Full text: Lübeckische Anzeigen 1809 (1809)

N MET EEE 
Durch unten kenannten Aucrionarium fol ver: 
Fauft werden; 
Yin Monrsge den 9, Kan. u. f. T,, in meinem 
‚Haufe in der Menafiraße: Hausgeräcth; Kleider, ein 
Zortepiano, ein Kiav’er, ein frhr {Höner blauer taftner 
Krauenmantel mir RauchwerE gefüttert, Lein, Berten, 
Kupfer, Ziun, Mefjing, Schränke, Stühle, Tifche, Spies 
gel, goldae und filberne Uhren und verfhiedenes Silbers 
3849, Ka 
; Um Donnerflage den 12. Jan. , in einem Haufe 
in der Königkraße zwifchen der Wahn und Egidiens 
firaße: Hausgeräth, Kupfer, Zinn, Meffing , Kleider, 
Zein und Betten, etwas Sifengewicht , Mobilien, eine 
Tifchuhr mit {hmarzem SYebäufe, 2 Budenjcdhränke mit 
28 Thüren, 2 Sudentifhe mit Schränken, ein hözeruer 
Waangebalken mit Schalen, aud) etwas Silberzeug und 
einige Sarnitur feinerne in Silber gefüßte Schnallen, 
Um Montaze den 16. San. u. f. TE.) in einem 
Haufe ganz unten in der Mengfiraße an der Ede: 
Hauggeräch, Kleider, Lein, Berten, Kupfer, Ziun, Mefs 
fiug, Schränke, Stühle, Tifhe, Tragkafen, 2 eiferue 
Wangebalken nedft Schaien und Gewicht, eine Dielenuhr 
und Verfchiedenes f(hönes Sılbzrzeug, 
Berub. VBermehren, 
MNuswärtige Auction, 
E€8 fol in Wismar am 13. Januar, {m Speicher 
des Herrn SZ. A. Briefemann auf dem Spisgeiberg bei 
Tegen , eine anfehnlide Parten {Adne 12, 14: Und 
18füßige Bretter, 18 und zofüßige 15j0llige Dielen, nebit 
14, 18 und 2ofüßigen arten, in öffentlicher Yuction 
Yan baare Bezahlung in N. verkauft werden, Der 
anfang der Yuction it des Morgens um 19 Uhr. 
  
Berkauf unbeweglicher Süter, 
Kaufz vder Mieth-Antrag, 
Ein Haus nebft Garten aut der Horft bey dem 
erfien Fifcherbuden vor dem Müblenthor gelegen. Yuf 
der Zuferfabrike vor dem Hürterthore find die Bedins 
gungen darüber zu erfragen. 
  
