Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

BON DEEHEN HE — 
Bon dem bekannten franzböf. Safe if fo eben 
«ngefommen , und in der Breitenfiraße Nr, 700 zu has 
ben, wie auch gute Pflaumen a Vf. 2 81. 
Ö Brifche aufrichtig welRphälilche Schinken, unten 
in der Befergrube Nr. 243 
Zufug Perirkanafter das Pfund zu 38 fl, und 
Zußus Dortoriko zu 34 Sl. bey X. S. Spilhaug. 
Schöne eifhe franzöf. Unfchovis a Glas ı m£, 
und harte meiße Seife a Pf. 72 fl, in Lpfd., in der 
DBeckergrube Nr. 156. 
In dem bekannten Haufe oben in der Hundfirafe 
Et Fleine Eidammer. Xäje a St. ı mE. a Pfund 
54 8 
Schönes neues Nigaer Leinfant, den Scheffel zu 
8 me, um aufsuräumen, in der Beckergrube Nr. 2 . 
Bey 3. £. Lohmann in der großen Burgfirafe : 
Waizen, Mogken, alle Sorten Saotkorn, als Serke, 
afer, Erbfen, rother Xleefaamen, wie auch preufifcher 
alt, Y billigen Preifen, N 
A % CS, SG. Namm Wmwe. in der Bekergrube : 
Waigen, Rogken, Saatgerfien, Saathafer und beftes 
Malz, billigen Preifes. : 
„. Sine Parten diesjährig gefdhnittener Nerhfhoof 
billigen Preifes, in der Bekergrube Nr. 115, 
Ben Krepp in der Wahmfiraße: guter Magdeburs 
ger Sauerfobl. 
Unrterzeichneter empfiehlt fidz mit rechz gutem 
März, und Doppelbier, erfieres die Kanne zu 6 fl. 
DH. GE, Riefe, auf der Brauersunft. 
Merkauf anderer Sachen, 
Sutes Makulatur, Papier , budys und riesweife, 
im Addreßhaufe. a 
Eine Schiffsjole mit allem Zubehdr. Nachricht 
den 3. H. Wulff in der Cngelsgrube, 
Ein completer Laden, weicher fowohl zur Mates 
rials und Gemürshandlung , alg auch zur Manufactuts 
und Fadrifmangren ı Handlung gebraucht werden kann, 
am billigen Preis, Zu befehen ın der Algheide Nr, 571, 
Ein abgebrochener Tachelofen mit Ofenthür und 
Kobr, zu einem äußerft bıllısen Preife. 
500 Pfund reelles Sifen Gewicht ,. und ein gutes 
Korn; Sieb, 
  
Zu vermiethen, 
Ein gutes Logig in der Breitenfrafße, an einen 
einzelnen Herrn, gleich, 
Ein Saal, worauf 3 Zimmer, Zuküche, Speifes 
Fammer „. ein: aroßer Boden und Sıeinhof, an der 
Brave berm Wafchüege in Nr. 580: 
Sn der Heinen Altenfähr Rr. 655, eine Stube, 
Schla‘fammer, Küche, Speifelammer, Borrathstams 
mer und Bodenraum„ einzeln: oder zufammen ,. gleich, 
oder varh Johannis, 
Eine Sıube , Kammer, Speifekeller und Feuers: 
Belle, auch eine Stube gaffenwärrs, mit oder ohne Mos 
bilien, g'eid); ouch übernimmt man die Speifung und. 
ale A ng‘, ben S Hfr. SZ, Hr Wulff, in. der Engels; 
grube Nr. 442. 
ein Saal umdı Nebenzimmer,, und: noch einige: 
immer, menn eg vizrlangt wird. auch Pferdeftall und, 
aß zu Wagen; in der Beckergrube Nr, 124: 
Ein Unterhaus; unten in der: Gloengiefferkraße: 
Mr. 176, worin 2. heizbare: Stuben, eine geräumige 
jele, und. Linter dem. Haufe ein: Heiner Garten‘, au: 
obannie Mäbere N achricht. ertheilg Joh; Tobias, in: 
Farofen Grögpelgruh € RT: 426, 
Ws 
Mitten In der Engelsgrube Nr. 473. ein Zimmer 
nach der Safe, mir oder ohne SRedilieh? A vers 
langr wu d auch eine Mainmer , Borplag und Feuerftelle, 
an einen Herrn oder eine Dame, oder zwey Leute, und 
Tantı gleich bezogen werden, 
„Auf der Engelswifd) ein Vorhaus, woben eine 
Bufüche, Keller, Bodenraum, Kammer, eine geräumige 
Diele, Hofplag und mehrere Bequemlichkeit ich befins 
det, gleich oder zu Johannis. 
