Full text: Lübeckische Anzeigen 1806 (1806)

  
terlidh Gehauptet. Die Grbfe, der Ruhm und das” 
Stück Ziefes Volks beruht auf feiner Frenheir. Alle 
Erfaeinungen feines öffenrlichen und feines Privarles 
bens vefiätigen e$. Sin fo glänzendes Senfpiel defjen, 
mag die Frenheir vezmag, If in jekiger Bar eben (9 
Tehrreich als herzerhebend. Davon ein treues, voll 
Aktıdiges an10d lebendiges Gemälde zu entwerfen, würde 
ein {d)weres aber verdienfliches Werk feyu. Die fols 
genden Bläster enchalsen uur wenige {chmachgezeichs 
nete Züge. Gtücklich wäre ihr Verfalfer , wenn fie 
een Meifter veranlaßren, denfjeiben Segenftand Eräfs 
tiger und lebendiger Darzufellen, “ 
Alle 5 Theile Eoften 19 m& 8 fe . 
Fr. Bohn in Lübep, 
Bon dem mn NE 
„Archiv aller bürgerlichen WifenfhHaften zum Nuker 
und Vergnügen, zum Selbfunterricht In reis 
feren Zahren u. f, ww. 
# nun der iofe Yehreurfug,. mit 2 Kupfern, angekom# 
nten, welchen die refp. Herren Subferibenten sefälligft 
im Addreßhaufe abfodern Fönnen, 
Diejes Werk, ‚weldhHes ein fo weites Feld in gedrängs 
fer Kürze umfafjer, If gewiß eines der brauchbarfen für 
diejenigen, die fich zu. irgend einer Fınfrigen Beftims 
ung ausbilden mwollex, So haben die Herausgeber das 
LEN eine Menge Perfonen zu Feunen, die ohue 
weitere. Borkenutniffe und ohne mündlichen Unterricht 
genoffen zu haben; Lediglich nad) Anleitung des Archive, 
in der Rechenkung, Geometrie, Trigonometrie und Alges 
Hs „‚{chom bedeutende Fortfchritte gemacht haben; Was 
nnte Wohl mebr zut Cinpfehlung und immer mweireen‘ 
Ausbreitung einer fo allgemein auerkannzen nüßlichen 
Uusernechmung bentragen, , Man erinnert hiedurch uur 
och) einen Jeden, der fidy diefes Werkes zu feiner Auss 
bildung bedienen will, nicht damit zu fAumen; weil vor 
Ran des Ganzen Feine neue Auflage einzelner 
np nude AD werden wird, Der vorliegende Lehrkurs 
enthält: 
“I. Die Naturgefchichte der fremden Mngerblare 
‘Ar ‚Befchreibung und praksiiche Berechnuns 
“Ber Waarenr, Geometrie, Trigonometrie und Als 
gebra; imgleichen den Anfang zur Medjanit, Ops 
‚ ‚teE, Altvonomie und Baukunft, a 
3. Die Weltgefhichte der erflen Periode heiflicher” 
SEHTENNS: . ) n 
"4. Bollfiändige Geographie des rap a KReichs,” 
5. Gortfegung der Faufmännifchen Korrefpondenz, 
aufıd endlich: r 
6: Die Merkmürdigkeiten der neueken Zeit, 
Von den 
(enreinnüßigen Unterhaltungs: BlEttern 
ift dag 710 Stück augefommen, und enthält: 
1) Der unglückliche Feldprediger, (Befchluß.) 
2) Das Licht in der Kirche, 
3) Gedichte, 
4) Nünlihes Mancherley: Erfindungen; Denk 
würdigketten > Anekdoren; Märhfel. 
Diefe Wochenichrife Hk im Addreßhatfe und ben mit in 
der Wahmfirafe Nr. 383 für I fl.das Srlck zu haben, 
6 3. DH. Borchers, 
Much if dafelbfe zu haben: 
Ueber die Bereinigung des Khrfürkenthums Hannos 
ver mit der preufifchen Monarchie, als Darfellung 
defjen, wag der preußifjdhe Staat dadurch gewirinen 
werde, fo wie auch der neuen Berhälmiffe, weld 
fürn dag Kurfkeftenehum  Hamever und den preußts 
{chen Staat aus diefer Bereinigung hı u ws 
den, . Hamburg 1806, 1m 485 
® 
  
