Full text: Lübeckische Anzeigen 1806 (1806)

SD Sr ET TEEN nd 
Nach Copenhagen: 
Yeter Yoterfen, das .chıff Couıa Alderting, 
We Nach Gorthenburg: 
Niels Schmidt, das Schiff Walfarden. Nachricht bey 
X e 3. DH. Dererfen 
Thomas Yindbom, das Schiff Concordia, Da er dody 
dabın muß, fo mud er die Gürer für billige Fade 
mitnehmen. Nachricht ben 3. D. Perei fon. 
Angekommene Schiffer: 
Den 8. Aug.: D A Tenffen und D F Landichau v. Ye« 
tersburg. P Gruve v. Horiengs., € A Yangbera v. 
Zialvorg. CH Zobannfjen v. Flensburg, PP Ens 
gelbrecht, M Kamweimacher u. P Dinns v. Bordeaur, 
% GC Meirmann v. Rıga, S Hurchinion v. Hull. 
Den oten: D Seuches vw. HDoltena. S Lange v. Gjots 
land, SH Duaties v. Wismar. DD Wendel v, Ahuus, 
VB Richard v. Windau, 26 Winter v. Nıga 33 
Gerdes , 3 Nahlf, TH SZürgens uab_ PD W Lunau 
v. PD 3 DHanfen und HG Orrjes v. Dans 
8ig., % DO YAberg und M Sundell v, Carlshafen. 3 
G Zander v. Bordeausr, 
Deu 10ren: N Larckav, Stockholm. I Direks, NDlicker 
u. Parys v.Doltena, PHarms v. Hamburg. DH Nippa 
v. Ahuus, 3 N Scheel v. Bordeaur. € Dahlifrom 
v. Carlshafen, 5 Schmidt v. RNRorvurg WM Rohlff 
wo. Schmern, 5 Schütt v. Kiel. B DH Ehremann v. 
Petersburg, £ F Brun v. Cerre, n 
Den 11160: I Zanfjen v. Holtena, A NRandelin v. 
Bidrneburg. 8 D’Zehm v. Petersburg. 5 Nordahl 
v. Wisby. D Bolin, N Bruhn, X Möller u, € Hols 
fien v, Calmar, US Möller v. Riga, 
Ybgegangene Schiffer 
N 8. YNug.: 3 G Krüger n, Stockholm, I N Nies 
Pan, $ Riemann, € Krüger und 3 F Mußin u. 
d, Dülee. 
Den oten: I en n. Amferdam, 3 Wielfon m. 
London. I Barrels n. Srockholm. 
Den ıoten: H Nielfen n. Sonderburg. 5 P Engelow 
n. Stockholm. 3 N Behm nm. d. Oftfee. 
Den ı11ten: S Eberg nu, Carlshafen, X Biöreklund m, 
Bigbn. PD Bahr n. SGosland, € Zeplin u. Holtena, 
e€3 DBiörklund n, Faborg, 
  
Familienbegebenheiten, 
Seburfganzelge, 
Die am 11.d. M. erfolgte glücliche Entbindung 
meiner Zrau von einen; Sohne zeige id) meinen Ders 
wandten und Freunden ergebenft an, 
Aug. Friedr. ScHulg, 
Sterbfälle, 
Um often d M. entfchlief zum frohen Erwachen 
mein geliebter Ehemann; Johann Heinrid) Rohde, 
an der Brufttranfkheit, im a SZahre feines Alters. 
Diefen für mich und meine Kınder (Hmerzbaften Bers 
Zuft zeigen wir biedurch allın unfern Verwandten und 
Freunden an, GCarbar. Dororh. Nohyden 
N LE N. 
Um 9.d M. entfchlief mein EEE, Ebemann, 
SYohbann Nicol, Grafe, an einer kurzen Brufts 
Franfheit, in einem Alter von 55 Jahren und im zten 
unirer vergnügten Ehe, Diefen für mich und meinen 
an HEN TONLEN CHF Hd id) meinen Freuns 
BR und Verwandten efannt. N 
a Bermwiszweie Srafe geb, Kaifer, 
  
