Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

(Ui PERS EEE SE] 
v 
zufinden, und, bey annehmlichem Ueberbot, unter den 
near in Termino anzubhörenden Verkaufss 
edingungen, des reinen Zufchlags zu gewärtigen. 
Decreium a Senat, Möllen deu 14. Aug. 1809, 
in fidem 3. SW, €. Sprewis. 
Zum dffentlich meiflbietenden Berkauf des dem 
in Gonfurg gerathenen biefigen Saftmirth Dencke zus 
Kändigen, in Schwartau belegenen Krughaufes und 
Scheine, if Termin auf den 25. September diejes$ Zahrs 
anberahme, und mögen Mauflufige am genannten Tage 
Morgens 10 Udr auf dem Amthaufe fich einfinden, Ges 
bar und Vebergebot thun, au für den meifbdietenden 
den Zufchlag gewärtigen. 
Die Verkaufgbedingungen , melde auch vor dem aus 
en Termin bekannt gemacht werden follen, find 8 
age vor demfelben auf hiefigem Umthaufe einzufjeber. 
Unter dem vorgedruckten Amts: Infiegel, Kaltenhds 
Riches Amrhaus zu Schwartau den 8. Auguft 1809, 
£L. 5.) „. Srafzu Nangauy 
Herzogfidh Oldenburg. und Hochfürftl, 
Lübbe, Landrath und Amtmann. 
In fidem Kanniger Dr. Setr. 
Zum öffentlid) meiftbietenden Berkauf des dem 
in Concurs gerathenen bhiefigen Drechsler €, SG, Dvers 
diek zufi gen, in Schwartau beiegenen Haufes cum 
pert. if Termin auf den 5, October d, 3. anberahmt, 
und mögen Kaufluftige am genannten Tage, Morgens 
10 Uhr, auf dem Ymthaufe fid) einfinden, Gebot und 
Mebergebor thun, auch für den meiftbietenden den Zus 
A) gerodrtigen. 
Die Berkaufsbedingungen, welche auch an den ange: 
feßten Termin bekannt gemacht werden follen, find 8 
le vor demfelben auf hiefigem Amrhaufe einzufehen. 
nterm vorgedruckten Amts: Siegel. Kaltenhöfifhes 
Ymehaus zu Schwartau den 8. Augufi 1809. 
(L.S. Sraf zu Ranzau, 
Der, Oldenburg. und Hochfürfil, 
be, Landrath und Aımrmann. 
In fidem Kanniger Dr. Sefr. 
Zum öffentlidy meiflbietenden Verkauf des dem 
& Concurs_ gerathenen biefigen Schufier SeIE zußän: 
disen, in Schwartau belcgenen Haufes cum pert. if 
Termin auf den 19. DHOcetoder d. T. anderahmet, und 
mögen Kauflußfige am genanäten Tage, Morgens yo Mhr, 
auf dem Anırhaufe fich einfinden, Sebor und Nebergebot 
tbun, auch für den meifbietenden den Zujchlag gewärs 
  
tigen. 
Die Berkaufsbedingungen, welche auch an dem ange: 
festen Termin bekannt gemacht werden follen, find 8 
Tage vor demfelben auf hiefigem Amthaufe einzufchen. 
Unterm SEE Amts: Sigel. Kaltenhöfifches 
Zmehaus l Schwartau den 8. Augufi 13809. 
( ich td ne Wed fl 
erzogli enburg. and Hochfürfil. 
Yube. LandrarH und Umrmann, 
Werkauf unbeweglicher Güter, 
Kauf= oder Mieth-Untrag, 
Ein großes Haus oben in der Giockengiefferfiraße, 
für einen billigen Preis, und Kann glcich bezogen werden. 
Werkauf von Waaren. 
Auf dem Tifchler-Amthaufe in der Breitenfiraße ; 
weue moderne Mobilien von Mahasonys, FJperns und 
mehreren Yrten Holz, weiche täglich befehen merden 
Fönnen, Da alle vorräthigen Meubeln in ermähntem 
Amtehaufe nicht Play habeb, fo feht vieles noch in den 
  
