Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

ben vermeinen — jedoch mir Yıusnahnie der yrotokollir; 
ten Släubiger — fo wie aud) diejenigen, welche demfels 
ben mit einiger Schuld verhaftet find, hiedurch eins für 
allemal, und alfo peremtorie verablader und befehligt, 
Daß fie, bey Siraje der fung, des ummermähs 
renden Stillfchweigens, doppelter Zahlung, Beriul des 
Pfandrechts und anderer rechslichen Ahndung, die Eins 
heimifchen innerhalb 6, die Auswärtigen aber innerhalb 
12 Qochen, vom Tage der legten Bekanntmachung dies 
fes angerechnet, ihre Angaben auf der hiefigen Konigl. 
YUmefube gehörig befchaffen, die in Händen habende 
Pränder ad mallam (tefern, die etwanıgen Documente 
prodysiren , beglaubte Mbfchriften davon ben dem Pros 
feffions s Protokoll zurücklaffen, und fodann weiterer 
rechtlichen Ber hgung gewärtigen. 
Zum Verkauf der zur Concursmafe gehörigen, zu 
Grube belegenen Kleinkätnerfielle und der Woventien, 
ift terminus auf den 31. d, M., als am nächften Diens 
fiage über 14 Tage anberahmr, an weichem Tage, Mors 
gens um 9 Uhr, die Kaufliebhaber fich an Orr und Stelle 
einninden, audy vorher auf der hiefigen Xonigl, Ymrfube 
dıe Bedingungen einfehen Fönnen. 
Ködnigl, Ymrhaus zu Sigmar den ar 1809, 
affelde. 
Zürgens. 
ANuszug aus der in Nr. 5 diefer Anzeigen inferirten 
gerichtlichen Vorladung, 
Gläubiger, Schuldner, Pfand, und SachenIns 
baber des abwefenden Bürgers_und S chiffers Andreas 
riederich Matthieffen müßen fd) kub poena praeclußi 
dupli et amifli juris, al$ Einheimifche vor dem oten 
März, als Auswärtige vor dem 20, April d. I. unter 
Beftellung eines Procuratoris ad acta {m Sradtfecres 
tarigr gehörig angeben. Zum Verkauf des Wohnhaufes 
cum pert, Und zweyer Scheffel Landes if der 10. May 
diefes Jahres, als der Mirtwochen nach dem Sonntage 
ogate VBormirrags um ı0 Uhr auf dem Rathhaufe 
Angefegt. Der abmefende Marrhieffen wird aufges 
fordert vor dem 20, Yprilk zum Berfuch ciner Bereinbas 
rung mir (einen Glaubigern entweder felbft Ach hier ein: 
zufinden vder folche auf anderweitige gehörige Weile 
einzuleiten, mwirigenfalls er den Verkauf unfehlbar zu 
Een ee und endlich noch wird die Obrigkeir unter 
deren Gerichtsbarkeit der Abmwefende gegenwärtig fd 
aufhält, geziemend erfucht, denfelben von der gegenwärs 
SC MUNDEOCLUNG unterrichten, und das foldhes gefches 
hen, uns gefälligft befanur machen zu wollen, 
‚Heiligenhafen in Curia den 14. Zanı 1809. 
Bürgermeifter und Rath hiefelbfl. 
n Herzoglicher ZußigNanzley zu Noflod. 
Wir Friederich granz von Gortes Gnaden, fouverainer 
‚Herzog zu Mecklenburg, Fürft zu Wenden, Schwerin 
und Kaßeburg,. auch Sraf zu Schwerin, der Lande 
KMoflok und Stargard Hert 26, 20, . 
Da auf untershanigfie Imploration des Doctoris 
Srever hiefelbl , als gemeinfanzen Anıvaldes der Gldus 
biger des von Krieasheim auf Zurow ANANAS ‚das 
Sut Zurow c. p. fr den erfolgten confitutionsmäßi 
Bot, von 73,941 @ NZ unter den actenmäßigen Bes 
dingungen, durch Mnfern heutigen AddikrionsBefcheid, 
in diem zuge{&lagen worden; (o haben Wir zur YAuss 
übung des vorbehafzenen creditoriihen SGleichgebotss 
Rechts, eine Tagefahrt auf den £. Febr, d, Z. beftims 
met, zu welchem Zwe@ diejenigen von Xriegsheims 
{hen Gläubiger, die von jorhaner Befugnif Gebrauch 
machen wollen, hiemir gnädigft geladen werden, fodann 
Morgens um 10 Uhr, iu 10c0o Cancellariae, nad) Abends 
  