ben 8. 3. Mädel: 
DHuverzüre aus der Oper; Die Andlıche Liebe, fürs Kia 
Neie Mirfakalien 
  
vier 12 61. 
Mus Hline: Favorirarien und Mürfche, 
Anleihen, 
Befucht mwerden : x 
Sm einem, in guter Nahrung fehenden Bewerbs 
Haufe, 3000 morhinzer nod) 0000 _m& fehen. Das, 
Sähere ben 7: Becker, Szabenfiraße Rt. 503. ES 
Fönnen aug) noch mehrere Pofte gut ud DO yrbeitbaft uns 
tergebracht werden. . 4 
Annoch in diefem Johannis Termin, 7000 oder 
10500 m ıfte$ ganz ficheres Pfandgeld, mie auch 4000 m&! 
ebenfalls erftes Geld, W 
6009 m 2teg ficheres Pfandgeld in einem Daufer 
mohinter noch 1000 mA liegen. 
4000 m ganz ficheres Pfandseld a 3 pet. , wor 
hinter noch 10,000 mc defiätigt find. NahHeres-ben EC, 
S, Erich in der Schmiedefirase, 
Miethe. ) 
Zu vermiethen YE: 
Dben im Sen EHRE“ Nr. Sor gafenwä0 
immer mit Mobifien, gleich. ) 
% Se der großen uirenfähr Nr. 665, ein fhöner 
austapezirter a ORT SEEN mit Mobilien, 
in einen einzelnen Herrn, gleid),, 
Gin Saak-vorne, ' Ale ein‘ Zimmer, auf 
ee De an ein‘ gewölbrer er, gleich, in?der 
i „ 655- a N 
Ort "äl der Bite der SertGrüße DEE % 1 im 
inandergehende Zimmer und noch 2 r gaffetus 
Art, m BREMEN gleich, aud), Bodentaum zu allen 
leicht! Aare, ß 4 
C ein Raum) wie auch eine Diele in der Mirte der 
ESngelsgrube, (0 gleich belegt werden kanıt. Die Des 
dingın A nl dem Danle m he im der Nds 
4 je dem alten raugen . nn 
V Sie Zu der. großen Dura Faß SE. 306 „ein BWohns 
und SDlafzimmer an der Straße , für eine, einzelne 
Manngsperfornr; mir oder ohne apebilien, gleich oder auf 
Zohannis, w 
= "On der Niefau ben der Engelgrnbe Mr- 392 VA 
immer, € andmer, Speifes und Hol;Fammer, 301% 
Ai A Hof: A enrau, gleich oder auf 
Michaelis. I ; . 
An einzelne Perfonen, aueh an einfache Eheleute : 
mößtere, nicht nür-befneme, als au EA QUSEE, 
u bey 3. S- , Sta! 
taße Dr. + BL 
? Diem. der Depnau Nr. qz2d8 bis ı Erbe, 
eine Bukäche und Kammer; auf Verlangen audy Do d 5 
amd Dielenraym; am lKiebfen an ein oder 3WED CIE ne 
Herrn. ed W- 
gu der Pfaffenfräße ben St: Carhäriienr ein auss 
tapezirtes ram Se Schlaflammer , mit oder ohne 
  
Mobilieu, am einen einzelnen Seren, gleidh, 
u der Hürfkraße Nr. 329 31 im einatider ger 
hende ehe verthioffene übe, Helskammer 
und Bodenraum, mit Wobilien, gleich, 
Ein gewötbrer Keller, iu der Mühlenfiraße. - 
Beejchiedene moderne Zimmer noch der Safer 
Küche und ein heller Borplag, mit Modilien , leich, 
Einige Zimmer an einzelhe Herren, gleiche 
2 SineDrehle und Ram, welche‘ gleich bEIETE wer 
den Fönnen, unten im def Marliggrubde Nr, 453-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.