  
Häufern der Meifer. Man empfiehlt Ad feinen verehz: 
ten Mirdärgern hiermit n6, 
Beße Sorte franzdfilder Kaffe, engl. Senf In 
Släfern, franz. ©enf, feiner frauz, Kräutereffig von vers 
{dDiedener Sorte, echter raps de Robillard, eingsmachte 
Surten, Yfurcieum und Capreygy ertra guter Yan'cdhs 
Errract, Sifchof Effence, rother Und weißer Se frif 
etrodinete jdhöne Hagebutten, befker NofoerEylig, feine 
ade NRurdeln, italien. Macaroni, Darmefan Käfe, grüs 
ner SchmeizerFäfe und vorzüglich (hdner hokänd. Nohms 
Päfe, Champignons, Mandeln, Brünellen, ganz feine 
Ehocolade, weiße Bohnen, Reis, diverfe Sorten Thee, 
mworunter ganz feiner Caravanen-Zbhee zum billigen Preis 
je, au befte haffein, Sutter zu billigen Preifen, nebf 
allen andern Sorten Materials und Gemürzwaaren , bey 
Did. Aug, Drünings, Begergrube Nr. 212, 
Heben Herrn Namms Sifigbraueren, 
Bes Carl von Sahlen sven in der Holfenfiraße : 
feine gefiernpelte Spiellarten z Spiel 6 SL, feine Bifchofs 
Efjenz, das Fläfhehen zu 4 Bout, Wein 3 fl, aud) in 
yerfiegelten ganzen und halben Eout., feine Achte Hay. 
Bigarren, befier holflein, Honig, frıfde Ameifenener 
a Pf. 2 mE, befter Rofioder Efig, in halben Zonnen, 
auch DQuartierweife a 3 fl. 
Verfehiedene Sorten Pofts, Bienenkords und 
Propatria-Papier verkaufe id) zu billigen Preisen. 
X. S. Spilhaus. 
Zch empfehle mich meinen Freunden mir folgens 
den Yreikeln, als: Haartudhy zum Beichlag_von Stühs 
Jen und Sofas, englifcher und deutfher Siridbaums 
wolle, Steinzeug, Patent: Seife , Yeinen aller Urt, 
Henfanı , Beccos und Congos Thee, nebft Coffe und 
Buder, zu den billigken Preifen. 
’ ohannes Behn. 
Das frifde Bitter ; Waffer ik fo eben angekoms 
men bey Weiß, In der Albfrafe Nr. 44. 
Sin Haufe Rr. 13 in der WMengkraße, deo D, Do 
Keimpell junior: feiner Cafe a Di. 36 fl, reinfdmedens 
der dito a24 81, franz. Catea 6 Bl, deutlcher Caffe a 4 f1, 
Gichorien a 3 fi, bey 25 Pfunden 4 me, feiner Maffin. 
Buder in Broden a 25, 26 #1, weißer ZudersSzrup a8 
und 9 fl, Heuer Saroliner Reis a 6 fl, in Lpf, a 5260 
»berl. Pflaumen a 24 fi, in Lpf. 28 Sl, rotber Sago = 
10 61, weißer dito a 1591, befet aikenmehl a Lpf. 
24 81, Proence: Del in Stäfern a 28 fl, friflche Hol, 
JändersHutrer , ferner fchbne große und Keine Rohmkafe 
a9 und 93 8! harte rußifhe Seife, imgleihen harte 
wobiriehende Seife, der rußifdjen an Site weit übers 
sreffend, und im allgemeinen zur Wäfche fehr empfehlend 
a Pf, 113 Bl, in Lepfd. zı fl, VMortoriko: Toback a 161, 
Congo, Chee, fchmarszer Caravanenthee, rußıfche Forms 
lichte in Kiflen von 5a 6 L$pfd, , alte und neue Korn 
fäde, rebfi mehreren Waaren, zu den billigken Dreiiem 
Srifhes Selzerwager, vorzügtich fddne Schady 
tel äfe, holland. Kohms und Heine EidammersKäfe, ans 
efchnıttene Parmefans und Schweiger Käfe, feiner deut! 
{Der Safe a Pf. 3 Pl, trockene Pflaumen a ı El, und 
gute Mettwürßfe aı0 fl, bey A. SG, Mau, 
oben in der Gira 
Schöne frifche franzdf. Unfdovis a Slus ı mb, 
in der Bekergrube Nr. 156. N 
Erirafeine Vrovences Dehl, auf Bouteillen, in 
der Fifchüraße Nr. 82. 
Sn der Breitenfiraße Nr. 700: Pflaumen a Pf. 
af, befier franzöf. Cafe a 8 81, deutfcher Coffe a 6 fl 
“fein Naffin. Zuder in Broden, feiner Cafe, mitteldit0. 
ins und zwenfchläfrige a ettfiellen mit 
EU ben 30h. atb. oß jun, in der König‘ 
firaße ben der Sgidienfiraße Nr, 736, 
„u,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.