nr Toten d. MR, entriß mir die Vorfehung meis 
AHen geliebren mir unvergek;ichen Mann, Garl Gorts 
HiebBHegerkorf, nach einer auszehrenden KX.anls 
beit, in einem Alter von 50 Zahren, und tin 25ftenm 
unfrer vergnügren Ehe Solchen für mich und meine 
Kinder traurigen Verluft machen wir unferw Verwandt 
ten und Zreunden hiemit bekannt. 
Catharina Magdal. Benerforff 
d Differ. 
. ge 
Da ich die Gefchäfite meines feel Mannes fortzufesen 
Tiliens din: to empfehle Ich mich zugleich meinen ger 
ebrıen Gönuern und Sreunden beflens,. Für gute Yrs 
beit und promte Bedienung werde ich ferk forgen. 
feel. € S. Benerftorff We, 
Am 12, d. M. entfchlummerte zu einem beffern 
Yeben meine geliebte Frau, Cartharına Magdalena 
X oop geb. Kröpelien, in einen Alter von 745 
SZabren, welches ich meinen Vermandten und Zreuns 
den hiedurd) bekannt mache. 
N N Sobh. NMidael Koop._ 
Die unerbittliche Todeghand endigte diefen Mits 
tag das Leben unfrer einzigen gelıebten Lochter, Wil 
heimine Maria, in einem Yirer von beyuahe 12 
Wochen, Ihr Leiden war groß, defto größer gewiß 
nun aber Ihre Freuden, Lübeck den 12, Hug. 1800. 
S 3. Dof. 
Maria Slifab, geb. Michaelfe nm 
Sefundne und verlohrne Sachen, 
Sefunden ? 
N Im Grunde des Stroms der Trave bey der Mars 
figgrube: Eme eichene Planke , 30 Fuß Inus. Der Eis 
enthümer muß fid) binnen 14 Tagen melden, widrigens 
als fie verkauft wird, Weidemann, 
K an der Trave in Bosgang. 
| Ein taftener Resenfchirm, ım Haufe Rr. 759 
in der Königfiraße, 
BWerlohren: 
„Um Sonntag den 3, Aug., auf dem Wege von 
Küdnig nech Travemünde bıs zum Gafhaufe des Herrn 
Lehmann: eine Feine goldene Uhr, an beiden Seiten 
mit Eleinen ed)ten Perlen befegt, und an einer Seite 
blau emaillirt mit Heiner gelben Sternen. Man bies 
ter dem Finder eine fehr reichlidhe Belohnung an, und 
Sala fie abzugeben unten in der Fleifdhauerfiraße 
210, 
Es if am Sonnabend den 9. Auguft ein Heiner 
grauer Mopshund mit einem rorh fharlachenen Haist 
bande, mir Glocken, abhanden gekommen und vermuths 
lic) in ein Haus gelaufen. Werıhn ben dem Brudhvogt 
D.trodkn ın der lichten Querfiraße Nr, 533 wiederdrukgl, 
erhält eine angemeffene Belobnung, ; 
Um Zreniag Abend hut jemand ım Schaufpiel‘ 
baufe einen unreht:n Schium aus Berfehen bekommen, 
Man erjucht daher, ihn umzuraufhen den Yın, Eger 
mann in der Glofengießerfrafe Nr. 316. 
Yug einem Privarhaufe in Trap-münde wird feit 
Sonnabend den 9 Yun, eine Fleine auf benden Seiten 
mit Derken befegte goldene Uhr nebit (Hübhlerner Kette 
mir Hafen und 2 Schlüffeln daran, vermißt. Auf 
der verkehrten Seite find die mehrfteu Perlen von Gold 
und eimas emailirt; die andern fin zum. Theil ausges 
fallen; auch find die Zeiger mit Perien bıfest. — Wer 
folche dem Figenthümer, der beym Hru. Aıbrecht in 
Travemünde oder im Addreßhaufe in Lübek zu erfragen 
Si Ela. Mehr bat eine angemeffene Belohnung au 
TArEEN. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.