Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

bee REN ENTER NEE TEE NN 
Berlage zu No. 21, der Lübheekifchen Anzeigen. 
Den 15. März 1809, 
  
MWerkauf anderer Sachen, 
; Zu der Königfiraße Nr. 737. den der Egidienkraße 
eine fingende Nachtagal und 2 Yerchen, billigen Yıcıfes. 
‚Ein no flebender blau und weilfe: Lintofen, 
und ein (dmarzer Kachelofen, zu einem billigen Vreife, 
3zwey febr fchdre muhagony Kleidersund Yeins 
fchränfe; eın mabagony Cylinder, und eine neue bles 
eerue Badevanne mıt Deckel, wegen Mangel an Pag. 
Eme Parrey (höne Stäbe , für Bdrcher und Yıts 
binder gut zu gedrauchen, zum billigen Preis, im Haufe 
Nr, 30, unten In der Zohanuisfiraße, 
Ylre feuerne und eidhene brauchbare Schiffgplans 
Ben, auf der Kı7odie auf Srindmanns Plag, Ter Eis 
gentdümer if dafelbit anzutreffen. 
Ein fodn diefirter Huhnerhund. Das Rühere 
in der großen Burgfraße Nr. 502. 
Kauf: SGefuch, 
Bier Fenfter Rouleaur von Segeltud. 
Sin bruucjbaies WMeblfiebh, 
  
Zu vermiethen, 
Eine Wohnung im Fünfhaufen. 
Bleich oder auf Oftern, eia Haus in der Hürs 
raße, Nr. 307. Näheres zu erfragen in der Mengfraße 
Et. 75. WMNQ. 
Ta iqon vor einigen Wochen in den biefigen 
YAmzeigen bemerfre Haus im weiten Krambuden, Mr. 245. 
MWisren in dei Sradt. nahe anı Warkt und an der 
Trave, ein ganıes Horderhaus, weiches en:käfr, oben 
ein großes Zimmer und Schlafzimmer, großer hellen 
Worp ag, auf der Diele eın Hüsfches Borsummer, große 
Diele, meun es Deriangt wird die Küche, ein großer 
euer; einseln 0Der zuignur en. 
$ "Aut nächste Zohannis, auf ein Zahr oder auch 
am nächfien Sommer: Ein Haus nabı vor dem Hols 
fentdore, Zu diefem Haufe dbefinven fd) 2 Heisbare Zims 
mer und 2 andere Wobnummer, ein großer Saal mit 
Borzylag, oben eine Schlajfammer, und vır fhiedene 
Ylkcve, "au 2 Küchen uud ein Eleiner Speifeleller, 
Noch en Feines Nebenhaus, das sleich anıutrerten if, 
3m Töndhenhagen Nr. 127 eine Vorfube, glei 
oder zu Difern. N a 
Mirten in der Engelggrube Nr. 475. ein Zimmer 
nah der Safe, mit oder chne Mobilien ; wenn e$ vers 
Jangt mird aud) eine Kammer, Borplas, Feuerftelle und 
Hoizplaß , an einen Herrn oder eine Lame, der zZWweH 
Leute, und Lann glei) be;sgen werden. N 
Yuf dem langen Lohberge Nr. 202. eine Stube, 
Kammer und Srallraum, mwoben die Krusgercchtigkeit, 
mit oder ohne die Xruggerechtigkeir, 
Su der untern Fleifdhhauerfiraße Nr. 208, eine 
Stube mit Alkove , nit oder ohne WMobilien , gleich, 
Mnten in der Mengüraße Nr. 22. zwey Wohnuns 
gen mit Feuerfiellen, gleich oder quf Oftern, 
Eine Wohnung im Hofe, 4 Wochen nach Oftern, 
Bu erfragen in der Glokengiefferfiraße Mr. 203, 
Sa Haufe Nr. 113. oben in der Fleichhauers 
firaße eine Stube und Kammer, an eine einzelne Derfon, 
; Bey Wittwe Bendfeldt bey der Strukmühle noch 
einige Zimmer zuc Sommerlufß, 
Sn der Mitte der Befergrube Mr, 121, zwey Zins 
mer mir Feuerfielle, verichloffener Holzboden und Kels 
ler, aud) auf Ver laugen ein Sarten, daden Bodenraum, 
mir oder ohne Mobiiten, au einzelne oder ein Paar 
ftille Leute, gleich oder auf Oftern. 
An eine einzelne Perfon ein Zimmer und Kamı 
mer, mit oder ohne Mobilien, In der Ahlgheide Nr. 576. 
Dben in der Beckergrube ein Zimmer nach der 
Saffe, gleich oder 4 Wochen nach Oflern. 
Yuf dem Kuuftgarten ganz nahe vor dem Mühlens 
tbor ben W time Gerdeg qunod) einige Zimmer zur 
Sommerluft, 
„Mitten in der Fifhergrube in der erften Etase 
2 ineinznder gehende Zimmer, mit Mobilien, nebftSarı 
derobenFammier, Feuerfiele zum Kochen, Speifeteller 
and Holzremife, und Fann gleich bezogen werden. 
Yuf Oflern ein großes modernes Haus ar der 
Trave, zwifchen der Fifch und Braunfiraße , mut curen 
immern, Speifefeller, [aufendem Kurfiwaffer , veften 
dden großem Maume 2c, Müheres zu erfcagen in der 
ST AICHA CR, N 656, ri 
ven in der Engelggrube im Haufe Nr. 460, eine 
Stube, Kammer, Küche, ein Feiner Holzboden und 
Keller, gleun zu besieben, 
In der obern Hürfiraße Nr, 288. eine Stube, 
Sammer, Feuerfielle und Bodenraum, 4 Wochen nach 
Kern 
Ein mirteimäßiges Dans in der Fleifchbauerfraße 
oder ein Unterhaus, zu Öftern. Nähere Nachricht in 
der großen Sröpeigrube Nr. 308, 
‚Zn der Bufergrube auf der Ede vom Fünfhaufen 
3mwen in einander gehende tapezirte Zimmer, mit oder 
Ddne Wobifien, an eine zinzeine Derjon. 
Geld; Anleihen, 
Zu belegen find: 
800 m& als erfies Dder 2508 ganz ficheres Yrands 
geld, auf Oftern, Das Nähere zu erfragen bey Zoh. 
Dinr, Kling len, Blodsdwasfiraße Nr. 55, 
U en | ; 
II P 2108 ganz fiheres Pfandgeld, in ei 
Saatgelt tm Onn: KReinfeld. SER Ei 
3000 m& {ehr fidheres Pfandgeld, auf Offern, 
Zu verkaufen : 
3000 m& fiche es Pfandgeld in einem neu gebaueten 
Haufe zu 5 pCt, Nüheses bey Erdrmanz, Sgidienfraße 
T. 549- 
Familien Begebenheiten, 
Sterbfälle, 
Heute farb meine gute vechtfHaffene Ehefrau, 
Anna Catharina Schmidt geo. ramforf, 
an gänzlicher Enttraftung, im z5fen Lebensiahre und 
im29ften Jahre unferer glüclichen Ehe. Solches mache 
mit betrübtem Herzen unfern auswärtigen Freunden 
biemit ergebenft bekannt, Eutin den 10. März 1809, 
NMicol. Chrikoph Schmidt, 
Am 11. d, M, endigte Gott das Leben meines 
NE Ebemannes, Schiffer Thomas Liborius 
trider, am Nervenfehlage, im 64fken Zuhre feines 
  
lc 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.