Full text: Lübeckische Anzeigen 1806 (1806)

  
PR TEL 
A 
DEE TOT 7 NET LTE TEE 
Kommerır, auch eine Kauchkammer, Ferner 3 Böden. 
Sm Seitenflügel, längs dem Hofe, unten 1 gewölbter 
Keller, Waichhaus und Küche, darfıber 2 (ehr orofe 
moderne Zimmer, und in der crfien Frage 2 eben Lers 
gleichen Zımmer und darüber ı Bodei. Die genannten 
Schränke bleiben bzy dem Haufe, welches jehr logeable 
eingerichter und übzrhaupt in einem Zußande befindlich 
it, der dem Käufer jede Reparatur orfparı. 
GG. 3. Wende, 
Yus der Han? der an einem nächibefiumrten Zage : 
Ein Haus in der Mirte_der Mengfrake, | ınuntergehend 
rechter Hand belegen. Su diefem Haufe befinder 1ıd) auf 
der großen Diele ein tapezirtes heizbares Zunmer, Daben 
eine Zufüche; Aber dem Borderzummer cin heizbares 
Comproir mit einer Nebenfiube; dann Aber dem Haufe 
4 befonder$ {chöne Böden, davor 3 in der Brandmauer 
Hiegen. Alle Boden find mir außerordentlich fchönen 
eichenen Balken und Brettern delegr ; auch ift auf dem ers 
fien Boden eine Nauchkammer. Ferner if bey dem Haufe 
ein Seitengebäude, darin unzen ein sapezirter heizbarer 
Saanl mir einem Nebenzimmer, wovon ein Ausgang nad) 
einer Hinserfüche; dann noch ein Naum, Zu der 21.01 
Erage 2 tapeziree heizbare Zimmer, danı cine fehr große 
Kammer und darüber ein Boden; hinter dem Haufe ein 
Tanger Sreinhof, worauf ein großer neu gemachter Grund: 
brunnen mit einer Pumpe, ein Fupferner Lafferkumm 
mit [aufendem Kunfiwaljer, und am Ende des Hofes ein 
großer Stall mit 2 Zdden, Unter dem Haufe 2 fchbue 
gewölbte Keller und nod) 2 Speifekeller , gleichfalls ges 
swölbre, Das Weitere if zu erfragen bey 
SE. £. Nordemanın, 
Durch untenbenannten beeidigten Makler foW 
verkauft werden ; N 
Dounerfiag den 11. Sept., Vormittags präc, 103 
hr, in meinen Haufe in der Fiihfiraße: Eine Parten 
Berersb, Lichte, in verfhtedenen Sorten, in Kiffen von 
5 a6 Ypf. „ 3. Schulg,. 
Donnerfiag den 11. Sept, Nachmittags präc, 4 
Uhr im Haufe Nr. 191 in der Beekergrube MML. : 
Eine Partey jdjöne Perersb, Seife, in bequemen Cave, 
Singen. „ 3. Schulß. 
Am Freytage den 12. Sept., Vormittags um 9 
Ubr präcife, auf verfdiedenen Böden ; Eine bedeutende 
Marten (ehr guter Gerfien, wie auch eine Parten fehr 
ute  Gerfeharühe, in bequemen Cavelingen. Der Ans 
Sürs wird gemacht in der Aibfirage Nr. 35. Dren Tage 
vor der Yuckion Edunen Kaufliedhaber die Dartenen auf 
den Böden befehen, wovon das Nähere in Haufe Nr.5C 
in der Menghraße zu erfahren, wie aud) die Broben das 
Don zu erhalten ben Engelhard & Heyna, 
Yız Freytag den I2 Sept., Vormittags 103 Uhr, 
im Haufe Nr. 72 In der Mengfiraße: Eine Parrey harte 
etersb. Seife, und einige Packen neues Nigajches Bads 
ben gefchnittenes Slachs. G. X. Nordemann. 
Sim ZKreytag den 12. Septb. Nachmittags 4 Uhr 
Hräcife, in meinem Haufe in der Zifehltraße: Eine Feine 
Barren (chönes holland, Blenmweiß ın Fäjeln von 200 Df., 
Bokänd. NohmEäfe, und franz. Capuz. Cappern, in bes 
quemen Cavelingen, 3. 3. cchulg,. 
Sonnabend den 13. Sept. , Nachwiittags präcife 
4 Uhr, im Haufe Nr. 269 in der Fifchergrube a tout prix: 
zp Kiften Catharinpflaumen , davon einige leicht befchäs 
ET] - €. £. Nordrmann. 
n Um Montag den 15. Sepr. Vormittags 105 Uhr, 
fm Haufe Nr. 700 in der Breitenfiraße; Cine Partey 
erdin, Coke, in bequemen Cavelingen, 
GE. £, Nordimann. 
Um Montage den 15, Sept., Vormittags 10% 
  
