Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

  
  
Sem URien 
Arafe Nr. 
r Erde und 
€mieln oder sujammen, mit cder 
oufligen SBequenilichteisen, alııch 
Tiraunfirage Ne, 13°, verfehigden 
u, mit oder oyurobilicn, cieich 
  
         
  
  
  
   
  
     
  
  
Aimmer 1 
zu beziehen. 
€ 
  
r menigen Zahren neu erbautes Haus, au 
70, zwifden der Zıfchs und Alhitraf? bes 
jer und übrige Bequemischleiten, 
en werden. 
(Segend der Stadt, unten nach der 
der gehende Zimmer; In der zien 
De aud) getheilt werden 
  
  
der Tran 
legen, wor 
    
  
   
    
   
  
   
r Trave, an einen 
am ein Paar file Leute, 
, Klıde 20. abgegebin 
t €. SG, Erich. 
d eine Bude im Hofe, auch 
nn:g oder Michaelis. 
, weldjeg Michaclis aus 
der WMıcıhe Fomme. 
Ein Haus im Eierbdrce, morin 2 heisbare Zim 
Kar NEN ‚of, Walchhaus und Holzfialk, gleich 
Richaeli$, 
  
CS IR 
mer, 
    
  
  
Dinner, mit oder ohne 
5 Zebhannis, Yud 
wird, die Seforgung 
‚re Zlnmer in einem Sayfe in der Dreiteus 
Araße ben Zrcobi, nier Asocdhen nach Yohannis, 
Ein Haus, nahe cm Kau’serg- belegen, welches 
auıf folgende Yır einge ifi: in der erflen Eraze 
ein? Stube, Kammer; S 
    
     
  
    
   
  
   
   
es 7 ZA 
Ss AS HH a ÜüO® vo 3 
a8 Haus Finn glei 9geR Werden, 
© Yon einır der tchänflen und Febhafteflen S 
der Stadt, eine Stxbe nebfe Schlafzimmer und Kan 
mer nach der Sırake, movoan dis Yugficht ned) dem 
Miinsberge und der Darade it, auf Monate cder Yakre, 
miz oder ohne Wobiiten , gieich er aud) zu Wichaelig, 
Nachrichr auf dem Yferdeinarkr 
Su der Heinen Srö. 
mer nedit Schlatfammer , 
raum, tn oder {8 a "a ö 
u Der plan bey Der Erngelegrube ein Haug, 
Ne. 372, auf Michaelis, 
Im Haile am Markt Nr. 237. einige Zimmer, 
mit oder ohne Mobilien, an einzelne Heryer. 
Zu der DfaffeıAroße ben Cathariren Nr. 3. eine 
taresirte Etube und Schigfsimmer, Feuerfelle nid vers 
feh:r feuer Dolch, an eine einzelne Derfon, oder zweny 
ferde Yeute ohne Kinder, : 
„Eine febr bequem gelegene Frauenfelie in der 
Domfkiı he Nr. 99, 
‚Su der erofen Burgfiraße Nr, 502, eine (Höne 
tapezirte Stube, wobrn eine feköne Yurficht if, au 
einen Herpa oder Dame, gleich ader auf Michaelis, 
    
   
   
   
   
  
.. Eine Stube und Schlaffammer gaffenwärts, 
inandergehezde heigbare Zimmer im Hinterflhgel, 
pa e, et 4, legreres 4 Wochen nau) Ms 
daelig, © nr der bern Hundfiraße Nr. gr. 
der Mengftraße zwen in einander 
gebende heisbare moderne Zimmer, mit auch obne Mobi; 
Men, in der erfzg Eiave nad) der Gaße, zu einem bil 
Ligen Preis, gleich zu bezichen. 
Mieth = Sefuch, 
In der Mitte der Stade, zwen in »Inander gehende 
geräumige un’ere Zimmer, im 
Etage, für einen el f 
Zur eine 1 °£ 
gend der Szadzr, entweder oleich oder a 
3 in einander gehende Zimmer, 
Dolipian. 
Geld; Anleihen, 
Sefucht werden: 
6200 m erftes Pfandgeld, und r5co m& ganz 
Acheres Pfanogeld in Länderenen, wo die Gebäude neu 
und hinreichend verfichert K2d. Maühere Nachricht bey 
ED. Hecker, Egioicnfiraße Nr. 557. 
      
    
   
  
   
     
      
     
  
      
  
  
Hamilien- Begebenheiten, 
Seburt$ = Anzeige, 
Un 26. Zuny wurde meine Fran von einem 
gefunden Mädchen glücklich entbunden, | N 
3ZodhimHinrigd Voigt, 
Sterbfall. 
Am 26.d. M. endigte Gort das Leben meiner gt 
ten frau, Margar. Charlotte geb. Bertram. 
Sie arb in ihrem 4ıfken Lebensjahre, an einer Brufs 
entzündung, Eurz vor ihrer Entbindung, MYWir berrüb; 
tem Herzen zeige ıch diefen für mid) harten Berluft meis 
nen Verwandten und Freunden hiemit an. 
Sob. Zürgen Berner, 
  
Zur Berehelichung fd zum erfienmal aufgeboten 
am Sonntag den 235. Zuny : 
in St. Jacobi: 
50h, David Sadfıchn und We, Cath. Marg. Kopmann. 
im Dom: 
Herr Senalor Cdrifian Nicol, von Evers und Sophia 
Weder. 
SZürg, Friedr. Brafer und Cathar, Dor, Timm, 
Verehelicht füurd 
Den 22. Zunn: Ich. Frieder. Wunder mit Doroth. 
Maria Dorring.  SZacob Fricdr, Schwen mir 
Gathar. Chrif. Hagen. 
Perfonen, die ich anbieten, 
Eine Perfon von gefeßten Jahren , welche die 
Landwirthfchafr lange geführt hat, Kochen, Backwerks 
machen, und was dazu gehört, verfieht, als Haughäls 
tern — air Liebfen auf dem Cande, und Fann gleich 
antreten, Sollte fich dazu Feine Gelegenheit finden, 19 
mürde fie fid) auch gern als Pfegerin und Sefetlichafrerin 
einer bejabrten Dame, oder ul8 Ladenjungfer engagiren, 
Gute Zeugniffe ihrer Rechtfchaffenheit und Wohlverbals 
baltens Fann fie nachweifen, Zu ertragen bey dem Bers 
an inter, im Haufe des Schußter C ommer in der 
Leinen Grdpelgrude, 
GMBH MIELE MENT a GGEIESESESN 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.