Zu einer der beflen Straßen nahe ben der Trave 
amen beisbare Zimmer nach vorne, aus melden man 
die angenehmfte Ausficht nach der Trave und dem Walle 
bat, ein Zımmer nach hinten, eine große helle Küche 
mit Speileidränfen dadey, ein {hdner trofener Speifes 
Feller , Gefindekammer , Yu zu Zeurung, Bodens und 
Dielen-Näumte und fonfige Bequemlichkeit, entweder 
an eine honette Familie oder einzelne Derfon, 
Unten in der Glogengiefferfiraße Nr, 1738. eine 
Stube und Kammer nach der Waffe, mwobey eine helle 
Feuerftelle, ein großer Borplag, verfchloffene Kammer 
au Holz und Torf, und ein. großer un zum Zeugs 
srodnen, gleich oder auf Zohannis, 
Ein vor 2 Jahren neu erbautes Haus in der Star 
benfraße, mit zwey beizbaren Zimmern, 4 Wochen nach 
Zobhannig. 5 
Ein Haus in der Schwönkendwasfrafe, worin 
2 beisbare Zımmer, Bodenzaum und Steinhof, gleich 
oder auf. Johannis. 
Gin Haus in der Balauerfohr, worin vier heizs 
bare 3i z und ohnedem noch viele Bequemlichkeit, 
aud) einen niedlichen Garten hat, tommt 4 Wochen 
nach Michaelis außer Mierthe. Das Nähere hierü 
erfährt man in der unsern Hürfirafe Nr. 240. 
„In der beften Gegend der Sradr, gaffenwärts, 2 
in einander gehende Zimmer, welche eine (hdnc Yuss 
fir gewähren, nebft Kammer und Borfagl, mit oder 
ohne Mebilien , für einen einzelnen Herrn, glei, 
Zn der Dankmwerrsgrube Nr. 577, eine Stube 
nach der Straße, und kann aleid) bezogen werden. 
Sn der obern Huydfiraße Nr. 103. gaffenwärts 
eine obere Stube, Kammer, Feuerftelle, Borplag und 
Bodenraum, 4 Wochen nach Zohannis. 
Sn der Königfiraße Nr. 773 unten ein modernes 
Zimmer, oben eine Stube, nebii Schlaffammer, Zus 
tüche, NEN ale 00 Holzplag, mir oder ohne Mobis 
lien, auf Monate oder Zayre. 
Ein Haus unten in der großen Gröpelgrube 
Nr. 438 , worin 2 heizbare Stuben, Kammern nebf 
2 Süden befindlich , auf Zohannis, Das Nähere bey 
DH, W, Schlüter am Markt Nr, 267. . 
In der Dankmäriggrube Nr. 575. zwey Zimmer 
mit Mobilien, an 2 fHiHe Leute ohne Kinder, oder an 
einen einzelnen. Mann, auf Monate oder gahre, einzeln 
oder zufammen‘, gleich oder auf Zohanni$.. 
Zn der Dankwerrtsgrube Nr. 377, ein Zimmer 
mit Mobılien,. an einen einzelnen Her,n, auf Monate 
oder. Jahre, aleıidh.. f 
Mitten in der Fifhergrube Rr. 333 drev heibane 
Bimmer, 2 in einander gehende Zimmer im Hint-ı Nügel, 
und ein nach der Straße, nebft großer heller Küche auf 
der Diele, Speifekeller und Holzremife. 
Ein Haug auf der Engelswilh , worin 3 heizdare 
Zimmer. und. fonftige Bequem:icdhkeit, auf Zoyanınde 
Familien BegebenHeiten;. 
Geburts: Anzeigen, 
Die am 28, May erfolgte glugliche Entbinduas) 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.