Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

  
  
609000 Mark 
Fanr man für 236 mt Cour. auf ein Loos zur leßten 
Giaffe der 195fen Hamburger S ade; Lotterie, welche 
an 13. NMovb. gezogen wird, gewinnen. Ganze, halbe 
viertel und achtel Loofe Mn haben ben 
Warburg & Magnus, 
alten Steinweg Nr. 38, in Hamburg. 
  
SchiffsNachrichten, 
Angekommene Schiffer: 
Den 2, Novb,: T. LThomffen von Yalburg- 
Ybgegangene Schiffer ; 
Den I, Novb.:; CE. Hı Krellenderg nach Riga, T. Pe 
Du nach EFernfdrde, 
Den 2te8: Q, B, Möhrs nad Neuftadt, 
  
Wermifchte Anzeigen, 
Bekanntmachung, 
Die in termino Micaelis diefes Yahrs fällts 
gen BZinfen der zweyten gezwungenen Unle!ke find an 
den Dienftagen der vier nach einander folgenden Wos 
chen, vım 24. Detober argerehnct, Morgens von 
9 bis 11 Uhr, gegen Production der Originals 
Obligationen, an der @radt ; Cafe in Empfang zu 
nchmen, 
Lübeck den 10, Dcetbhr. 1809, 
_ Die Gefellfchaft zur Beförderung gemeinnüßiger 
Zhätigkeit eröffnet ihre diesjährigen wöchentlichen Wins 
terverlammlungen am nächftbevorfiebendem Dirnfkage 
den 71en November, Sämmtliche Mitglieder derfelben 
werden erfucht fich zum Auhdren des allgemeinen Zabs 
resberichtes präcife um 3 Uh: ım gewöhnlidhem Berfamms 
{ung$- Zimmer Zohannisfraße Nr, 3. einzufinden. 
„Die beyden Hebammen Frau Frige und Fraw 
NRichtern find von dem Herrn Phnfico Trendelenburg in 
Geserwark der Wohlverordneten Hırren der Werte, 
eramınirr Und beeidigr worden und hiemit dig hiefige 
KLehemütter eingefeßt,. 
Frau Frige wohn? auf Zobels1.Hof in der Schlumachers 
firaße, und Frau Nichsern an der Wayter , zmwifden dem 
weiten Lohberg uno der großen Sröpelgrube, 
Bende find durch ihr Eramen als fehr gefchiefte 
Mebemütrter anerkannt, und haben fıbon ehe fe eramtis 
nirt find mehrere Enutbindungen rübmlichf vollbracht. 
arftens Dr. 
und Deb. Ammens Lehrer 
Die vierte für Sterbfälle gefiftete Sefelfcha| 
hält am Mittwody den 8. Novb, , Sdmitta d a el 
ihre gewöhnliche Quartalverfammlung benm Herrn Far 
gay vor dem Mühlenthore. Die fe des Fünfs 
figen Quartals übernimmt algdanız Herr Rüfd) in der 
KNdnigfiraße; } 
Den 13. Nobr. wird zum zweytenmale doppeli 
Bier gebrauet, das Faß zu a0 made N 
D. $. Graap, Bedergrube Nr, 116. 
Mittwoch den 8. Novbr. wetde ih zum zwentens 
male das Marzbier brauen, das Faß zu 21 m&. Liebs 
Def von diefem Bier werden erfucht, e$ bey Zeiten zu 
ellen, und Fleinere Faflagen dar zu fenden. 
Seter Hinrich Stemerd, 
aber Düxfirafen 
  
