Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

DEE TUE ATI NT 
  
Ude ERBEN 
Den oten: Shrifien Johaffen und Niels Nagmufen von 
Sarflall. 
Abgegangene Schiffer : 
Den 6, Juny: D. Meuslahn nach Fehmern, 
Den zren: PD. Hendriekjen.nach Kiga. 
DBernufchte Anzeigen, 
Bekanntmachung, 
‚Da die KirhewUhr zu St, Marien, wegen noths 
Mmendiger Reparatır, vom Montag den 12. Zuny any 
auf einige Zeit ungangbar feyn muß; fo wird foldhes 
hiedurch öffentlich angsıeigt. 
‚Die Knaben unkeszüterter Eltern, weldde den 
Schwimmunterricht des Herrn Kreidenmanns unentgelts 
ld benugen wollen, haben fid) ben unterzeichneten Bots 
fiehern der freyen Schwimmfehule deshalb zu melden, 
. Zve, 
in der Könioftraße; 
. 6. Doler, 
im Umgange von St, Catharinen, 
Wir Fönnen nicht umbin, denjenigen unfern beften 
Dank abzufatten, welche durd) guten Willen und Benz 
Hülfe die Zahl der Yetien dr einer anfehnlichen Tom 
  
  
vermehren halfen. Angenehm würde es uns indeß fenn, 
wenn auch der übrige heil unferer guten Mitbhrger 
den mwohlthätigen Zweck diefer Anftalt nicht verkennend, 
durch etwas rafcheren Entfchluß wie bisher, den Schluß 
des Ganzen befö: dern wollten. 2 
Da nunmehr aber auch vie EAN der Unmels 
dungsfcheine zur Seobachtung des Caffen:VBerhältnifres 
Nethwendig if, fo bitter man die Abgabe derfelben vor 
dem 17. Zuny zu bewirken. 
Die Unternehmer der Tontine, 
Am 17. Zuny, Nachmittags 4 Uhr, wird vor 
dem Miıhlenthore, der Lachswehre gegenüber belegen, 
die Bormatt des Wiefewrachfes von 5 Parcelen oder Dams 
men, an den Meifbietenden, an Drt und Stelle zum 
Berkauf überlaffen. Das Nähere erfährt man ben &, 
DB. Barkentin, Hlriraße. Nr. 314. 
Eine Kran müufdt gerne ein Kind auf die Kof 
zu haben, und für gute Pflese und Aufmartung zu fors 
‚zen, 
Es münfcht eine Frau unter annehmlichen Bes 
dingungen ein Kind an die Bruft oder auf die Koft zu 
gaben, am. liebfien gleich, Zu erfragen ben dem Herrn 
&rufdy, wohnhaft benm Dantoffelmacher Grube im Bas 
Sawerjohr Nr, 157, 
Da ich mit einer Anzahl Haltifcher, den Nachtis 
aMgefang na Ganarienvögel, wovon auch weiche 
Wi Zicht fingen, hier angeFommen bin, um nach Peters 
burg 31 reifen, mobin id) aber wegen Mangel an Schifs 
fabı! nicht Fommen Fann: fo will id das Stück zu 
x Spec. ES allbier veıFaufen, und bitte um geneigten 
Zufpruch, M 
  
Ar 
(og. in der Depnau beym Hru,. Böttger, 
Bum Lavementfegen empfielt (id befteng 
Burmefern, 
wohnhaft in der Heinen Egidienfraße, 
überm Kirchhof, auf dem SaalNr. 2, 
Bereits verkaufte Loofe zu dem zum Berfpiel 
befannt gemadten Zdeems Stücke find mir zurüggeges 
  
