Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

  
Bute 8 Tage gehende Schlaguhren , und roth 
und weißer Kleefaamen , ben Z. N, Lucak, 
Beg Z. F, Klicks oben der Albfiraße: fehöner 
frifher vorher Klecfaanıen a Dr 53 Bl. 
@uter Waclendurger Aladıs a Ypf. 4 mE 881, in 
der großen Burgüraße Nr. 592 
Bey &. SG, Namm Wwe. In der Beckergrube : 
Waisen, Rogken, Saatgerüen, Santhafer und befic$ 
aKalz, billigen Preifes. N 
Den Wme, Seefe in der Fleifchhauerfiraße Nr. 89: 
DR gutes Malz und fchöner Santserften, zum billigen 
reis, 
Eine Partey diesjährig gefhnittener Rerhfhoof 
billigen Dreifeg, in der Bedtergrube Yr. 115. ; 
N Fetze Kuhnhähre und Hühner, billigen Preifes, 
in der Beckergrube Nr. 188. N 
agdeburger Sauerkobhl, billigen Preifes, ben 
Krepp In der unsern Wahmfirafe, 
Sehr gute Gattung Kartoffeln, den Scheffel zu 
20 fil., davon die Proben zu erhalten in der odern Hüxs 
firaße Nr. 289, 
Bey Schlüter auf dem Kr hlmarkt find Kartoffeln 
angekommen und bıllıgen Preifes zu haben, 
„. Diefer Tage And wieder frifche weftphäl. Merts 
mürfe, neues Camehl: Garn und hokand, Kanafer an: 
gekommen, in der Beckergrube Nr, 169, 
eBr habe wieder {ehr gutes Wärzs und Dopr 
pelt, Bier erhalten, N 
AH. SC, Riefe auf der Braucrzunft, 
Bey Wittwe Grube oben der Fifchfiraße : frifche 
große Aufern um billigen Preis. 
Bey Withve Reuter in der obern Wahmfiraße : 
große frifche holland. Yuftern, um billigen Preis. 
MBerkauf anderer Sachen, 
Sine viertelgewundene Treppe von eichem Holze, 
16 Stufen hoch, für einen billigen Preis, 
_ Sin u0d fiehender blau und weiffer Windofen, 
zu einem billigen Preife, 
Ein guter und leichter zfißiger Reifervagen, 
Ein hr eleganter neuer holfieinfher Stuhlwas 
gen mir Chaife, Das Nähere darüber erfährr man bey 
. n Zeldmann & Behn, 
Ein vollkändiger Hufaren ı Zaum, faft neu; alle 
Schnallen und Verzierungen von feinem Siber, 
Kauf: Gefuch. 
A Sute alte Bouteilen, Den Käufer erfährt man 
im Mddreßhaufe, 
  
  
  
  
Zu vermiethen. 
leich oder auf Oftern, ein Haus in der Hürs 
Ye 7 07. Näheres zu erfragen in der Mengfiraße 
„Qu der Hürfiraße Nr. 329. eine Stube, Kammer, 
Küche und Holzboden, 4 Wochen nach Oftern, 
n der FHleinen Burgfiraße Nr. 618, zwen tapes 
sirte heizbare Zimmer, wovon der Saal nach der Safe 
ft, und mehrere Bequemlichfeiten , mit oder ohne Mos 
bilien , an einen einzelnen Herrn, gleich. 
Ein mittelmäfiges Haus in der Fleilchhauerfrage 
oder ein Unterhaus, zu Oftern. Nähere Nachricht in 
der großen Gr dpyelgrube Nr. 398. 
k In der untern Johannisfiraßse „ verfchiedene 
Ten At Ofern, a 
eich oder auf Dftern, 2 Keller I / 
BEABE NE De fern, 2 n der König 
ETABLIERT TEE NE ELSE EEE: 
Nach der Safe eine (döne Stube, Rebenzimmer, 
Feuerfielle und fonfige Bequemlichteiten , gleich oder 
auf Oftern, in der großen Burgfrage Nr. Sol. ® 
Sn der Hüsfiraße Nr. 317, eine rubde mit Dors 
plaß, Feuwrftelle , AAO und andere Bequemlichteis 
ten, 4 Wochen nach Oftzrn. nn 
/ * 5 der Trave ben der Peterflienfiraße Nr. 601s 
eine Stube, Kammer, Küche, Borplas , und wenn es 
verlust wird nod) ein verfehioffenes BehäleniS, an eins 
zelne Leute, R n 
ein in der Nähe des Mühleuthors gelegenes mits 
telgroßes Gartenhaus , A mehreren guien Zimmern. 
Küche 2c., zur Somimerluf, A 
Eine febr beauem eingerichtete Etage mit Zufüche, 
Bodenraum u. f. m. 5 auch einzelne Zimmer, mit oder 
ohne Mobilica , In der unterN SZohannielkrade Nr. 31- 
Ein misteln: 
    
  
   
yes Daus In einer guien Segend, 
diefen Ojiern zu beziehen. Nähere Nachricht darüber 
den dem Morario Linshöfit , Lönchenhagen Nr. 140: 
Zu der obern Hurftraße Mr, 259; IN der erfien 
Etage gaffenwärtg zweg In einander gehende moderne 
Zimmer, mir Wobilien, An EINEN einzelnen Herrn Der 
eine Dame. N 
Ein Haus in der Schwönfendwatfirofe, worin 
2 beisbare Zimmer, Kammer, Dofpiab und Sodenrauin. 
N auzen in der Haürfirade ein gutes Zimmer, auf 
DOftern oder Zokannis, x 
f Ein Di plaifant Liegendes bequemes heisbares 
Bimmer an der Gaffe, nebft einer AaMmer , und ein ger 
Be EIN DRAE mir einem Ofen verfehen , mit 
obilien , auf Ditern, z 
‚Hinter St. Lorenzkirche ein Sommerbaus-, orte 
unten ein großer Saal und Neten immer , eine_ Diele 
und Küche; oben ein Vorplag, 2 Zimmer , eine Schlaf 
und eine Dolzkamnier. 
Zum Roftocfer Pfingfınat Et_ein Zhorwes um 
Gemwürzhandel bequem paflend. Das Nähere erfährt 
man in der Erpedition diefer Anzeigen, 
Micth = Gefuch, 
n der S.geud des Murkes oder der Mengfiraße ; 
2-Stuben, Feuerfielle , Plas zu 01 u. (+ MD. 
Geld; Anleihen, 
Sefucht werden : . 
Some erfies EI AUT D a noch 
f in einem Haufe, . 
EEE a zwentes ganz ficheres Pfandgeld , auf 
Zohannis, 
Zu verkaufen: 
2000 m& Sour” erfies ficheres Pfandgeld, in einem 
gut gebauten Haufe, 
Familien Begebenheiten, 
Geburts = Anzeigen. 
Meinen geehrten Freunden habe ich die Ehre bies 
durch anzuzeigen, daß meine Frau den 22, Marz glück 
lid von einem Knaben entbunden wurde. 
Yüderig, Miniaturmaler, 
wohnhaft beym Herrn Weinhändler Helm 
an der Trave zwifchen der Braun und 
Filchfraße, f f 
Den 29. Mrz ward mein gutes Weib, Elife 
geb, Tesdorpf, nad) den heftigtien Schmerzen, von 
einem todren Knaben entdunden. Yange fand ich auf 
den Punkt, fie, und mir ıhr das Gl meines Yebens$ 
zu verlieren; zwar ift fie nod) nicht auffer Gefahr, aber 
der Troft ihrer vielen Freunde und Bekannte, (9 wie 
'"""” 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.