Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

MS ONE EEE EMULE 
Zur Hamburger ro großen Stadt. Lotterie, welche 
am 14. 3u!g d. N. geznoen wird, find ganze und ger 
tbeilte Original Loofe für den planmägigen Sinfag zu 
haben, ben teffens in Lübe, in der Mühlens 
Arafı: im € 
  
   
Sohn & Comp, in Hamburg, 
Schifs Nachrichten, 
Da mut legter Por Nachrichten von Capitain 
DB. Naderker eingegangen fınd, die einer gemeinfchafts 
lichen Berabredung bedirfen: {jo werden fänmmtliche 
Herren Ladungsı Ontereffenten zrfucht, fıch eintmweilen 
ben uns anzugeben. über den 12. Zuny 1809. 
RBilh, Sanslandr & Gike. 
  
  
  
DVermifchte Anzeigen, 
Bekanntmachung, 
Wir Fönnen nicht umhin, denjenigen unfern beften 
Dane abzußfarten, weiche ) n len und Ders 
  
  
   
    
     
wenn 
den wol 
durch er ; 
des Ganzen beförbern wo 
nunmehr aber auch die 
dunzsicheune zur Yieoba 
nschmendig (ff, fo büter Han d 
dem 17. Zuny zu bewirken. Ä 
Die Unternehmer der Tuntine, 
Seden Sonntag um 2 1lhr fährt ein Stublwagen 
vom Burgehor ab uach Ifvaclsdor/, womir Perfonen 
für ein Billiges herunter Eoin Eduuem. 
Da die Zeir meiner Abreife von bier nicht weit 
mehr hinauggefeßt ik, fo empfehle ich mich nochmals 
den Liebhabern der Miriatür  Mahleren, und erfuche 
diefelben, mir ihren ermanigen Aufrzrägen nicht zu +ögern, 
SZ. N. Lüderla, Dortrattmabler, 
wohnhaft bei Herrn Hein, Weinhäudler 
an der Zrave zwifchen der Brauns 
und Sifchfraße, 
€ münfcht eine Frau unter annehmlichen Bes 
dingungen ein Kind an die Bruf oder auf die Xoft zu 
aben, am licbften gleich, Zu erfragen bey dem Herten 
ruf, wohnhaft beym Pantofelmacher Grube im Bas 
lauerfohr Nr. 157. 
Da ich mit einer Anzahl Hallifcher, den Nochtis 
allgefang fchlagende Canarienvögel, wovon aud) roclche 
fo Kiche ngen, hier angeFommen bin, um nad) Peterss 
burg zu reifen, wohin ich aber wegen Mangel an Schifs 
fahrt richt tommen Fann: fo mill ich das Stück zu 
x Syec. u allhier verkaufen, und bitte um geneigten 
ufpruch, ft 
3 log. in der Depnau beym Hrn. Böttger, 
Zum Lavementfegen empfielt (ih befleng 
. Burmefern, 
wohnhaft in der Meinen Egidienfraße, 
überm Kirchhof, auf dem SaalNr. 2, 
Sonntag den 18. Zumy wird die Verloofun d 
{fhon bekannt gemachten Zdeen: Stücks eh I 
<h geben. Zugleid) fage hiemit meinen eehrten und 
hoben @dnnern den herzlichfien und wärmften Dank für 
  
erfennend, 
den Schluß 
   
       
  
  
der Yumelı 
Berhaltnifes 
e derfelben vor 
  
   
  
  
N A 
die gütige Unterfügung, die fie mir abermals haben zu 
Theil werden (affen. . . 
EAN AAPIG füge noch hinzu, daß die in Nr. 46 dies 
fer Anzeigen angeführte Annonce zu Feiner Unordnung 
in Anjehung der Neellirat des Yusfpielons envas bens 
trägt, meil die Namen der Herren Intereffenten und 
deren Yoofe richtig aufgeführt find, und 95 man noch 
£oeje ben mir erha Tiemann. 
„Un Sonmnpt 1 wird auf dem zten 
ifcherbuden eine ar ge jülberne Tafchenuhr vers 
piclt, wo n Uhr Yorgens bis ro Nbhr Abends 
free Munkt gegeben wird. Der Bufaß ı ma. 
5 ® 
., & 
Um Sonntage den 13, Zunn foll bey Heyın Dofe 
auf dei Walemiühie eine S ıchie verfplelt werden, 
moben vor ı bis so Uhr freue Mufk gegeben wird, 
Der Zufa if ı2 81. D &L 
Sranzöfifches Schaufpiel, 
Sit hoher obrigkeislidher Sewillizung zeigen die 
Herren Tobi und Kazet, Shau’pieler vol frams£fifen 
, birdurd) an, Daß fie Krenzag 
Age CS haufpielhaufe aufsufähren 
: Der Eomponif, Dprr in 
gcalı Spfrumeniab 
wird 0 Zubi fid) auf mebhs 
ülle Tage in der Fradt Ham 
gens 9 Uhr bis 3 196 zu haben, 
Par permission du vEndrable Scnat. 
Moessienrs Tobi et Faget, artistos du 
francais de Hambourg, ont hohmene de prevenir 
public, qu'ils donneront Vendr, 
Juin, an thödire de cette ville, une vepröse 
du COMFOSITEUR , opera en nn acte + 
d’un CONCELT VOCA 
Dans Vopcra, 
instruments, üllets et 
g’abonner pour les places & lhotel de Ja ville de 
1ambourg tous les jours depuis g heures jusques midi. 
Reife = Gelegenheit, 
Bon hier nach Hamburg fährt: 
Um Donner fiag oder Sonnabend, mi: einem Stuhlwagen, 
BG. OS. Frand am Vferdemarkt, 
DonnerÄag oder Frestag gewiß, mir einem Stuhlmagen, 
Xen in der Hundfiraße, 
Donner flag vder Frenzag gewiß, mit einem Stublmagen, 
Derlien in der Fletfhhauerfiraße Nr. 125, 
Freytag oder Sonaabend gewiß, mit einem Stuhlmwmagen, 
Hoffmann In der Zieifihauerfiraße. 
Angekommene Fremde, 
Den 11. Zuny: Her Ruperti, Pächter , und Here 
HZürgenfen, Verwalter, von Punker, Herr Zädel, 
Aausgerächs:Weifier, von Eutin, die Herren Mohr 
und Dethiefs, Gurebefiger aus Nordvithmarfchen, 
die Herren Mann EEE SU Kaufieute, von Roftod, 
(ogiren in 5 Zhürmen, Herr Simon de Sraff und 
Haur Meyer, Kaufleute, von Hamburg, Herr Hals 
berfiadt , Kaufmann, von Leipzig, logiren in Sradt 
Hamburg. Herr Vfeifert, Kaufmann, von Sich 
Logirt bey Wwe. Ankerholg, 
Den ı2ten: Herr Predigei WMWafch , aus dem Mecklens 
burgifchen, Logirt ben feinem Herrn Bruder, 
Den 13teu: Herr Wüfßenfeldr, Kaufmann, von Hams 
burg, Herr Mütele, Colonel de Genie, von am 
burg, Herr von Gundlach nebfi Familie, von Eorris 
dorf, logiren ın Stadt Hamburg, Herr Heilbothy 
Kaufmann, von Hamburg, logirk im goldnen Löwen» 
am 
   
  
  
  
   
  
     
  
      
  
   
  
    
    
  
  
    
    
  
v6cede 
ET INSTRUNMNENTAL. 
Mr. Tobi se fera cutendre fa 
  
  
On pourra se procurer des 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.