ben; um diefelben unter dem Hefimnueten Sinf:zpreife 
anderweitig zu verkaufen, fo id etmanigen Yıcuhabern 
biemut befauas mache, 
Zacob Daniel Drews. 
Fleifchhaue: fraße Nr. 125, 
Um Sonnabend den 10. Zuuy wird In Meinen 
Darin ben dem Yoyervoigr Kudemwcg Preyn nad) der 
Scheide gefoffen, 
Am Sonntage den ı1.Zuny foll bey Herrn Nulls 
Meyer im rorhen Löwen vor dem Heltentrore ne fils 
berne Zafchenuhr verfpielt werden, muben von 3 bie 9 
Ubr freye MufßEk feyn wird. — Der Zwang it 10 Bl. 
am Monrage den 12, Zuny mird den Herrn 
Dieberig vorm Mühlenti,ore auf der Freundkchaft eine 
a2gehäufige filberne Tafchenuhr verfpielt. Der zZ Aay if 
12 fk, mwoben freye Tanımufit von 4big 10 Uhr gegeben 
wird. £. G. 
„., Am Sonntag den 18, Zuny mird auf dem zen 
ifcherbuden eine drengehäufige fülderne Lufchenuhr vers 
pielt, mwoben von ı0 Uhr Morgens bis 10 Uhr Abends 
freye Mulik gegeben wird, Der Zufay ı U 
NMeife = Gelegenheit, 
Bon hier rd a 8 fährt: 
Um Montage oder Wittwod, mit einem Stuhlwagen, 
SG, HD. Srand, am Pferdemarkr. 
Um Montag oder Dienftag , mit einem Stuhlwagen, 
Kay in der Hundüraße,. 8 
An Sonntag oder Montag gewiß, mit einemStuhlmagen,y 
Freytag in der Fleijhhauerfirafe Nr. 121. 
Somutag oder Montag gewiß, mit einem Stuhlmageity 
3. 3. Kids oben der Albfrafe, 
Angefommene Fremde, 
Den 7. Sunny: Herr Lomer, Kaufmann, von Hamburg, 
‚Heir Ayorheker Strube, von Shefiadt, logiren in.5 
hürmen, 
Den 8ten: Herr, Amtmann Brauns, von Rageburg, 
(og. beym Herrn Saats im Schüffelburen, Herr 
DHurchard, von NRoftvck, Herr Brenner, von Erfurt, 
Herr Bernagconi, von Hamdurg, Kaufeute, [ogiren 
in 5 Thürmen. Herr Zägermeifer Waerfiadt, von 
Mrensböck, Herr Helbermanıy Herr Schl fer, Kauf: 
feute, von Hamburg, Herr Bogel, Kaufınann , von 
Koftock, logirea in Stadr Hamdurg. vYerr Brülis, 
Kaufmann, von Wismar, (09. in Stadt Wismar. — 
Herr Diedrichfen, Advocar, Herrn Sesr, Diedrichfeny 
Kaufleute, von Kiel, log. in 5 Zhlrmen, 
Den gten: Herr Muffelmann & Covmill, Kaufleute, 
von Copenhagen, log. in 5 Thiärmen, 
Brodfare und Sewicht, 
Ein Doppeltfchilling Strumpf {ol wvägen 23 Loth— NY, 
Ein ı Schilling dito s 5 ss H—2— 
Ein ı Schilling langes fein Brsdt s 16 — I 
Ein ı Schilling rımdes fein Brodt + 12 — 
Ein doppeir Schlinge Semunel ; 21 — 
Ein ı Schilling dito fi 4 4 WO— 
Ein 6 Yenning dito Vs 5-— 
Ein 3 V'enning dito ; 4 4 Q = 
Ein Hausbacten Brodt von 8 Pf. Foftet 8 Sch 
Ein dito zu 3 Schill. wiegt 3 °F. — Loth, 
Sieifch= Zaze, 
etteß- Shttches Ochfenneild, das Pfund 
ratenfide, das Dfud — 
Mecbenburger Dhfenfßeifh 
Kuhfeifh, 
— 
11H N 8 vw 
3 
I 
25 
1 
2 
{ 
+ 
+... 
ww 
» 
on 
FRDD 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.