Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

  
      
BSR A 
(chiedenes Steingut, befonders Schüffeln 1. , und mehs 
ere Waaren. 3. DH. Denn, 
ö Am Donnerfiag den 9. Febr., Vormittags 10 Uhr, 
in meinem Haufe in der Fifchüraße Nr, 102: Eine Par: 
   
      
  
ten aus: ıchtig ächter, von St, Perersdur, Yande auf 
bier 9 ipanen: The, in bequemen Caves 
Uingen. ben größtensheuls in fchwars 
  
Ach, zunächst aud) in grünen und Diunmen: Zhee. 
3. 3. Schulß. 
Durch unten benannten Yuctionarium folk verz 
Fauft werden; 
Mn Montage den 23. San, u. f. T., in einem 
Haufe in der Wexrgfrage: Sehr (ddue moderne Mobis 
lien von Mabazonpkols, aig Kleider, und Yein{chränke, 
Briefe, Bürcaur;, Büchericdhrank, Watchtiiche, © piels 
und + peifetifche, mabag. bie, Zrimeaur, Spiegels 
füßters; Yampen fchödae Kırıder , (ehr (chönes Leinzeug, 
worunier eroße compleie Tifhgedede, Lein in Bolten, 
fächten und heeden Zaun, 2 (done Ausdecten, Küchens 
geräih, eine Bratemuhr, ein completes Liebhaber ZT zeater, 
feinz gefehliffene Siäfer, porc-Naine Theefervicen, plats 
tirte Xeuchrter 20. , ein Stüblwoasen, mie au ein beques 
mer Reitervagen, goldue und filberuc Uhren und Silbers 
3eu3, uud ein Fingel im WRahazom) Kalle. 
NB. Sur Beguemlchkeir der Käufer wird die Auction 
in der zten Etage oben an! dem Borplag gehalten. 
Der Stublmagen und Reifewagen wird am Dienftag 
den 24. Zarı. Morgeus präcıfe vo Uhr verkauft. 
W am Montag den 9, Februar u, f. ST. if Yuctlop 
in meinem Haufe, Bernb. Bermehren, 
  
    
  
Auswärtige Auction, 
Dader Bürger und Bierbrauer Chriftian Hinrich 
Obhrt in Läbek, dem die am ııten vorigen Zahres 
gerichtlich verkaufte Hufe des zum Concur$ gekommes 
nen Georg Zohann Adolph Häder im Fürflichen Gles 
fihendorf, als Höchftbietendem, am 17ieNn felbigen Mos 
Rats zuarfchlagen worden , das was ihn durch die 
Kaufvedingungen und die Borfchrift des Königlichen 
Dbergerichss zu Glidfadt zur Pfiichr gemacht war, 
nucht erfüllt A und deshalb dırfe bisher auf feine 
Gerführ und Kofen adminifitirte Hufe, auf feine Ges 
fahr und Koften anderweitig gerichtlich verkauft werden 
mwird, zu diefem Berkauf aber der s6te des Fınfiigen 
Februsr: Monats anderahnit worden it; fo haben fich 
die Kaufliebhaber am gedachten Tage Worgens 10 Uhr, 
Der dem Slefchendorfer Zufittariat hiefelot einzufinden. 
Die Kaufbedingungen find ben dem Sapyıvirth Herrn 
Evers in Eutin und beym Bauervogt Wulf u Sicichens 
dorf euzzufehen und werden auch im Berkaufs ; Termin 
vorgelefen werden. Yurträge Auswärtiger wird Herr 
Doctor Martens, KXtnigl. Z’än. Ober: und Landgericht$s 
YNovocat, allhier wohnhaft, Hoernehmen. 
Ita Decretuin im Slefchendorfer Zußiriariat zu. - 
Eutin, am 10. Januar 1809. 
(L.S.) Lewon. 
Um Mittwod) den 25. Jan., Morgens präcife 
37 Ubr, foll in Hamburg in der Breisenfraße in dem 
Haufe Nr. ı in dffentliher Auction verkauft werden : 
Eine Darten neue große weiße Schwerdbohnen, eine 
Darten (höne alte Feine weiße holland. Bognen, und 
eine Darten (Höre alte oberländ, Pflaumen, durdy die 
Makler Hopmann, Boigt und Schmidt, 
Die Proben davon find im Haufe Nr, 136,in, der Bes 
Gergrude in LübeF zu erhalten, # ; 
EEE FE 
  