Da mein Lager von allen Gattungen Boramider 
und runden eifernen Defen, die mit Holz, Torf oder 
Steintohlen zu heigen find, noch völlig complet, wie 
auch noch ein eiferner Öfonomifcher Kochheerd befinde 
lich iffz fo verfehle nicht folches meinen Freunden hies 
mit bekannt zu machen, mit Bitte um geneigten Zu 
foruch und der Verficherung, das ich einen jeden die 
mindeflen Preife genießen laffe. & 
DH. H. Green, zwifchen dem Mühlenthor- 
„ Chriftian Franke, Cürftraße Nr. 306, 
hat die Ehre einem geehtzen Handlungs-Pudlicum Hd 
zeigen, daß nunmehro feine hier eiadlırte Zigarren ı SI: 
brique in dem Stande if, da von dato an {owobhl große 
Parrheien, als einzelne Kiften von 1000, 500 UNdD 250.7 
Pakete von 100, 50 URd 25 rück Zigarren von befier Güte 
und diverfen Ede zu bekommen find. Er birter um 
geneigren Zufpruch, verfichert die bıllisken Preife und 
promtefie Bedienung, Einzelne Mufier und Preis Com 
Tante gratis, 
Daß ich meinen Semürz: Laden oben dem Fünf 
haufen, der eyemaligen Wohnung des Herrn Sommer, 
am 6. Rovb. erbffnen werde, zeige ich hiedurch an, 
empfehle mich zugieid) einem jeden mit allen Gewürz 
und Marerialwaaren beftens, und verfichere die rielfte 
Bedienung, Mart. Koach, Bdtiger. 
Da ich unterm heutigen dato die Wirthichaft in 
dem Schumacher Amtshauje in der Miühlenfirafe ans 
etreten habe, fo ermangele ich nicht, meine geehrten 
Seudürger un geneigten Zufpruch zu bitten. ZI werde 
mich bemühen, durch gute Antwartung und dbıligr Bo 
dienung ihr Zutrauen zu erhalten. Lhdeet den 25. Dit, 
1809- . SG. Howe. 
Ich werde ale Sonntage Übend, außer meiner 
Kefaurarion, um 9 Uhr an TabIs d’höre fpeifen laffen. 
Das Couvert if ı mg ohne Wein. Zugieidh biste ıd), 
mich mit Aufträgen arßer meinen: Haufe zu beehren, und 
enipfehle mid) dem geehrten Publikum hiemit beitens, 
EEE Leonhardt, 
Der Königl. Dünifhe HofZahnarzt A. Manint 
macht Zem geehrten Publikum hiemittelft feine Ankunft 
befannt. Sr logirt ben dem Eonditor Herrn Deede 
in der Breitenfiraße. 
Mit dem 2ollen Nov. nehmen die Unterricht- 
Stunden in: Jralienifchen doppelten Buchhalten ihren 
Anfang Sollten noch welche Belicben finden, Theil 
daran zu nehmen, (Co bitte gegen die Zeit fch ax 
melden, J. D. Gravenfiede , 
Rofengarten No, 36. 
Mm einige leere Stunden ANTGCHe erbietet 
man fich zur Führung von Comtoirbücher, fowohl im 
doppelten SZtraliänifchen wie auch deutfchen Stpl. 
Da ich des Tages noch einige Stunden frey habe, 
fo wmünfchte ich, in oder außer dem Hauıe, fe gerne 
3 befegen, Der Unterricht ,. den ich ertheile, befieht 
m Schönfchreiben , Zeichnen, m allem ich nur denfen: 
den Faufmännifhen Rechnen, Italienifchen doppelten 
‚Buchhalten und fonfigen bey der Handlung vorkom: 
menden Wifenfchaften. Id werde es gewiß an Sleiß 
nicht fehlen laffen, die mir Anzuverrrauenden zu nüslichen 
brauchbaren WMenfchen zu bilden, — In den Stunden 
des Morgens von 10 — ı2 Uhr und Nachmittags von 
von 2—4 Uhr wünfchte ich noch einige Knaben mit zu 
unterrichten > audy empfehle ih mid) dem geehriew 
MPublikg mit Abfhreiben aller Papiere aufs befte, 
. David Gotefr. Firks Jun. , 
bey Hrn, Herberg unten {8 der Müblenirake, 
  
  
OETE WC VEN TT D E ECE 
$ 
: 
4 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.