Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

Spinn ss Untalf 
    
  
cy den geg 1 bedräckten Um 
Handlung und Gew faßt gänzlich au 
2 es für vie Armere Elaffe unferer € hner dußerft 
wohlthätia, daß die Spiuns Kngjtalt Ihnen möchentlich 
einen Heinen Berdienft zuwenden Kann. Aber diefe Ans 
falı Fann ohne A der verferriaten Leinen nicht forte 
Ür iger. wog Dazu {ft die feir 
eir eingerichtere Yorterte, e 
wei us allen Kräft 
  
  
   
   
    
      
  
  
    
   
   
  
   
Man 
Zwerrcl, ıhre guten 
ferordentlichen N 
teJ.1, zu bewegen 
zu nehmen, 
     
  
  
) Gi 
} Mirbürger, die den aufs 
ben für die leidende Menfchheir ein- 
villigen Antheil an diefer Ziehung 
Die Einrichtung if folgende; 
DD an 
zu der 7ten Lotterie für die Hiefige Spinn: Anftait, 
von 800 Loofen 260 . . + 48058 
3 Sewinn für Das erfie LooS ein SGedek 
von 6 Elen lang 4 br., 
mit 12 Servietten, Werth Gong 
z dito für das lente Loos ein Gedeck 
Don 6 Ellen iang br, mit 
I2 Serviegen . . . 634 
für das größte Seminn ein Ges 
def Don 12 EU, lang X} br., 
mit 24 Serviesten, Werth 
4 Sewinne von 30 Cllen Zr. Rächfen Lein, 
20 — 
   
  
14 
120 4 
135 ı 
yon 20 CRen ditoy .. . 4599 
23 — vom 20 Ellen 54 Biert, br. dito, 350 ? 
150 — von ıc EN. dig . 13129 
23 — von zo El, £br. heden Lein, 304 4 
33 — von 10 EU. 0it0, . . 152 
20 — von 20 EU. 3.dii0“, - . 2co ı 
Bu von 10 El. dio, . + 4004 
4145 — von 10 CH. 4 diiey + + 12205 
500 Gewinne, 4763 08 
BürUntogen . . or 
4800 m& 
Die Ziehung gefhieht am 6. April d. I. im Haufe des 
eren ann In der Sgldieufiraße, wie gewöhnlich, und 
Dofe find zu haben ben den IE ern, Hevrn Sınator 
Rödleing, Serin Dilrorzh, Blank, Ganslandt, Socvicke, 
Heydı, Henn, Mann, Sirud, Voß jun., auch bey dem 
Schulhalter Warncde ia der Cgidienkrafe, 
  
