Mmoı 
Saal zren ar 
um 
        
   
  
     
    
08 bi 
  
   
uad Urt 
Pıdden, auf dem eık ı Samen 3 uuier 
dırı Hozder haufe Ku? wen Dal eller, wonor der Cum 
Janufenocg Kuuftwager dat Yöhere Machtich: ertheiie 
3. €. Krhger, 
Durch unten benannte beeidigte Makler (ol 
verkauft werden: 
Donne-fag den 2 00. YBormittags 
X Hp 
DO 
    
  
  
  
   
  
   
    
    
  
  
in meinem HNayfe, bis ur Ing: 
feiner Kancfer, Portorico u 2 
einige Nokeu feiner Prestodiak und ein 
nafßer in Pfunden , auch Sifard S 
     
Saffıan , Eitronenfhanten, Suzder, © 
frifcher Ober lAudifcher Wreis, eine Nific Chiron 
fausıllünger Coffee, frauz. Coffee, un? mehrere Wanrem. 
9. BD Daya, 
„Um Freytag den 24. Nov. , Bormittags 195 Uhr 
in einem Name au der Nucergaffe von der Fils trafe 
nach der Albfrafe: Eine Feine Parten frifdhe gerogene 
Lichter, in Kifen von 5 a5 Lpf, 8, D. Denn. 
Montag den 27. Nov., Bormitsags Uhr, in 
meinem Haufe, bis zur EEE Br 
nizur Zıfhgedeifen mit Servietten, D indtüher Damal, 
feiner Zwidig, feiner Gumbrit, Mufelin oder Batıfk, 
einige Sticken Laken, Catune, verfhj;edene Kelten unger 
bleichte flächfen und heden Leinen, von diverfer Breite, 
und mebrere ENeumaaren. SZ. D. Heon,. 
Um Donnerfiage den 30. Novbr. Bormittags präs 
eife to Uhr, im Haufe Nr. 729 in der hırzen Kdnigfraße 
auf ordre Curatorum bonorum:; Eine arten ichen, 
Sichen, Nirfhbaum, Birnbaum, Zpern und Mahagonya 
Bohlen, Wahagony und andere Hol;atren Fournirung 
und Quartier ı Ho!3. 3. 3. Schuls. 
Um Donierfiage den 7. Decbr. Bormittags um 
93 Uhr, in meinem Haufe: Cine Parten Quinquaille- 
rien ud Sifen: Waaren, alg: Erpftallene Sahieflete 
plattirre Sreudofen, Iadirte Threbrerter, Theekfäncdeng. 
Bronce ı Theemafhinen, Weingläfers Briefen, Brodie 
Eörbe, Tifhmeffer, Lıchtfheer Unterlagen, Schreibe 
pulten mit und ohne Neceslaire, Sıdfe, Nei-iitzel, 
ÜYferdedeken, Obergurten, Niemen, AhlerneSreisbügel, 
fülberne Bleyfift: Fusterale 2C, SB. De Hey, 
Durch unten benannten Wuctionariung folk vers 
Fauft merden : 
Am Donnerfag den 23. Novbr. in einem Haufe 
in der odern Zobhannisftraße ; Hausgeräch, ren! 
ein, Betten, Kupfer, Zinn, Meffing und Modilen. 
im Mirtwoch den 29. Novdr. in einem Haufe 
in der A TERN an der Ede vom Lohberge: 
auggeräth, Kieider, Lein, Betten, Kupfer, Zinn, 
Reffing, Fleider und Leinfhränke , nebft mehrern Mer 
bilign, . Deruh, Bermehren. 
  
          
    
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.