   
DBerkauf unbetweglicher Güter, 
Ein Wohnhaus in der obern Wahmfiraße, Näs 
here Nachricht bey Z, 3, Gadd, in der untern Wahıns 
firaße Nr. 403. 
— Kaufz oder Mieth-Antrag, 
Ein vor Zahren fedr nayrbaiies xrambhaug im 
Tdnchenhagen. Das Weitere er.dhıt man ben Zoh. 
Dan. Hinge, in der großen Burgfirake, 
Ein Haus mit 4 Zimmern, 3 Zammern, 2 Bös 
den, 2 Feuerfiellen und einem guren Keller, in der 
obern Hurfirake Nr. 288. 
Ein Haus nebft Garten auf der Horft ben dem 
erffen Rijherbuden vor dem Wühlenthor gelegen. uf 
der Zucerfabzike vor dem Hürxterthore find die Bedins 
gungen darüber zu erfragen. A 
Ein Haus in der Marliggrube, Nachricht bey 
Stehnhus dafelo ft, 
Pacht: Gefuch. 
Ein mittelmäßiges Landguth auf nächffommens 
den Mayıaz, Deryr ige, der foldhes abzuiehen hat, 
melde fidy bey dem GaftwirthH Herrn Scverin in der 
Marliggrube Kr, 502. in Yübeek, 
Berfauf von Waaren. 
Yuf dem Zifchler-Ämrhaufe in der Breitenfiraße : 
neue moderne Mobilien von Mahagonys, Zperns und 
mebreren Yrten Holz, weiche täglıdh befehen werden 
tdnnen. Da alle vorräthigen Wenbeln in ermähntem 
Yntshaufe nicht Play haben, fo {tehr vieles noch in den 
MDäufern der Weißer. Man empfiehlt ich feinen verehts 
ten Micbürgern hiermit befiens. 
Befte Sorte franzdfiicher Kaffe, engl. Senf in 
Slöfern, ‚franz. Senf, feiner franz. Kräutereflig von vers 
fhiedener Sorte, echter rape de Robillard, eingemachte 
Surfen, Afturcicum und Cappers, extra guter Punfds 
Ertract, BifchofEfience, rother und weißer Sago, frifh 
errocfnere (djöne Hageburten, befter Koflofer fig, feine 
adei Nudeln, italıen. Macaroni, ParmefansKafe, grüs 
ner Schweizer fäie und vorsäglich fchöner boland. Kohms 
Fäfe, Champignons, Mandeln, Brünellen, ganz feine 
Chocolade, weiße Bohnen, Reis, beftes oberlaudifches 
Pflauinenmuug, nchft allen andern Sorten Materials und 
(SGewürzmaaren, zu den billigen Preifen, aud) recht gute 
Pflaumen a Di. 2 61, ben 
Did. Aug. Drünings, Bedergrube Nr, 2.2, 
neben Hert'k Scamıns Ejigbraisren, 
Yuf dem Commifüons-Lager find billigen Preises 
zu haben: feideney, fadiancne, rauch sfaffüguene Zeugs 
feubhe, (hwarge und moderne Farben, gefütrerte Winters 
fohube, alle diefe Sorten mit und obue Riemen, mit 
difen und dünnen Sobicn, farfisnene, wie aud ges 
fütserte Winters KinderiAaude, ben Zranz Jürgen Kos 
bannaten Wme,, an der-Zrave zetichen der Srauns und 
Silhaesß Nr. 113, ] 
Allerfeinfte Provenceoel, f, Capern, Oliven, Ans 
hovifch, Kräuterefig, Aräuterfenf von Waille in Parig, 
eingemachte-Arüchte, franz. Liqueurg, Sirup de vinaj- 
ve, de framboise, de grosseille , de lemon und Oers 
enfirup wider den Huken und Bruftfrankheiten, befte 
Sorte Yunfchs uud BifhofsEreracr , Japarı. und engl. 
Sonya, alter Jamaica Kumm, super fin can de Lavende, 
feine dito, und alle ®orten Esprits vou Kiecchmaffer, 
"Eau de Cologne, Huzle antique und Zrofendhl für 
die Hasre, superline und Ene PFomade, (dimarıeYos 
made die Haare (dmarz zu machen, superfine Rouge, 
  
“feine und or0, difo, Päte d’amandes, de liquade, Sa- 
A 
  
nn
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.