pro vera copia 
A NEE EL ah AEG 
vorher gefhehener Melduna ben Unfern yero 
rector, Dice Director und Käthen, DENE Oel 
legitimirre Anmälde zu erfdheinen, und ihren Bot zu 
SE Aber N praciudicio, daß (on 
en bisherigen Merfibieseuden der unded: 
ertheifer werde. unDsOiMgiE BEIN 
Darnım Koflot den 14, Ian, 1809. 
(L.S. Ad Mandatum Serenifimi proprlam. 
SET s Mecklendurgifhe zur Zufigs 
anslen verordnete Director ,” VBices 
Director und Rarhe. 
GC, 5, W, v. Nettelblade, 
BW. DH. F. Drefen, 
Nachdem auch tie Wirtwe des Eırslich verfiots 
benen Adfersmann and Yumpenfamunlers Hahn geb. 
Meier hiefelbit mıt Tode abgegangen, ohne leibliche 
Kinder zu hınterlagen ; (vo werden alle und 100e, welche 
aus Erdrechr, Schnld oder fonfigen rechtlichen Srlüns 
den an deren Nachlaß Forderungen und Anfprüche zu 
haben glauben, zur frecinctreen Anmeldung und fofortes 
gen Sefcheinigung derfeidben am ır. März d, X. Wors 
gens$ 1: Uhr vor uns in der Narhefiube zu ertcheinen 
Iub pocna praccluß et perpetui Jilenti ge{aden, 
Decreium Brevesmühlen den 20, Kar, 1809. 
Bärgermeifßter und Marh hrefelbft, 
YPräcklufivzBefcheid, 
Alle diejenigen, weiche fich mit ihren etwanigen 
AUnfprüchen an den infolvent gewordenen hiefigen Bürger 
und Schlachreramtsmeifter &ob. Sortfricd Teep 
bigher nicht gen diem haben, werden mit (elbigen anıes 
0, 
  
  
drohesermasffen biemittelt von diefem Concurfe gänzs 
lich ausgefhloffen, 
Decretum a Senatu, Möllen den 21. Decb, 1808, 
in fdem 3... €, Sprewig. 
Aınen = Anftalt, 
Sn der Büchfe Nr. 31 fand fich : 
z dar. Ducat ohne em a 
Das MariensQuartier übernimmt Fünftige Woche die 
Sigung. 
  
Deffentliche Berfteigerungen. 
Yın Montage den 30, Januar d. Z., Vormittags 
um 10 br, foll im Sollte zum beil, Geiß Diefeloß 
eine Dartey Sichen und Buchen, die zu PdliE auf dem 
Sramme feben, dffentlidh an den Meiftbietenden vers 
Malie Mlpirem Bedingungen find bey Unterzeichnetem 
N 
feiner Zeit abzufordern , aud) wird DO eEUIEE Holzvogt 
Schulg den Liebhabern diefe Bäume azıweifen, 
30h, Ph. Rock, Dec, Infp. 
Durch unten benannte beeidigte Makler (ol 
verkauft werden; 
Un Montag den 30, Zar. , Vormittags 10 Uhr, 
in meinem Haufe: Sine Partey BortoricosTobadk, vers 
{chiedenes Steingut, befonders Schäffeln , etwas Spef, 
und mehrere Waaren, 3. SD. Henn, 
Um Donnerfiag den 2. Febr., Vormittags To br, 
Singen, Biteale, Sagerbalı un mebeere Sem 
geräthe, vn 3, @, Krdger, 
SM SE 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.