Iuftigs und Dolkizen- Sachen, 
; Borladungen, 
Wenn der Halbhufener Hans Iechim Stuhr, 
aus Schwochel, um das benekicinın celionis bonorum 
angefüch:, diefeın Anfuchen auch falvis Credirorum 
exceptionibus deferirt worden; ai$ werben alle und 
‚de, welche an gedachten Hans Socim Stuhr 
oder die,oen ihm bisher cultivirte Siedle Anfurkche zu 
aben gläuden , ihm mit Schulden verhaftet find, oder 
fänder von ihm befigen, vefp. Lub pocua pracchuli, 
upli, et amilli juris, citirt und vorgeladen , Einheis 
mifche binnen 6, Auswärtige binnen 12 Wochen, a dato 
hujıs proclamaris, und zwar Legtere, unter Seftellung 
eines im hiefigen Gerichtsbezirt anfaßigen Fıucuratoris 
ad zcta, vor biefigem Bericht zu erfheinen, ihre Ans 
gaben zu befhaffen und zu jußificiren, die in Händen 
habeize Original: Docuueite zu produciren an cur 
derlichen falls vidimirte Copeyen davon beyurProrer 
protocok zurück-zu lafen, uneer Verwarnung, das vie 
jenigen, weiche fich am 14. Zuny, als an dem zur YUbs 
fürcchung eines präclufivifichen Befcheides anberahnıten 
Termin nicht angegeben haben, die angedroheien C110: 
fen gewärtigen follen, 
Zugle.ch wird hiedurh Terminus zum Berk 
Haufes cum pert. auf Sonnabend den 22. Ayı 
gens ı v anberabmt, an welchem Tage Kaufli 
fh ben hiefigem Sericht einzufinden, und zu gewirs 
tigen haben, daß dem Höchfidietenden unter den zu 
Grunde gelegten Bedingungen der Zuschlag gefchehe. 
Stodeiflorf im St. Zobannis Kldjersichen war:is 
monial: Gericht zu Bdbs undSchwochel den 16.2ä 
(L.S.) Dofe, Jultiuar 
Da der Mauermeißer Johann Sottfried Hlbdner 
zu Sacenburg, adel. Gut ori, um das benelici: 
ceffionis bonorum angefucd):t, diefem petito aud) Ca 
Creditorum exceptiunibns deferirr worden; als wers 
den alle und jede, weiche an gedachten Mauermeifier 
Sohann SGortfried Hübner und deffen Haabe 
und Güter Yufyrüche zu haben vermeinen, demfelben 
mit-Schulden verhafter find, oder Pfänder von ihm in 
Händen haben, refp. bey Strafe der Ausfchliefung, 
doppelter Zahlung und BVerluft des Pfandrecht$ citirt 
und vorgeladen, Einheimifche binnen 6, Auswärtige 
binnen 12 Wochen, a dato hujus proclamatis, und 
zwar Lektere, unter Befiellung eines hlefelbfit anfäßigen 
Procuratoris ad ucta, Vor hiefigem Gericht zu crfchels 
nen, ihre Angaben zu befchaffen und zu jufificiren, die 
in Händen habende Original Documente zu produciven, 
und erforderlihenfals vidimirte Copeyen davon beynm 
Profefionsprotocoll zurüc zu lafen, unter Berwar: 
nung, daß dievenigen, weiche fich am 7: Zuny, als dem 
ur Mbjprechung eines präciunvifchen Befeheides ange: 
Kür Termin, nicht angegeben haben, die angedroheicn 
Strafen gewärtigen follen, 
Srockelfiorf im Morier Gericht den 8. März 1809. 
(L.$.) ofe, Jultitiaiius, 
  
    
  
  
       
   
  
            
Wann zu dem Nachlaß der allhier im v. I. vers 
Nr SUOMI Maria Elifaberh Müller aus 
Wigmar gebürtig, fih zwar cıne Entkelinn ihrer Murter; 
fchwefßer angegeven hat, inzwifchen bekannt geworden 
if, daß ihre Mutter, gebehrne Wulff, fowohl von 
Batermwegen anno) andere Berwanvse, alg aud) von 
einem Kafchmacher Brandt aus der erfien Ehe einen 
Sohn gehabr haden foll; fo if nody diefe anzerweitige 
Ladung an alle diejenigen erkannt, weldje fich als nüchfe 
Erben zu dem befagien Nachlaß legiszuniren Fönnen, vas 
fie damir forderfanıfk und fpätftens am 5. Zuny v. F. 
ben Strafe der Yusichlkefung fd) allhier angeben follen. 
Datum Wiefchendurff in Wedklenburg den 4. Warz 
809. ; 
(L.S.) YNdeliches Patrimonial Gericht hiefelbf, 
Neber die Güter des verftorbenen Parzelijten 
Hans Wohlers, zum Retywifcherfelde, ft von 
mir Concurlus Credirorum erkannt worden, E€$ wers 
den demnach von Gerichtswegen alle diejenigen, weidje 
an deffen dafeclbf belegenen Darzel.uftele cum pert. 450 
den übrigen Ofrern Forcerungen aus irgend einem 
Grunde zu haben glauven, Imgleichen der Maffe nit 
Schulden verbhafter nd, oder Cilıter und Yfander von 
ihn in Händen haben, ben Smafe der Pıächtfion, de$ 
ewigen Stillfchweigens, der doppelcen Zahlung und des 
VBerluftes ihrer Rechte, cltire und berehliger, Dap Ne 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.