   
   
     
Uhr, in meinem Aarfe in der Fifchtraße: 22 St 
frei Tücher br verfhtedenen ın 
in vafenden Cave!ingen,. 3 
iwoch den 17. Sept. , $ 
  
  
   
   
€ . 9..0. 
bselcgene Weine, fehoon von Srücken 
S und G3r, Yandolirau o5r, Yandiras 087, Cha 
uplac 981, auch fchwvere alte Weine, nebjt ır, ag 
und ein Ref Corfica; mie auch die ledigen Srückäfer 
DON 4. 7. 9. 10. 13. 20. 24. 25 Drhoft, 
8. 3. Schuß. 
Mm Montag den 22. Sept, Vormittags 9 Uhr, 
in meinen Haufe: Eine Parten von circa 200 Srück 
moderne SFatıune, Callicos , catıne Tücher, etwas Muss 
lin, Piquee und Dallıcat Tücher, ferner fhmarse Seide 
fein und mittel fhmed, Leinen und Mehrere SBAMTER, 
8 Den. 
Um Donuerfage den 25. Sept. Vormittags um 
93 Ubr, im Haufe Nr. 358 in der Fıfdergrube für Nechs 
aung wen c$ angeht a tout prix, in Begenmarr eines 
NRocarii: Eine Parten von 600St, Buenos Anercs Haute 
in bequemen Cavelingen, 3. CE. Kröger, 
Durch untenbenaunten Anctionarium folk vers 
N de werden : Di 
m Montag den 15. Sept. in einem Haufe am 
Marke: Hausgerärh, Nieder, Lein, Berren, Kupfer, 
Zinn, Weffing und Wobilien, N 
Am Mittıyoch den 17. Sept. in einem Haufe in 
der Hürfiraße; Hausgerärh, vorzhglid) gute Kleider, Yein, 
eine 8 En le Schlaguhr, ein großer moderner 
Spiegel, Xupferftiche, ein Sewehr nebß eSäbel, eine Als 
berwe Tafchenuhr und andere Sachen mehr, 
Am Donnerftag den 18. Sept. u. f. T. in einen 
Maufe oben dem alten Schrang: Berichiedene Mobilien, 
alg Schränke, Comaden, Stühle, Spiegel, gldferne Xros 
nen, Spiegelauffäge mit Figuren, ein fhbner Sofa mit 
ala Corduanz, eine Parten leere engl. Kifkeu, 
ettficllen mit und ohne Gardienen, cın eicdhener Coffer 
mit eifernem Befchlag und mehrere Sachen, 
Um Sonnabend den 20. Sept, In einem Haufe in 
der Balauerfohr: Hausgerätn, Kleider, Lein, Berzen, 
Kupfer, Zinn, Meffing und Mobilien, 
_ Am Montage den 22, Sept. und folg. Tagen if 
Yuction in meinem Haufe, 
  
Malaga 
  
DBernh. DBermehren. 
Leihhausauctkion. 
m Montage den 6ten Ocrober und an den fol‘ 
genden Tagen wird der Yusruf im hiefgen Xomdard 
von allerhand Hausgeräth, Kupfer, Zinn und NMeing, 
feidenen und wollenen, Kleidern , Yeinengeräthen, ein 
Dee Glavier, Goid und Silberzeug, goldenen und ls 
rnen Uhren 2c, gehalten, welches denen, fo c1was zu 
Kaufen belicben, oder ihre Pfänder zu prolongiren vors 
habens find, zur Nachricht dienet. 
Zugleich mird erinnert, daß zur Berhütung aller Uns 
ordnung nicht länger al$ den 20, Sept. die gewöhns 
liche VProlongation angenommen werden Fann, nachher 
aber bis zum 30. Septb. die nach der Leihhaus: Orde 
nung beffimmten Kofken zu entrichten ud; wer diefes 
verabfäumt, hat es fıch feld beyzumeflen, wenn feine 
Pfänder verkauft werden, 
Verpachtung, 
Um Montage den 15 Sept. Bormittags 10 Uber 
fa im Hofpital zum Heil, Seit die EN auf dem us 
rauer; Diflauer und Krumbecker Felde hiefigen Yutheits 
meifbierend verpachtet werden,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.