Berkauf von Waaren, 
Auf dem CommifionsLager find billigen Preises 
u haben: feidene, faffianene, raud)sfafflanene Reugs 
Dede! {hmarze und moderne Karben, gefütterte Winters 
huhe, alle diefe Sorten mit und odne Riemen, mit 
dien und dünnen Soblen, faffinnene , wie au ges 
ütterte Winter , Kinderfhuhe, bey Franz Jürgen Hor 
annfen Wwe., an der Trave zwifhen der Brauus und 
ifchfirafe Nr, 113. 
Zohannes Behn, am Pferdemarkt 
empfiehlt fich mit neu eingegangenem Haartuch von allen 
Sortimenten , und beforgt davon ebenfallg Befekungen 
nad) jedem Mufter. Bey ihm if auch zu febr billigen 
Preifen engl, baummwollenes Strikgarn von allen Rum 
mern in Darteyen fomwobl als auch in ganzen, halben und 
viertel Pfunden zu haben, fo auch ertra feiner Kaffinade 
udter zu 30 fl, fein zu 29 61 pr. Df. in Broden, ertra 
einer HenfansThee zu 7 mE pr. Df.; englifdhes Stein 
3eug, als flache und tiefe Teller zu 3 mE 8 91 pr. Dus., 
und div. Schüffeln zu verhältnismäßigen Preifen. 
In dem bekannten Tapetenlager if unter andern 
Auch engl, Bein: Seichenpapier, der Bogen von 2 bis 
3 uß groß, holl, Zmpericl & Royal zu großen Bis 
ern, wie auch alle andere Sorten Dapiere, großes 
Vackpapier, fein und ordı Siegellag Schreibpofen, 
EEE 
franz. Befin su Curfets, Ean de Cologne, grüner Schweis 
zer; Küfe, feine Yrov. Dchl, ruß. Lichte in Kiften von 
536 Ypf., und QuartierXorken zu haben, ben 
eieor, Maß, 
in der Breiteniraße Nr, 693, dem Tifchlers 
YUmthaufe geacnüber, 
Mit allen Gewürz ı und Farbewanren, Caffee, 
Paddern , Reis, guien Malaga Rofenen, füßen Bam 
erger Pflaumen, feinen und ordinai: en been , feinen 
hofläud. Doft , Biznenkorb: und Propatria : Papieren 26, 
in Darteyen , wie aud) zum Meinen Verkauf, empfiehlt 
fi beflens Carl Beruh. Ehlers, 
oben in der Menaftrafe Nr. 49, 
In dem bekannten Haufe Nr. 35 ungen ın ver 
SZobhanniefrase auss neue und fets zu haben: allcGemwürz 
und Farbemvanren, Sorumers Stuppel: nd peifeburter, 
{chönes meiffes Deal In Nachttampen, franz*f. Gefunds 
heiss Caffe, Nohnıs und Cidanımers Käfe, @iegeltoback 
fehr gelinde im Rauchen, a 10, 12, 16 fi, beflc oberl. PAaus 
men a 23 5i, gute medflenb, ditoa 13 91, Bactbirnen «2 fl, 
fehdner weißer Cyjig, vorzlgich zum Cinkoachen zu ems 
pfehlen, die Bout. 3 Bl. 
Den Zoh. Friedr. Nlide oben der Aldfiraße: 
harte Petersb. Seife a Pf. 125 81, Orusfeifea ı2 81, neuer 
Carol. Neis a7 31, große Barkbirn und Yepfel a 2 Bl, 
neue oberl. Pflaumen a2 Gl, ferte Wohmtäfje «8 Al, feines 
Walgennuichl zu Bachwerka 23 Si, fein Watyenmebl.. 2 61, 
gutes Nogkenmehl a Faß 15 Bl, feiner franzöf. Gefunds 
heits«Cofre a 581, feiner deutfcher Cayfe a 43 El, echte 
Draunfhw. Cıchorien a 3 fl, die 25 Pf, 4mE 81. 
Sute ddni(che Stoppefbutter, alte und neue Kortts 
fädfe, fein und mistel 3 breit Saclein, zum billigen 
Preis, ben 3. %. Gundlach an der Trave.: 
Su dem Haufe Nr. 304, auf der Engeiswifdh 
ganz fhdue oberländ, PfAnumen a Lpf, 2 mE, gerins 
gere a Df. 2 und 13 61. 
Zn der Hundfirafe Nr, 92 find wieder angekoms 
men: neue Feigen und Nofinen, 
Fein, mittel und ord, Naffinaden in Broden, zu 
billigen Preifen, bey X. SG. Lohmann, 
in der Befergrube Nr. 193. 
‘il Ze Haufe Rr, 700, in der Breitenfiraye: Zwies 
ein a 
  
aß 23 Bl. 
vera fein Waigenmehl, ve ganzen, halben und 
rt el£pf. für zme, oben der FleifhHhauerftraße Nr. 8333, 
- Nußijche Forms und gesogene Yıchte, in Ki 
von 3 und mebreven Xepf,, billigen Preifes, im Fünfs 
haufen Nr, 31. 
Zn der Fleifhhauerfiraße Nr. 122: fehr guter 
OH , im Großen und im Kleinen, er if fratt 
Kofloker Effig fehr gut zu gebrauchen 
Ben CE. DH. Ohrt in der Glockengießerfirafe : 
fette Kuhnhähne und Hühner, 
< mache meinen Freunden und Gbnnern bekannt, 
daS wieder gures März: und Doppeltbier zu haben if 
ben A. CE, Ricfe, auf der Brauerzunft. 
S-flochsene Ensen Schuhe, mit und ohne Sohe 
Ten, fo wie aud) ftayke und Sure Rinder (due, fand aufs 
neue zu haden bey Gdlluer, Wlefdubmacher, 
; ben Zobanns Nr, 57. 
Bey Wittwe Grube oben der Fifchfiraße: große 
holländ. Yufern um billigen Preis, 
BVBerkauf anderer Sachen, 
Ein eiferner Kanonofen, H, F. Röffel Infectens 
Rochaf Cum UN LEUTE ea EN AS En 
fern, nad) dem Leben abgebildet, nebft einem Kalten 
mit Ihfesten, Hdlzerne Bereflellen, 
  
A000 aaa 
GR EEE 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.